Duftnote: Charakteristik eines ätherischen Öls oder Parfums

DuftnoteEine Duftnote bezeichnet zum einen die Charakteristik eines ätherischen Öls oder Parfums in Bezug auf dessen Duft und beschreibt zum anderen den Duftverlauf desselben.

Die Charakteristiken einer Duftnote werden anhand bekannter Themen wie zum Beispiel „blumig“ oder „fruchtig“ beschrieben.

Der Duftverlauf kann in drei Duftnoten eingeteilt werden: Kopfnote, Herznote und Basisnote.

Duftnoten ätherischer Öle und Parfums

Duftnote
Eine Frau riecht die Duftnote eines Perfums

Charakterisitken von Düften ätherischer Öle und Parfums werden anhand bekannter Themen definiert. Nachfolgend sind einige bekannte Beispiele aufgelistet:

  • Blumig: Jasmin, Rose
  • Blumig-fruchtig: Amazone, Hermès
  • Fruchtig: Pfirsich, Himbeere, Pflaume
  • Erogen: Moschus, Zibet, Ambra, Castoreum, Ylang-Ylang
  • Orientalisch: Ambra, Vanille
  • Süß: Vanilleschote
  • Würzig: Nelke, Zimt

Duftverlauf

KopfnoteDer Duftverlauf kann in drei Duftnoten eingeteilt werden: Kopfnote, Herznote und Basisnote. Ein ätherisches Öl bzw. ein Parfum kann alle drei Duftnoten aufweisen, wobei eine Duftnote meistens dominant bzw. besonders charakteristisch ist. Bei Zitrusdüften zum Beispiel sind vor allem die Kopfnoten und Herznoten dominant.

Die Kopfnote ist als erste zu riechen. Sie ist relativ intensiv und flüchtig. Die Herznote bildet den eigentlichen Duftcharakter eines ätherischen Öls oder Parfums. Die Basisnote ist vor allem wahrnehmbar, wenn sich die anderen beiden Duftnoten verflüchtigt haben. Sie hat den am längsten anhaltenden Duft.


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Duftnote, abgerufen am 30.05.2012.

Sonderangebote Massagezubehör
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

INCI: Richtlinie zur Angabe von Inhaltsstoffen

Als INCI (engl. International Nomenclature of Cosmetic Ingredients) wird eine Richtlinie zur Angabe von Inhaltsstoffen in Kosmetika bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Abkürzung …