Kopfpolster: Lagerungshilfe für Position des Haupts

Kopfpolster
Kopfpolster für das Gesicht

Ein Kopfpolster ist eine Lagerungshilfe für die Positionierung des Hauptes. Es kann weich oder fest sein und ermöglicht ein bequemes oder sicheres Liegen und Sitzen.

Kopfpolster können je nach Konstruktion den Hinterkopf oder auch das Gesicht stützen und aus diversen Materialien wie Schaumstoff oder Dinkelkörnern bestehen. Die Bezeichnung dient daher meist als Oberbegriff für diverse Ausführungen. Sie sind häufig in Massageliegen oder -stühlen integriert.

Lagerungshilfen | Massage-Expert Shop

Üblicherweise werden Kopfpolster bei Massagen für eine bequeme oder entlastenede Liegeposition verwendet.

Unterschied zu anderen Polsterhilfen

Lagerungshilfe in Keilform
Lagerungshilfe in Keilform von MASSAGE-EXPERT

Ein Kopfpolster ist eine bestimmte Form einer Stützhilfe. Da es vor allem als bequeme und polsternde Unterlage für den Hinterkopf oder das Gesicht dient, unterscheidet es sich in Form und Größe von anderen Polsterhilfen.

Für andere Körperteile werden unterschiedlich geformte Polsterhilfen eingesetzt. Bekannt sind etwa Knierollen für die Knie und Fersen oder Dreieckpolster für Rücken oder Beine.

Die meisten anderen Stützhilfen sind für den Kopf- und Nackenbereich zu hoch oder unpassend geformt. Kopfpolster zeichnen sich durch ihre meist runde oder flache und kleine Form aus.

Diverse Ausführungen von Kopfpolstern

Dinkelkissen
Dinkelkissen für den Nacken

Als Kopfpolster können viele verschiedene Hilfsmittel genutzt werden. Somit kann die Bezeichnung als Oberbegriff gesehen werden für Objekte, die den Kopf in Position bringen.

Kopfpolster können weich oder fest sein. Meistens sind sie eingedellt und bieten dem Kopf dadurch Halt. Ausführungen mit einem Loch in der Mitte können zusätzlich auch für das Gesicht genutzt werden, mit denen problemlos weitergeatmet werden kann.

Schaumstoff

Kopfpolster aus Schaumstoff sind relativ gängig in diversen Bereichen. Sie können weich und nachgiebig bis fest und stabil sein. Je nach Verwendungszweck können sie auch einen wasser- oder ölfesten Überzug besitzen.

Modelle mit so genanntem Memory-Schaumstoff werden häufig genutzt, weil sie sich der Kopfform anpassen können. Dieser spezielle Schaumstoff kann für Personen mit unterschiedlichen Körpergewichten oder -größen genutzt werden. Das nachgiebige Material ermöglicht somit Kopfpositionen in Rückenlage, Bauchlage oder auf der Seite.

Lagerungshilfen | Massage-Expert Shop

Kunststoff

Kopfpolster aus festem Kunststoff wie etwa Acryl sind leicht zu reinigen und ermöglichen eine stabile Position des Kopfes. Häufig sind sie klein und nehmen nicht viel Platz in Anspruch. Durch die flache und eingedellte Form kann der Kopf gerade im Verlauf der Wirbelsäule liegen.

Getreidekissen

Getreidekissen können als Kopfpolster genutzt werden, da sie durch das rieselige Getreide eine bequeme und variable Kopfposition ermöglichen. Genutzt werden vor allem Dinkelkissen. Diese fühlen sich zunächst etwas fest und hart an, sie bietem dem Kopf jedoch in diversen Positionen Halt, da sie nicht vorgeformt sind.

Verwendung

Sitzmassage
Sitzmassage an den Schultern

Kopfpolster werden für verschiedene Zwecke genutzt. So können sie den Kopf bei Massagen oder auch lediglich beim Sitzen, etwa während einer Wellnessbehandlung, abstützen.

Ein Kopfpolster kann im Sitzen oder im Liegen verwendet werden. So sind verstellbare Kopfpolster an vielen medizinischen oder Kosmetikstühlen angebracht. Sie verhindern, dass der Kopf im Sitzen zu stark nach hinten fällt und den Nacken belastet.

Im Liegen können Kopfpolster vor allem bei Massagen oder physiotherapeutischen Behandlungen verwendet werden. Je nach Ausführung werden sie für Massagen in Rückenlage und Bauchlage verwendet. Kopfpolster für das Gesicht ermöglichen vor lallem in Bauchlage eine gerade Position des Nackenbereichs für die Massage.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge