Utsadana: Indische Massage mit Kräuterpaste

Utsadana
Utsadana in der Vorbereitung

Die Utsadana ist eine indische Massage mit spezieller Kräuterpaste. Im Ayurveda gilt sie als eine milde Form unter den trockenen Pulvermassagen. Dabei wird üblicherweise ein Gemisch aus Mehl, Kräutern und Flüssigkeit zur Stimulation genutzt.

Die Utsadana wird in der Regel als Ganzkörpermassage durchgeführt und gilt als Sonderform der Udvartana. Sie kommt meist zur Anregung des Gewebes zum Einsatz. (1)

Definition und Unterschied

Udvartana
Udvartana an den Beinen

Die Utsadana ist eine spezielle Form der Pulvermassagen im Ayurveda. Dabei handelt es sich jedoch nicht um trockenes Pulver als Massagemedium, sondern um eine Kräuterpaste.

Das Pulvergemisch wird bei der Utsadana mit Wasser oder Ayurveda-Öl vermischt. Dadurch sind Massagereiz und Peelingeffekt weniger intensiv. So ist diese Trockenmassage vor allem für den Vata Konstitutionstyp gedacht.

Anleitung Ayurveda-Massage | Massage-Expert Shop

Zu unterscheiden ist die Utsadana von anderen ayurvedischen Trockenmassagen. So werden bei den anderen beiden Formen der Udvartana die trockenen Massagepulver eingesetzt. Die Wahl der Ayurvedamassage kann daher vom Hautzustand abhängig gemacht werden.

Verwendung der Utsadana

Ayurvedamassage
Ayurvedamassage mit Öl

Die Utsadana gilt trotz ihres Feuchtigkeitsanteils als eine anregende und erwärmende Massage. Sie wird vor allem bei trockenen Hauttypen verwendet und kann Einfluss auf Durchblutung und Lymphfluss nehmen. (1)

Die Kräuterpaste wird meist aus Gerstenmehl, diversen Kräutern und etwas Flüssigkeit gemischt. Die Masse wird anschließend direkt auf die Haut aufgetragen, um kurz anzutrocknen. Dann beginnt die Utsadana mit gleichmäßigen Streichbewegungen.

Sonderangebote Massagezubehör

Quellenverzeichnis

  1. Neuhäusser, Natalie (2006): Ayurvedische Massagen – Handbuch der Öl- und Massageanwendungen des Ayurveda, Lumière Verlag, Waiblingen, S. 143ff.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge