Sexualchakra: Energiezentrum im Unterleib

Sexualchakra
Sexualchakra unter dem Bauchnabel

Das Sexualchakra ist ein Energiezentrum im Unterleib, welches indischen Lehren zufolge mit der Fortpflanzung in Verbindung steht. Demnach wird ihm auch ein Einfluss auf das Lustempfinden und die Sexualorgane nachgesagt. Das Sexualchakra ist ebenfalls bekannt als 2. Chakra, Sakralchakra oder Svadhisthana (sanskrit für „Lieblichkeit“).

Nach der Chakralehre sitzt das Sexualchakra in der Nähe des Kreuzbeins im Beckenbereich und erzeugt einen Energiewirbel. Diese Energie kann die Schöpfungskraft in körperlicher und seelischer Hinsicht beeinflussen.

Bestimmte Massagen und spirituelle Übungen können dieses Chakra stimulieren.

Beschreibung und Lage

chakrasDas Sexualchakra ist eines von sieben bedeutenden Energiezentren der indischen Gesundheitslehren. Der Ayurveda und Yoga beschreiben es als einen energievollen Bereich im Unterleib, der auf den seelischen und körperlichen Zustand Einfluss nehmen kann.

Dem Sexualchakra wird das Mantra Vam und die Farbe Orange zugeordnet. Nach der Chakralehre hat es seinen hauptsächlichen Einflussbereich in der Sexualität.

Als zweites Hauptchakra liegt es zwischen dem Wurzelchakra und dem Solarplexuschakra in der Kreuzbeingegend. Seine zwei trichterartigen Strudel treten demnach etwa eine Handbreit unterhalb des Bauchnabels an der Körpervorderseite und -rückseite aus.

Eigenschaften und Funktionen

Ekzeme
Ekzeme am Ellenbogen

Dem Sexualchakra werden nach indischen Lehren diverse Eigenschaften und Funktionen auf körperlicher, seelischer und mentaler Ebene zugesprochen. So ist es hauptsächlich für die sexuelle Energie und die schöpferische Kraft verantwortlich. Dazu gehört auch die Zeugungsfähigkeit im körperlichen und kreativen Sinne.

Auf körperlicher Ebene kann das Sexualschakra Einfluss auf die Potenz, den Hautzustand oder den Blut- und Lymphfluss nehmen. Demnach kann es auch mit Menstruationsbeschwerden oder allgemeinen Störungen der unteren Organe in Verbindung gebracht werden.

Chakra-Edelsteine online kaufen | Massage-Expert Shop

Auf seelisch-mentaler Ebene wird dem Sexualchakra die sexuelle Lust, die Attraktivität, die Vitalität und die kreative Fähigkeit zugesprochen. So wird das Chakra häufig zusätzlich gestärkt, wenn Störungen wie Triebhaftigkeit, Aggressionen oder Kraftlosigkeit vorliegen.

Sexualchakra aktivieren

Energie-Massage
Energie-Massage am Kopf

Nach der Chakralehre kann dieses Hauptchakra auf unterschiedliche Weise angeregt und harmonisiert werden. Dies geschieht beispielsweise bei diversen körperlichen oder seelischen Störungen sowie im Zuge des Kundalini-Yoga.

Häufige Methoden sind Meditation, Mantrasingen, Visualisierungen oder auch Energiemassagen des Sexualchakras. Die Konzentration auf den Unterleib und die Vorstellung einer orangefarbenen Energiequelle sind übliche Verfahren.

Auch Edelsteine wie Karneol oder Citrin können zum Auflegen auf das Chakra genutzt werden.


Quellenverzeichnis

  1. Chang, David (2009): Das große Buch der Massagetechniken, 1. Aufl., München, Bassermann, S. 114-115.
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Klopfmassage: Ausführungstechnik mit Schlagbewegungen

Die Klopfmassage ist eine Ausführungstechnik bei der Gewebestimulation mit aufeinanderfolgenden Schlagbewegungen. Die Anwendung kann manuell mit den Händen oder mit Hilfe eines Massagegerätes erfolgen. Die Intensität …