Thai-Fußmassage: Stimulation von Zehen und Sohlen

Thai-Fußmassage
Thai-Fußmassage mit den Daumen

Eine Thai-Fußmassage ist eine Stimulation der Zehen und Sohlen nach den Lehren der Traditionellen Thailändischen Medizin. Durch Dehnungen und punktuelle Fingerdruckmassage wird dabei versucht das Energiesystem (Meridiansystem) anzuregen.

Die Thai-Fußmassage ist üblicherweise Bestandteil der Traditionellen Thai-Massage. Dabei werden bedeutsame Akupunkturpunkte und Meridiane stimuliert. Als alleinige Fußmassage ähnelt sie wiederum der Fußreflexzonenmassage.

Bei Störungen im Meridiansystem oder den inneren Organen kann die Thai-Fußmassage zum Einsatz kommen.

Definition und Unterschied

Fußmassage-Griffe mit Öl
Fußmassage-Griffe mit Öl

Die Thai-Fußmassage ist eine Teilkörpermassage der Traditionellen Thai-Massage. Bekannt ist sie jedoch auch als eigenständige Massage, wobei der Massageablauf je nach Masseur abweichen kann. Zudem weist sie einige Unterschiede zu anderen Fußmassagen auf.

Charakteristisch für die Thai-Fußmassage ist die Stimulation von energetischen Punkten, welche bei der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) von Bedeutung sind. Dazu gehören vor allem Meridianpunkte mit deren Hilfe die Lebensenergie Qi angeregt werden kann.

DVD-Anleitung Thaimassage | Massage-Expert Shop

Im Gegensatz zu anderen Fußmassagen, wie etwa der Padabhyanga, kommen bei der Thai-Fußmassage vor allem punktuelle Druck- und Dehngriffe vor. Ziel ist eine ganzheitliche Stimulation des Körpers und weniger die lokale Behandlung von beispielsweise Fußschmerzen.

Verwendung

Meridianpunkt
Meridianpunkt am Fuß

Die Thai-Fußmassage kann auf unterschiedliche Weise zum Einsatz kommen. Sie findet als alleinige Fußmassage Verwendung oder auch im Zuge einer Ganzkörpermassage. Die Lehren der TCM spielen dabei eine Rolle.

Üblicherweise wir die Traditionelle Thai-Massage mit der Thai-Fußmassage begonnen. Dabei werden wichtige Hauptmeridiane und Akupunkturpunkte stimuliert, die an den Füßen beginnen oder enden. Der Masseur kann hierbei zudem einen ersten Kontakt zum Empfänger aufbauen.

Eine Thai-Fußmassage kann vor allem verwendet werden, um den Energiefluss im Körper anzuregen und über die Reflexzonen auch den Kreislauf und Stoffwechsel zu stimulieren. Sie kann auch bei kalten Füßen, sowie Schwäche- oder Kältezuständen zum Einsatz kommen.

Durchführung der Thai-Fußmassage

Traditionelle Thaimassage
Traditionelle Thaimassage bei einer Frau

Die Thai-Fußmassage kann auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden. Zwar ist die Verwendung von Massageöl möglich, im Zuge der Thaimassage wird es jedoch selten genutzt.

Die Massage kann in Kombination mit Dehnungen und Streckungen des Fußes, sowie einer Akupressur ähnlichen Stimulation von einzelnen Punkten durchgeführt werden.

Zunächst können die Fußrücken und dann die Sohlen berührt und gestrichen werden. Danach werden die einzelnen Energiepunket an den Füßen stimuliert.

Zum Abschluss folgt ein Fußdehnung der Sohlen zum Kopf hin und eine Dehnung der Fußrücken zu den Fersen hin.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

LaStone Massage: Massage mit Warm-Kalt-Reizen

Die LaStone Massage verbindet klassische Massagetechniken mit dem Heilwissen nordamerikanischer Hopi-Indianer. In den neunziger Jahren wurde diese Art der Massage durch die Arbeit der Masseurin …