Indische Kopfmassage: Stimulation der Kopfhaut mit Massageöl

Indische KopfmassageEine Indische Kopfmassage ist eine Stimulation des hinteren Bereiches zwischen Nacken und Gesicht. Dabei wird die Kopfhaut meist mit warmem Massageöl von den Fingerkuppen des Masseurs bearbeitet. Die Indische Kopfmassage gehört zu den Teilkörpermassagen.

Die Bezeichnung Indische Kopfmassage kann sowohl als Synonym für die ayurvedische Shiroabhyanga betrachtet werden oder als Oberbegriff für diverse Kopfmassagen mit indischen Einflüssen.

Kräuteröl für die Indische Kopfmassage | Massage-Expert Shop

Eine Indische Kopfmassage kann häufig als wohltuend empfunden werden. Im Falle der Shiroabhyanga wird sie eingesetzt bei Beschwerden wie Migräne oder Schuppen. (1)

Definition und Abgrenzung

Gesichtsmassage
Gesichtsmassage bei einer Frau

Mit der Bezeichnung Indische Kopfmassage ist häufig die ayurvedische Shiroabhyanga gemeint. Doch auch andere Kopfmassagen mit reichlich Öl können als Indische Kopfmassage bezeichnet werden. Der Massageablauf hängt in diesem Fall vom jeweiligen Masseur ab.

Die Indische Kopfmassage nach dem Ayurveda verwendet reichlich erwärmtes Massageöl, meist in Form von speziellen Kräuterölen. Damit werden Kopfhaut, Hals und Nacken massiert. Häufig wird in diesem Zuge auch eine Gesichtsmassage durchgeführt.

Die Massage gehört zu den Teilkörpermassagen und nimmt nach dem Ayurveda Einfluss auf einige Marmapunkte (Energiepunkte), Nervenbahnen und die Sinnesorgane. Daher gehört sie zu einer der wichtigsten ayurvedischen Teilkörpermassagen.

Als Gegensatz zur Kopfmassage kann die Gesichtsmassage gesehen werden. Diese wird häufig im Anschluss oder vor einer Indischen Kopfmassage durchgeführt.

Wirkung

Migräne
Massage gegen Migräne

Die Indische Kopfmassage kann auf viele lokale Beschwerden im Kopfbereich Einfluss nehmen. Dazu gehören kosmetische Beschwerden wie auch gesundheitliche. So kann etwa die Shiroabhyanga bei

  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Juckreiz der Kopfhaut
  • Nebenhöhlenbeschwerden

helfen. Der Ayurveda spricht ihr zudem lindernde Wirkungen bei

  • Schuppen
  • Haarausfall
  • vorzeitigem Ergrauen

zu. (1)

Massageablauf

Kopfstütze Ayurveda-Massageliege
Kopfstütze Ayurveda-Massageliege

Für die Indische Kopfmassage wird reichlich erwärmtes Massageöl verwendet. Der Ayurveda bedient sich vor allem dem kühlenden Kokosöl oder dem nährenden Sesamöl. Massiert wird dabei vor allem die Kopfhaut, die Haare werden nicht zusätzlich eingeölt.

Aufgrund des Ölverbrauchs kann eine spezielle Ayurveda-Massageliege oder eine ölresistente Unterlage verwendet werden.

Der Masseur beginnt mit einer sanften und lockernden Massage der Schultern und des Nackens. Anschließend arbeitet er sich hoch zum Hals und zu den Ohren. Diese werden ebenfalls eingeölt, danach beginnt die Massage der Kopfhaut.

Ayurveda-Massageanleitung | Massage-Expert Shop

In kreisenden, streichenden und zickzackähnlichen Bewegungen wird der Kopf mit Daumen und Fingerkuppen massiert. Ein kurzes Haareziehen kann ebenfalls dazu gehören.

Anschließend kann der Massageempfänger etwas nachruhen und danach die Haare gründlich waschen.


Quellenverzeichnis

  1. Neuhäusser, Natalie (2006): Ayurvedische Massagen – Handbuch der Öl- und Massageanwendungen des Ayurveda, Lumière Verlag, Waiblingen, S. 153ff.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Home-Massage: Hautstimulation für Zuhause

Eine Home-Massage ist eine Hautstimulation, die meist Zuhause durchgeführt wird. Die Massage kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Üblich sind Mobile Massagen mit Masseur oder durch …