Salbeiöl: frisches ätherisches Öl mit desinfizierender Wirkung

Salbei für ätherisches Salbeiöl
Salbei für ätherisches Salbeiöl

Das Salbeiöl ist ein ätherisches Öl der Salbeipflanze Salvia officinalis. Es wird häufig in der Mund- und Zahnpflege verwendet. Als Massageöl-Zusatz kann es hingegen den Kreislauf anregen.

Salbeiöl zeichnet sich durch seine vielfältige Wirkung aus. So kann es unter anderem die Durchblutung steigern, aber auch desinfizierend wirken. Bei Überdosierung kann es jedoch zu Nervenschädigungen kommen. (1, 2)

Der frische und würzige Duft harmoniert sehr gut mit Zitrusfrüchten.

Salbeiöl von CosiMed | Massage-Expert Shop

Die Herstellung erfolgt durch Wasserdampfdestillation.

Eigenschaften

Das blaue Salbeiöl hat einen krautigen, würzigen und doch frischen Geruch. Er erinnert sehr an Rosmarin, was die beiden Düfte gut harmonieren lässt. Des Weiteren passt Salbeiöl zu Zitrusfrüchten und anderen Salbeisorten.

Der frische und herbe Duft steigt sofort in die Nase. Dafür ist die Kopfnote als Duftnote verantwortlich. Allzu lange bleibt der Duft dafür nicht erhalten.

Der Geschmack von Salbeiöl ist leicht bitter und wirkt zusammenziehend im Mund.

Wirkung

Salbeiöl verfügt über einen vielseitigen Wirkungskreis. So konnte nachgewiesen werden, dass es

  • schweißhemmend
  • harntreibend
  • antibiotisch
  • desinfizierend und
  • durchblutungssteigernd

wirkt. (1)

Zudem wird dem ätherischen Salbeiöl auch einiges nachgesagt. Demnach kann es helfen schlechte Einflüsse abzuwehren oder Vertrauen in die eigene Kraft schenken.

Verwendung

Ätherisches Salbeiöl
Ätherisches Salbeiöl von CosiMed

Aufgrund der vielseitigen Wirkung kann Salbeiöl auch vielseitig angewendet werden. Es findet häufigen Gebrauch bei der Linderung von Atemwegsbeschwerden. So kann es bei Asthma, Halsentzündungen oder Bronchitis helfen.

Doch auch bei Wespenstichen, Wunden, Geschwüren oder Zahnschmerzen kann Salbeiöl helfen. So ist Salbei häufiger Bestandteil von Zahnpasta und anderen Mundpflegeprodukten.

Als Zusatz in Massageölen kann es hingegen den Kreislauf beleben. Hier reichen schon wenige Tropfen pro 100 ml Basisöl aus. Alleine der Duft kann helfen die Atemwege zu befreien. Deshalb kommt Salbeiöl auch in der Aromatherapie zum Einsatz.

Einige der Inhaltsstoffe haben eine sehr starke Wirkung. So kann Salbeiöl bei Schwangeren, Epileptikern und Menschen mit Bluthochdruck zu Problemen führen. Des Weiteren sind Nervenschädigungen bei Überdosierung möglich. (2)

Pflanze

Salbeiöl stammt von der Salbeipflanze ab. Diese heißt mit botanischem Namen Salvia officinalis und gehört zur Familie der Lippenblütler.

Salbeiöl von CosiMed | Massage-Expert Shop

Der Echte Salbei oder auch Heilsalbei wird bis zu 80 cm hoch. Er wächst bevorzugt unter mediterranem Klima, doch mittlerweile findet man ihn überall.

Der charakteristische Duft geht vor allem von den länglichen Blättern aus. In der Blütezeit bildet Salbei zudem ährenförmige und lilane Blütenkelche aus.

Herstellung

WasserdampfdestillationSalbeiöl wird durch Wasserdampfdestillation des Krautes gewonnen. Dafür werden die Pflanzenteile in einem Wasserbad erhitzt. Der aufsteigende Wasserdampf enthält die ätherischen Stoffe. Nun müssen diese noch vom Kondenswasser getrennt werden.

Für 1 Liter ätherisches Öl werden zwischen 35 bis 100 kg Salbeikraut benötigt.


Quellenverzeichnis

  1. Monika Werner, Ruth von Braunschweig (2005): Praxis Aromatherapie, 1. Aufl., Stuttgart, Haug, S. 76 ff.
  2. Markus Schirner, (2005): Aroma-Öle, 2. Aufl., S. 199 ff.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge