Massagegürtel: Gerät für diverse Körperbereiche

Massagegürtel
Massagegürtel zum Muskelaufbau

Ein Massagegürtel ist ein elektrisches Gerät mit dem diverse Körperbereiche stimuliert werden können. Häufig wird solch ein Gürtel zur Anregung der Bauchmuskulatur getragen.

Massagegürtel können Funktionen wie Vibrationsmassage oder Elektrodenreize haben. Dadurch können die Muskelfasern zur Kontraktion gebracht werden. Die tatsächliche Wirksamkeit solcher Massagegeräte konnte wissenschaftlich jedoch nicht bewiesen werden.

Massagegürtel werden überwiegend für die Bauchmassage und die Stimulation oder Entspannung der Muskeln verwendet. Doch auch Oberschenkel oder Brustbereich können behandelt werden.

Unterschied zu anderen Massagehilfsmitteln

Massageball
Blauer Massageball mit Noppen

Der Massagegürtel zählt zu den Elektrischen Massagegeräten und ist von dem Massagegurt für manuelle Gewebestimulation zu unterscheiden. Bei dem Gurt handelt es sich um ein raues Band mit Griffen für eine peelende Massage der Haut.

Der Massagegürtel zeichnet sich durch seine relativ sanfte Stimulation von empfindlichen Bereich wie dem Bauch aus. Andere manuelle Massagegeräte wie etwa Noppenbälle oder Massagestäbe werden für unempfindlichere Bereich wie den Rücken oder die Handflächen genutzt.

Ausführungen

Bauchmassage
Die Bauchmassage ist eine Teilkörpermassage der Magenregion.

Elektrische Massagegürtel können diverse Funktionen haben. Die Konstruktion kann je nach Anwendungsbereich unterschiedlich sein. Häufig können mit einem Gerät jedoch mehrere Körperbereich behandelt werden.

Zu den Funktionen können Vibration, Wärmebehandlung oder Stimulation durch Elektroden gehören. Auf diese Weise können die Muskelgruppen stimuliert werden. Dies kann vor allem bei der Behandlung mit Elektroden geschehen, welche leichte Stromimpulse an die Muskelfasern senden.

Bei solchen Massagegürteln gibt es tragbare Ausführungen mit Batteriebetrieb oder Modelle mit direktem Stromanschluss über Kabel. Die Größe und der Umfang der Geräte können ebenfalls schwanken. Tragbare Massagegürtel können häufig unter der Kleidung getragen werden.

Unterschiede gibt es zudem in der Konstruktion. So gibt es Gürtel mit elastischem Gummiband und Klettverschluss oder auch Modelle mit festem Gurt. In der Regel können die Gürtel am Bauch, Brustbereich oder den Oberschenkeln getragen werden.

Verwendung von Massagegürteln

Massagegürtel können je nach Ausführung für verschiedene Zwecke verwendet werden. In der Regel werden die elektrischen Modelle jedoch dafür genutzt, um die Bauchmuskeln (oder andere Muskelgruppen) zu stimulieren, sowie zur Erwärmung und Entspannung des Gewebes.

Entspannung

Massagegürtel finden häufig im Sportbereich Verwendung und zwar nach der Beanspruchung der Muskulatur. Nach dem Leistungssport können die Geräte die aktive oder überreizte Muskulatur ein wenig entspannen und beruhigen. Dies kann etwa durch eine Vibrationsfunktion geschehen.

Elektro-Massagegeräte | Massage-Expert Shop

Gewebeanregung

MuskeltrainingEine Anregung und Erwärmung ist mit Massagegürteln ebenfalls möglich. Auf diese Weise kann etwa das Gewebe verstärkt durchblutet werden. Geräte für die Bauchanwendung können nebenbei auch die Verdauung stimulieren, denn die Wärme und Massagereize liegen direkt über den Verdauungsorganen.

Muskelaufbau

Besonders häufig werden solche Geräte auch für den Aufbau von Muskulatur verwendet. Gerade Modelle mit Reizstrom können die Muskelfasern anregen und dadurch zur Kontraktion führen. Auf diese Weise würde der Muskel ohne Selbstanstrengung arbeiten.

Einige Anwender nutzen Massagegürtel auch für die Fettreduktion, um ohne großen Aufwand an Gewicht zu verlieren. Eine kurzfristige Wirkung kann jedoch nicht garantiert werden, denn zunächst wird die Koordination in den Muskeln verbessert und erst anschließend auch Muskelmasse aufgebaut. Diese sorgt für einen höheren Energieverbrauch und daher für die Fettreduktion. Begleitende Maßnahmen sind allerdings zu empfehlen, um nachhaltig schlanker zu sein.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge