Eigenmassage: Gewebestimulation am eigenen Körper

Eigenmassage
Eigenmassage am Gesäß

Eine Eigenmassage ist eine Gewebestimulation, die eine Person an sich selbst durchführt. Auf diese Weise sind Massagen ohne fremde Hilfe möglich. Eine andere Bezeichnung ist auch Selbstmassage.

Viele Massagetechniken lassen sich auch als Eigenmassage durchführen. Der Massageempfänger ist jedoch eingeschränkt bei Bereichen wie etwa dem Rücken. So sind Ganzkörpermassagen in Eigenmassage nur schwer oder gar nicht durchführbar.

Bekannte Massagen, die auch als Eigenmassage möglich sind, sind beispielsweise die Hot Stone Massage oder die Kopfmassage.

Besonderheit der Eigenmassage

Bauchlage
Frau in Bauchlage

Die Eigenmassage nimmt unter den Massagen eine Sonderstellung ein, weil sie als Selbstbehandlung gilt. Im Gegensatz dazu werden die meisten Wellness-Massagen oder Medizinischen Massagen von Masseuren durchgeführt. Somit hat die Eigenmassage auch ihre Grenzen.

Bei der Massage des eigenen Körpers ist der Masseur und gleichzeitige Massageempfänger ein wenig eingeschränkt. So bleiben ihm viele Körperbereiche nur teilweise oder gänzlich unerreichbar. Dazu zählt vor allem der Rücken.

Eine weitere Besonderheit liegt im körperlichen Aufwand der Eigenmassage. Dadurch ist eine gänzliche Entspannung der Körpers nahezu nicht möglich. Die massierenden Hände, Arme oder der Nacken bleiben bei der Eigenmassage angespannt. Dadurch ist nur eine lokale Entspannung der Massagestelle möglich.

Formen der Eigenmassage

Massageseessel bzw. elektrischer MassagestuhlDie Eigenmassage erfolgt meist in Form einer Teilkörpermassage. Doch davon abgesehen kann sie unterschiedlich ausgeführt werden und diverse Techniken oder Hilfsmittel beinhalten.

Massagen für die Selbstanwendung

Nicht alle bekannten Massagen können vom Massageempfänger auch selbst durchgeführt werden. Massagen in Rückenlage oder im Stehen und Sitzen eignen jedoch auch für Eigenmassagen. Dazu zählen beispielsweise folgende Teilmassagen

Massagehilfsmittel und Durchführung

Igelball-Massage
Igelball-Massage am Oberarm

Die Eigenmassage kann entweder mit den eigenen Händen und Fingern oder mit diversen Hilfsmitteln durchgeführt werden. Damit können neue Massagereize entstehen oder schwer erreichbare Bereiche einfacher stimuliert werden.

Häufig verwendete Hilfsmittel sind etwa Massagestäbe, Massagebälle, Massagehandschuhe oder Massagesteine. Diese werden von den Händen bedient und können ohne großen Aufwand Druck oder Reibung auf das Gewebe ausüben.

Massagegeräte für die Eigenmassage | Massage-Expert Shop

Ebenfalls möglich sind handliche Massagegeräte wie beispielsweise Massagegeräte oder große Geräte wie Massagesessel.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Tingsha: tibetische Handzimbel

Die Tingsha ist eine kleine, tibetische Handzimbel, die häufig in der Klangmassage eingesetzt wird. Sie besteht aus zwei Metallbecken, die über ein (Leder-) Band miteinander …