Gesichtspflege: Verfahren zur kosmetischen Versorgung der Haut

Gesichtspflege
Gesichtspflege mit Gurken

Die Gesichtspflege ist ein Verfahren zur kosmetischen Versorgung und Unterstützung der Haut. In der Regel umfasst sie diverse Behandlungen wie etwa Hautreinigung oder Massage. Dabei wird auf den jeweiligen Hauttyp des Empfängers geachtet.

Die Gesichtspflege kann entweder selbstständig oder von professionellen Kosmetikern durchgeführt werden. Dabei können verschiedene natürliche oder medizinisch wirksame Mittel und Verfahren zum Einsatz kommen.

In der Regel wird eine regelmäßige oder gelegentlich Gesichtspflege angewendet, um trockene Haut oder diverse Hautstörungen zu behandeln.

Beschreibung und Unterschied

Rosenblütenblatt als Wellnessbehandlung
Rosenblütenblatt als Wellnessbehandlung

Bei dem Begriff Gesichtspflege handelt es sich um eine allgemeine Bezeichnung für Verfahren zur Behandlung der Gesichtshaut. Der Begriff kann sowohl für die Behandlung von kranker oder gestörter Haut genutzt werden, wie für die tägliche Behandlung zur kosmetischen Verbesserung des Hautbilds.

Mit Gesichtspflege ist hauptsächlich eine regelmäßige oder gelegentliche Behandlung der Gesichtshaut bei leichten Problemen wie Trockenheit oder dergleichen gemeint. Damit ist sie von der medizinischen Behandlung bei Hautkrankheiten abzugrenzen. Hierbei kann eine folgende oder therapiebegleitende Gesichtspflege jedoch verordnet werden.

Die Gesichtspflege kann unterschieden werden in kosmetische (professionelle) und selbst durchgeführte Gesichtspflege. Erstere wird häufig in Wellnesseinrichtungen oder Kosmetiksalons angeboten und nutzt für die Behandlung meist medizinische Wirkstoffe und spezielle Geräte. Vor der Behandlung wird zudem eine Hautdiagnose gemacht.

Berücksichtigung der Hauttypen

Hauttyp
Hauttyp testen

Die Gesichtspflege ist darauf spezialisiert, den Bedürfnissen der Haut mit den entsprechenden Pflegemitteln und Verfahren nachzukommen. Neben einer möglichen Hautstörung spielt dabei der allgemeine Hauttyp eine wichtige Rolle.

Der aktuelle Hautzustand gibt vor, welche Art der Pflege sinnvoll ist. Prinzipiell können drei Hauttypen unterschieden werden.

Sonderangebote Massagezubehör

Trockene Haut

Bei trockener Haut kann es zu einem rauen, leicht schuppigen oder faltigen Hautbild kommen. Die Gesichtspflege für solche Hauttypen erfordert üblicherweise Feuchtigkeit und Fett. Die Ursachen für trockene Haut können unterschiedlich sein.

Häufig kommen sogenannte reichhaltige Pflegeprodukte zum Einsatz. Diese können einen hohen Fettgehalt oder einen hohen Wassergehalt haben.

Empfindliche Haut

Bei sensibler Haut kann es zu Rötungen, Juckreiz oder Empfindlichkeit auf diverse Inhaltsstoffe kommen. Die Gesichtspflege für solche Hauttypen ist häufig mild und reizarm. Empfindlichkeiten können bei ätherischen Ölen, Parfüm oder Alkohol bestehen.

Gesichtspflege-Produkte | Massage-Expert Shop

Häufig können antiallergene Pflegeprodukte oder solche ohne chemische Zusätze wie Duftstoffe, Silikone und dergleichen zum Einsatz kommen.

Fettige Haut

Bei fettiger oder öliger Haut kann es zu einer Überproduktion der Talgdrüsen kommen, welche einen Fettfilm mit verstärktem Hautglanz erzeugen. Die Gesichtspflege für solche Hauttypen erfordert meist viel Feuchtigkeit und kein Fett.

