Herznote

Duftnote eines ätherischen Öls, die den Duftcharakter bildet

DuftnoteDie Herznote ist eine Duftnote eines ätherischen Öls oder Parfums, die nach dem Abklingen der Kopfnote verstärkt wahrgenommen wird. Die Herznote bildet den eigentlichen Charakter, also das „Herzstück“ eines Duftes. Sie wird synonym als Mittelnote bezeichnet.

Die Herznote ist häufig durch Blütennuancen geprägt, die mit anderen Aromen kombiniert werden.

Wann die Herznote wahrnehmbar ist

Ein Parfum oder ein ätherisches Öl setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Diese Bestandteile verflüchtigen sich in drei Phasen, wobei diese Phasen unterschiedlich lang anhalten. Im Einzelnen unterscheidet man bei Parfums und ätherischen Ölen traditionell zwischen:

  1. Kopfnote
  2. Herznote
  3. Basisnote

Oft werden diese drei Duftkomponenten als Duftpyramide dargestellt.

Die Herznote ist die zweite Phase des Duftverlaufs. Sie setzt sich durch, sobald die Kopfnote sich verflüchtigt hat. Je nach Intensität verliert die Kopfnote bereits nach kurzer Zeit ihren Duft. Oft ist sie nur direkt nach dem Auftragen auf die Haut für einige Minuten wahrnehmbar. Die Herznote tritt zutage, sobald der Duft der Kopfnote nachlässt.

„Aufgabe“ der Herznote

Die Herznote verleiht dem Parfum seinen eigentlichen Duftcharakter. Sie verflüchtigt sich langsamer als die Kopfnote und kann mehrere Stunden wahrgenommen werden. Abgelöst wird sie durch die Basisnote. Da die Herznote zwischen Kopf- und Basisnote zutage tritt, also in der mittleren Phase des Duftverlaufs, wird sie auch als Mittelnote bezeichnet. Ihre „Aufgabe“ innerhalb der Duftkomposition eines Parfums oder eines ätherischen Öls ist es, eine harmonische Verbindung zwischen Kopfnote und Basisnote zu schaffen.

Ätherisches Öl | Massage-Expert Shop

Typische Duftbestandteile

Für die Herznote werden vor allem Blumen verwendet. Besonders beliebt sind Jasmin, Rose, Lavendel, Orangenblüte, Pfingstrose, Flieder und Orchidee. Oft werden blumige Komponenten mit fruchtigen und/oder würzigen Komponenten kombiniert, etwa Zimt, Ingwer und/oder Pfeffer.

Tipp: Nicht von der Kopfnote „blenden“ lassen !

Beim Kauf eines Parfums oder eines ätherischen Öls ist es wichtig, die Kaufentscheidung nicht rein nach der Kopfnote zu treffen. Vielmehr sollte 10 bis 15 Minuten abgewartet werden, wie sich der Duft entwickelt. Qualitativ minderwertige Parfums und ätherische Öle können erst „entlarvt“ werden, wenn die Kopfnote verflogen ist und Herz- und Basisnote zutage treten. Vor dem Kauf empfiehlt es sich, den Duft mehrere Stunden auf der Haut zu testen.


Quellenverzeichnis:

  1. Wikipedia.org: “Parfum”, https://de.wikipedia.org/wiki/Parfüm#Duftnoten, (abgerufen am 16.05.2023).
  2. Chemie.de: “Herznote”, https://www.chemie.de/lexikon/Herznote.html, (abgerufen am 16.05.2023).
  3. Monika Werner, Ruth von Braunschweig (2016): Praxis Aromatherapie. Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen. 5. Aufl., Stuttgart, Georg Thieme Verlag KG, S. 79-81.

Beitrag weiterempfehlen

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Sattelhocker: Ergonomische Sitzgelegenheit

Ein Sattelhocker ist ein Sitzgelegenheit mit ergonomischer Sitzfläche. Durch seine Reitsattel ähnliche Form ermöglicht er aufrechte Sitzpositionen. Sattelhocker sind häufig mit zusätzlichen Rollen ausgestattet, sodass …