Wasser-Massage: Anregung durch oder in Flüssigkeit

Wasser-Massage
Wasser-Massage in einer Wanne

Eine Wasser-Massage ist eine Gewebeanregung in einer oder durch eine Flüssigkeit. Je nach Massage-Form wird der Körper durch Wasserstrahlen oder einen Masseur stimuliert. So gibt es auch verschiedene Geräte für die Wasser-Massage.

Die Bezeichnung Wasser-Massage kann als Oberbegriff für Massagen in Kombination mit Wasser gesehen werden. Jedoch ist die Wasserdruckstrahlmassage als spezielle Medizinische Massage davon abzugrenzen. Eine Wasser-Massage dient häufig nur Wellnesszwecken.

Je nach Ausführung der Wasser-Massage befindet sich der Massageempfänger vollständig bis überhaupt nicht im Wasser. Letzteres ermöglichen spezielle Ganzkörper-Massagegeräte mit Wasserstrahlstimulation.

Ätherisches Öl für die Wasser-Massage | Massage-Expert Shop

Eine Wasser-Massage kann bei Verspannungen verwendet werden oder auch die Regeneration nach Belastungen fördern. So kann auch die Temperatur des Wassers eine Rolle bei den Wirkeigenschaften spielen.

Formen der Wasser-Massage

Mit der Bezeichnung Wasser-Massage können diverse Massageformen gemeint sein. Bekannt sind vor allem Stimulationen durch Wasserstrahlen oder durch massierende Hände. Je nach Massagegerät und -technik befindet sich der Massageempfänger nicht zwangsläufig im Wasser.

Durch Wasserstrahlen

Unterwasserdruckstrahl Bei Wasser-Massagen mit Wasserstrahlen wird hauptsächlich durch lokalen Wasserdruck massiert. Solche Formen sind auch als Wasserstrahlenmassage bekannt. Hierbei werden einzelne oder mehrere Wasserstrahlen mit unterschiedlichem Druck auf das Gewebe unter Wasser gerichtet.

Ein spezielles Wasser-Massagegerät ermöglich zudem eine Massage ohne sich entkleiden zu müssen. Hierbei wird der Körper indirekt durch eine dünne Gummiwand oder Folie von den Wasserstrahlen berührt. Diese Form der Wasser-Massage ist auch als Aquamassage oder Über-Wassermassage bekannt.

Durch einen Masseur

Eine Massage im Wasser ohne Druckstrahlen ist ebenfalls möglich. Bei solchen Formen schwebt der Körper in Schwerelosigkeit und wird durch den Masseur direkt stimuliert. Dieser kann sich ebenfalls im Wasser befinden oder den Massageempfänger in einem Wasserbecken von außen massieren.

Verwendung und Durchführung

Rosenblütenblatt als Wellnessbehandlung
Rosenblütenblatt als Wellnessbehandlung

Die Wasser-Massage kann im Rahmen des Wellness wie auch als balneologische Therapiemaßnahme zum Einsatz kommen. Je nach Form und Durchführung können Muskeln und Gelenke oder der gesamte Bewegungsapparat behandelt werden.

Durch die Schwerelosigkeit des Körpers im Wasser können vor allem verspannte Muskeln intensiv stimuliert werden. Warme Wassertemperaturen können die Entspannung zusätzlich fördern.

Je nach Beschwerden kann eine Wasser-Massage auch mit zusätzlichen Wirkstoffen etwa in Form von ätherischen Badezusätzen, Solebädern und dergleichen kombiniert werden

Die Durchführung erfolgt meist in Massage- oder Therapieeinrichtungen. Eine sanfte Form der Wasser-Massage ist mit diversen Hilfsmitteln auch zu Hause oder etwa in Schwimmbädern durch Sprudeldüsen möglich.

Möglichkeiten für die Selbstmassage mit Wasser

Massagedusche
Massagedusche mit Duschkopf

Für die Selbstmassage mit Wasser(strahlen) können diverse Hilfsmittel genutzt werden. Wasserdruckstrahlen etwa lassen sich mit Hilfe von Wassermassagegeräten erzeugen.

Für eine Wasser-Massage mit Wasserstrahlen können beispielsweise große Massageduschköpfe in der Dusche installiert werden. Für die Badewanne können zudem einlegbare Sprudelmatten mit Luftdüsen genutzt werden.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Klangspiel: Sammelbegriff für diverse Musikinstrumente

Klangspiel ist ein Sammelbegriff für diverse Musikinstrumente. So werden z. B. Kugelklangspiele, Windspiele, Klangschalen, Trommeln und Perkussionsinstrumente mit Schlagflächen aus Holzmaterialien jeweils als Klangspiel bezeichnet. …