Häufig kommen sogenannte leichte Pflegeprodukte ohne Fette und Öle zum Einsatz. Teilweise besteht die Pflege auch nur in der regelmäßigen Hautreinigung.

Formen und Hilfsmittel

Sheabutter
Sheabutter in einem Glastiegel

Es gibt verschiedene Formen und Verfahren für die Durchführung einer Gesichtspflege. Häufig sind dafür bestimmte Hilfsmittel und Pflegeprodukte notwendig. Folgende Formen sind üblich und kommen je nach Hautzustand und Bedarf zum Einsatz.

Peelings

Peelings können auf verschiedene Weise durchgeführt werden. Sie dienen vor allem dazu, die Gesichtshaut von alten Hautschuppen zu befreien. Üblich dafür sind beispielsweise Peelinghandschuhe aus Sisal sowie Lotionen oder Cremes mit kleinen Peelingkörnchen.

Reinigung

Für die Reinigug können verschiedene Produkte wie etwa Seife, Waschlotionen, Dampfbäder oder Reinigungstücher genutzt werden. Die Gesichtsreinigung befreit die Haut und die Poren zum einen von überschüssigem Fett und Talg und zum anderen von Kosmetikrückständen.

Feuchtigkeitspflege

Die Versorgung der Gesichtshaut mit Feuchtigkeit ist meist ein zentrales Thema bei der Gesichtspflege. Je nach Hautzustand können dafür Cremes, Lotionen, Gele oder Körperöle genutzt werden. Dadurch kann die Elastizität der Haut unterstützt werden.

Nutzen von Gesichtspflege

Ekzeme
Ekzeme am Ellenbogen

Eine Gesichtspflege kann bei diversen Beschwerden verwendet werden. Mit handelsüblichen Mitteln oder Hausmitteln kann die Gesichtspflege auch als Selbstanwendung im Privatbereich durchgeführt werden. Kosmetikstudios bieten aber auch professionelle Gesichtspflege an.

Die einfache Form der Pflege besteht häufig aus einem beliebigen Reinigungsprodukt und einer Tagescreme, welche regelmäßig verwendet werden können. Gerade Cremes versuchen die Haut vor dem Austrocknen, vor UV-Licht und vor Umwelteinflüssen zu schützen.

Bei unreiner Haut mit Pickeln oder Mitessern erfordert die Gesichtpflege häufig einer Tiefenreinigung der Poren. Der Hautzustand kann allerdings von weiteren Faktoren wie Ernährung oder Stress beeinflusst werden.

Eine professionelle Gesichtspflege kann hingegen bei Hautproblemen wie Neurodermitis oder Akne verwendet werden. Hier können auch spezielle Geräte und Wirkstoffe zum Einsatz kommen.

Massagen zur Gesichtspflege

Gesichtsmassage bei einer Frau
Gesichtsmassage bei einer Frau

In vielen Fällen ist die Massage ein Teil der Gesichtspflege, jedoch stellt sie auch eine eigenständige Behandlungsform dar. Möglich sind sowohl kurze und entspannende Gesichtsmassagen wie auch umfangreiche Ölmassagen nach diversen Massagetechniken.

Im Zuge einer Gesichtspflege werden häufig lockernde und entspannende Massagen mit etwas Massageöl durchgeführt. Üblich ist auch das Einmassieren von Wirkstoffen oder Pflegecremes. Zu unterscheiden sind diese kurzen Massageeinlagen von eigenständigen Gesichtsmassagen mit beispielsweise Edelsteinen oder Massagestempeln als Hilfsmittel.

Im Ayurveda wird eine regelmäßige Gesichtsmassage beispielsweise für eine reine und strahlende Haut genutzt. Die meisten Stimulationen der Gesichtshaut können jedoch die Durchblutung und den Stoffwechsel des Gewebes anregen und somit das Hautbild positiv beeinflussen.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge