Massage-Bürste: Hilfsmittel mit Haarborsten

Massage-Bürste
Massage-Bürste mit Griff

Eine Massage-Bürste ist ein handliches Hilfsmittel mit Haarborsten oder Noppen zur Gewebestimulation. Die Bürste kann zur Hautpflege oder bei diversen medizinischen Leiden verwendet werden.

Massage-Bürsten eignen sich sowohl für die Selbstmassage wie auch für die Partnermassage. Sie werden vor allem für die Bürstenmassage genutzt, welche zu den naturheilkundlichen Massageanwendungen gehört.

Die Bürsten können trocken oder nass genutzt werden. Neben Borsten aus Natur- oder Kunsthaar gibt es auch Modelle mit Massagenoppen.

Die Massage mit den Massage-Bürsten kann die Haut peelen und dadurch glatter machen. Im medizinischen Bereich wird sie hingegen etwa bei Durchblutungsstörungen verwendet (1).

Diverse Massage-Bürsten

Wellnessbürste mit Bimsstein
Wellnessbürste mit Bimsstein

Massage-Bürsten sind in diversen Ausführungen erhältlich. So gibt es Abweichungen im Material, in der Beschaffenheit der Borsten oder der Konstruktion der Bürste selbst. Zu unterscheiden sind grundlegend Massage-Bürsten mit Borsten oder Haaren und Bürsten mit Noppen.

Bürsten mit Haarborsten

Die Borsten und Haare an Massage-Bürsten können fein und weich oder auch fest und grob sein. Häufig kommen dafür Materialien wie Schweineborsten, Sisalborsten oder Kunststoffborsten zum Einsatz. Kunststoffborsten sind meist fein, während Tierborsten etwas gröber sein können.

Massage-Bürsten Massage-Expert Shop

Wie weich oder fest sich die Massage-Bürste anfühlt hängt auch von der Länge der Borstenhaare ab. In der Regel sind kurze Haare fester als längere.

Noppenbürsten

Massage-Bürsten mit Noppen stimulieren das Gewebe noch stärker als Haarborsten. Die Noppen können dabei unterschiedlich groß sein. Meist sind sie stark abgerundet und bestehen aus Holz oder Kunststoff. Es gibt auch Bürsten mit Noppen und Borsten in Kombination.

Massagen mit Noppenbürsten haben einen weniger starken Peelingeffekt auf der Haut und werden meist lokal für anregende Massagen genutzt.

Verwendung

Massage-Bürsten werden überwiegend für die Massage verwendet. Je nach Bürste können sie auf trockener oder nasser Haut genutzt werden. Neben der Wellnessbehandlung für eine glatte Haut kommen die Massage-Bürsten auch als Naturheilverfahren zum Einsatz.

Kosmetische Behandlung

Bürstenmassage
Bürstenmassage an der Wade

Massage-Bürsten werden häufig für Wellness- oder Beauty-Behandlungen zu Hause oder in Massageeinrichtungen verwendet. So können sie als sanftes oder anregendes Peeling dienen und die Haut verstärkt glätten.

Zu den kosmetischen Behandlungen hört auch die Minderung von Cellulite. Die Bindegewebsschwäche kann auch mit Massage-Bürsten behandelt werden. Medizinisch erwiesene Auswirkungen gibt es für solche Behandlungen jedoch noch nicht.

Medizinische Behandlung

Die Bürstenmassage mit Haarborsten wird auch für medizinische Zwecke im Rahmen der Naturheilkunde durchgeführt. So können regelmäßige Behandlungen mit Massage-Bürsten die Durchblutung anregen und bei Beschwerden wie kalten Füßen oder Händen helfen. (1)


Quellenverzeichnis

  1. Volker Schmiedel, Matthias Augustin (2008): Leitfaden Naturheilkunde, 5 Aufl., Urban & Fischer, München, S. 371ff.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge