Steinmassage: Sammelbegriff für diverse Wellnessmassagen mit Mineralien

Steinmassage
Eine Steinmassage wird hier mit einem Bernstein im Gesicht durchgeführt.

Eine Steinmassage ist eine Stimulation der Haut und Muskeln mit Hilfe von Mineralien oder Gesteinen, die bestimmte physikalische Stoffeigenschaften besitzen. Der Begriff bezieht sich vor allem auf die Tatsache, dass mit Steinen als Massagehilfsmittel gearbeitet wird.

Eine Steinmassage kann in Form einer Teilmassage oder Ganzkörpermassage durchgeführt werden. Zudem können diverse Massagetechniken oder Massagesteine verwendet werden.

Bekannte Massagesteine sind unter anderem Hot Stones, Cold Stones oder Edelsteine. So sind die Hot Stone Massage, die Cold Stone Massage oder die Edelsteinmassage typische Steinmassagen.

Die Wirkung solcher Massagen kann unterschiedlich sein. Faktoren wie Steintemperatur, Massagetechnik, benutztes Massageöl und Steineigenschaften spielen hierbei eine Rolle. In der Regel wirkt eine Steinmassage jedoch entspannend, weshalb sie zu den Wellness-Massagen gezählt wird. (1)

Steinmassage als Wellnessmassage

Steine können bei der Massage wirkungsvolle Hilfsmittel sein. Sie ermöglichen etwa Temperaturreize oder andere Massagetechniken, die mit den Händen nicht möglich sind. Hot Stones, Cold Stones oder Edelsteine werden beispielsweise gerne für Wellnessmassagen eingesetzt.

Hot Stone Massage

Hot Stone Massage
Hot Stone Massage am Rücken

Bei der Hot Stone Massage werden warme Lavasteine verwendet. Diese Steinmassage kann alleine schon aufgrund der Wärme sehr wohltuend und entspannend sein. Dazu werden die Steine im Wasserbad auf etwa 55 Grad erhitzt und behutsam an die eingeölte Haut geführt. Zu Beginn besteht nur kurzer Hautkontakt. Dieser wird mit dem Abkühlen der Steine verlängert, bis die Hot Stones gänzlich auf die Haut gelegt werden können. (1)

Eine weitere Form der Hot Stone Steinmassage ist die Stimulation von Haut und Muskeln mit kleinen und länglichen Steinen (Punktiersteine). So können beispielsweise auch Füße oder Hände ähnlich einer Akupressur oder Reflexzonenmassage mit den warmen Steinen behandelt werden.

Cold Stone Massage

Cold Stone Massage
Die Cold Stone Massage ist eine Wellnessmassage. Sie wird häufig in Kombination mit der Hot Stone Massage oder als kühlende, erfrischende Massage im Sommer angewendet.

Die Cold Stone Massage wird häufig in Kombination mit einer Hot Stone Behandlung (auch als LaStone® Therapie bekannt) durchgeführt. Die wechselnden Warm-Kalt-Reize können hier eine besondere Wirkung haben. Die Blutgefäße sind durch den Temperaturwechsel sehr beansprucht, was wiederum den gesamten Kreislauf anregen kann.

Besonders bei hohen Temperaturen im Sommer und / oder als Gesichtsmassage können die Cold Stones für eine angenehme Erfrischung sorgen.

Im Allgemeinen werden Marmorsteine für diese Steinmassage verwendet. Diese können zuvor für einige Minuten in den Kühlschrank oder in kaltes Wasser gelegt werden. Der Hautkontakt wird gerade zu Beginn der Steinmassage aufgrund der Kälte sehr kurz und behutsam vorgenommen.

Edelsteinmassage

Edelsteine als Schmuck, Heilsteine und für die Edelsteinmassage
Edelsteine werden als Schmuck, Heilsteine und für die Edelsteinmassage verwendet. Hier wurden drei Edelsteine im Gesicht aufgelegt.

Die Edelsteinmassage verwendet Edelsteine wie beispielsweise Amethyst oder Rosenquarz. Diese können in unterschiedlichen Formen und Größen zum Einsatz kommen. Bei dieser Form der Steinmassage kann mit oder ohne Massageöl massiert werden – flächige Streichungen werden zumeist mit reichlich Massageöl durchgeführt.

Nach der Steinheilkunde können die jeweiligen Edelsteine aufgrund feinstofflicher Schwingungen außerdem auf Körper und Geist wirken können. Dies ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt.

Weitere Sonderformen dieser Steinmassage mit Edelsteinen sind beispielsweise die Jade-Massage oder die Joya-Massage. Bei letzterer werden Edelsteinkugeln in hölzerne Handstücke gegeben, die einen sogenannten Massageroller bilden. Auf diese Weise kann der Stein bequem über die Haut gerollt werden.  Der Masseur kann dadurch ohne ein zwischenzeitliches Absetzen von der Haut Massieren.


Quellenverzeichnis

  1. Eichhorn-Schleinkofer, Sissi (2010): Mit Hot Stones entspannen, 1. Aufl., München, Südwest Verlag, S. 37ff.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge