Basisnote

Duftnote eines ätherischen Öls, die am längsten zu riechen ist

DuftnoteDie Basisnote ist eine Duftnote eines ätherischen Öls oder Parfums, die nach dem Abklingen der Herznote verstärkt wahrgenommen wird. Sie wird oft als Fond oder Duftfundament bezeichnet und enthält schwere Bestandteile, die besonders lang ihren Duft entfalten. Daher ist die Basisnote länger wahrnehmbar als Kopf- und Herznote.

Die Basisnote ist in der Regel durch holzige, harzige oder gourmandige Nuancen geprägt.

Wann die Basisnote wahrnehmbar ist

Parfums oder ätherische Öle verfügen über verschiedene Bestandteile. Die drei traditionellen Duftkomponenten eines Parfums oder eines ätherischen Öls werden häufig als Duftpyramide dargestellt. Man unterscheidet zwischen:

  1. Kopfnote
  2. Herznote
  3. Basisnote

Die einzelnen Bestandteile der Duftpyramide verflüchtigen sich stufenweise in drei Phasen. Die Basisnote bildet die dritte und letzte Phase des Duftverlaufs. Sie wird auch als das Fundament der Duftpyramide bezeichnet. Sobald sich Kopf- und Herznote verflüchtigt haben, tritt der Duft der Basisnote zutage.

Wie lange die Basisnote ihren Duft entfaltet

Die drei Duft-Phasen halten unterschiedlich lange an. In den meisten Fällen entfaltet die Kopfnote nur wenige Minuten ihren Duft. Der Duft der Herznote hält mehrere Stunden. Die Basisnote kann oft noch am nächsten Tag wahrgenommen werden – auf Kleidung mitunter mehrere Tage.

Einige Basisnoten sind besonders intensiv und entfalten sogar von Beginn an ihr Aroma. Dann ist von einem linearen Duftverlauf die Rede. Die einzelnen Bestandteile des Parfums oder ätherischen Öls sind in diesem Fall so aufeinander abgestimmt, dass sie sofort und gleichzeitig wahrnehmbar sind. Die Duftnote verändert sich im Verlauf kaum.

„Aufgabe“ der Basisnote

Die Basisnote bildet das Fundament eines Duftes. Sie verleiht einem Parfum oder einem ätherischen Öl seinen Langzeit-Duftcharakter und seine individuelle Tiefgründigkeit. Ihre „Aufgabe“ innerhalb der Duftkomposition eines Parfums oder eines ätherischen Öls ist es, die verschiedenen Essenzen miteinander zu fixieren und für ein langanhaltendes Dufterlebnis auf der Haut zu sorgen. Bei einem linearen Duftverlauf „bindet“ sie die Aromen von Kopf- und Herznote zu einem „Duftpaket“ und verlängert deren Wahrnehmbarkeit. Die Basisnote dient quasi als Bindemittel (Fixativ).

Damit sie diese „Aufgabe“ erfüllen kann, werden dem Parfum oder dem ätherischen Öl oft sogenannte Fixateure zugesetzt. Fixateure sind Duftstoffe, die den weiteren Komponenten des Duftes eine erhöhte Beständigkeit und Intensität verleihen. Sie maximieren die Haltbarkeit des Duftes. Natürliche Fixateure sind unter anderem Rosenöle, exotische Gewürze oder Harz-Extrakte.

Typische Duftbestandteile der Basisnote

Für die Basisnote werden vor allem holzige oder harzige Düfte verwendet, etwa Weihrauch, Vetiver, Moschus oder Patschuli. Besonders beliebt sind auch gourmandige Duftkompositionen wie Schokolade, Kaffee, Honig, Karamell und/oder Vanille.

Tipp: Duft nicht nach Kopfnote auswählen !

Beim Kauf eines Parfums oder eines ätherischen Öls ist es wichtig, den Duft längere Zeit auf der Haut zu testen. Die Kaufentscheidung sollte nicht rein nach der Kopfnote getroffen werden. Stattdessen sollte 10 bis 15 Minuten, bestenfalls sogar mehrere Stunden abgewartet werden, wie sich der Duft entwickelt. Qualitativ minderwertige Parfums und ätherische Öle sind nicht an der Kopfnote, sondern an Herz- und Basisnote zu erkennen. Erst wenn die Kopfnote verflogen ist, kannst du minderwertige Produkte „entlarven“.


Quellenverzeichnis:

  1. Wikipedia.org: „Parfum“, https://de.wikipedia.org/wiki/Parfüm#Duftnoten, (abgerufen am 01.06.2023).
  2. Chemie.de: „Basisnote“, https://www.chemie.de/lexikon/Basisnote.html, (abgerufen am 01.06.2023).
  3. Monika Werner, Ruth von Braunschweig (2016): Praxis Aromatherapie. Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen. 5. Aufl., Stuttgart, Georg Thieme Verlag KG, S. 79-81.

Beitrag weiterempfehlen

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

INCI: Richtlinie zur Angabe von Inhaltsstoffen

Als INCI (engl. International Nomenclature of Cosmetic Ingredients) wird eine Richtlinie zur Angabe von Inhaltsstoffen in Kosmetika bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Abkürzung …