Nackenstützkissen: Lagerungshilfe für den Halsbereich

Nackenstützkissen
Nackenstützkissen zum aufblasen

Ein Nackenstützkissen ist eine Lagerungshilfe für den Hals- und Kopfbereich mit stabilisierenden Eigenschaften. Es dient beim Liegen oder Sitzen vor allem der Unterstützung einer geraden und bequemen Position.

Ein Nackenstützkissen zeichnet sich durch seine Form oder Größe aus. Es ist in der Regel so konstruiert, dass es sowohl den Kopf als auch den Hals abstützt. Durch seine gewölbte Form hilft es, den Nacken im Liegen oder Sitzen gerade zu halten. Letztlich wird damit auch die Wirbelsäule stabilisiert.

Lagerungshilfen | Massage-Expert Shop

Nackenstützkissen kommen vor allem im Massage– oder Physiotherapiebereich zum Einsatz. Dort können sie die Liegeposition verbessern. Ergonomisch geformte Nackenkissen können auch als alternative Schlafkissen genutzt werden.

Ausführungen und Unterschiede

Dinkelkissen
Dinkelkissen für den Nacken

Ein Nackenstützkissen kann unterschiedlich geformt sein und aus unterschiedlichen Materialien bestehen. So gibt es Modelle aus nachgiebigem, aber stabilem Material oder auch Modelle in U-Form.

Unterschiedlich sind ebenfalls die Bezüge, welche vom Verwendungszweck abhängen. Neben reinen und waschbaren Baumwollbezügen sind auch abwischbare Kunststoffbezüg (z. B. mit PU-Beschichtung) möglich. Diese sind vor allem ölresistent und können häufig abgenommen werden.

Stabile Form

Stabile Nackenstützkissen bestehen häufig aus Schaumstoff, der aus einem Stück geformt ist. Die Modelle können mit den Händen meist zusammengedrückt werden, doch beim Gewicht des Kopfes geben sie nur leicht nach. Aufblasbare Modelle in U-Form sind auch möglich.

Häufig werden auch Stützkissen mit einem so genannten Memory-Schaumstoff verarbeitet. Dieser passt sich der Kopfform und des Gewichts an, um in entsprechender Position zu stützen. Anschließend richtet sich der Schaumstoff wieder in seine Ausgangsform auf.

Lagerungshilfen | Massage-Expert Shop

Stabile Nackenstützkissen können rechteckig oder viereckig geformt sein. Meistens sind der obere und untere Rand gewölbt und die Liegefläche in der Mitte leicht gesenkt. So kann der Kopf zwischen den Wölbungen positioniert werden, wobei die untere Wölbung bis zum Nacken reicht und diesen stabilisiert.

Lose Füllung

Nackenstützkissen mit losen Füllungen sind häufig etwas kleiner und speziell für den unteren Hinterkopf und den Hals gemacht. Hierbei wird hauptsächlich der Nacken gepolstert, während sich der Kopf frei bewegen kann.

Die Füllungen können aus kleinen Schaumstofflocken bestehen, aber auch aus Getreidekörnern wie etwa bei Dinkelkissen oder Kirschkernen (vgl. Kirschkernkissen). Durch die bewegliche und nachgiebige Füllungen passen sich diese Stützkissen ebenfalls dem jeweiligen Verwender an.

Unterschiede zu anderen Stützkissen

Lagerungshilfe in Keilform
Lagerungshilfe in Keilform von MASSAGE-EXPERT

Es gibt viele verschiedene Formen von Stützkissen oder Lagerungspolster (auch Lagerungshilfen). Häufig eignen sich die jeweiligen Modelle nur für einen der wenige Körperbereiche. So gibt es Formen wie Keilkissen oder Halbrollen, die für den Nacken weniger geeignet sind.

Verwendungszwecke von Nackenstützkissen

Nackenpolster
Nackenpolster für die Badewanne

Nackenstützkissen können in unterschiedlichen Bereichen verwendet werden. Sie sind sowohl bekannt als alternative Kopfkissen zum Schlafen, wie auch als Lagerungshilfe bei Massagen oder therapeutischen Behandlungen.

Schlafkissen

Als Schlafkissen werden vor allem die stabilen Schaumstoffkissen genutzt. Sie ermöglichen eine gerade Lage der Wirbelsäule in Rückenlage wie auch in Seitenlage. Das Liegen kann mit solchen Nackenstützkissen zu Beginn jedoch ungewohnt sein.

Massagehilfe

Im Massagebereich werden vor allem ölabweisende Kissen für ein bequemes Liegen während der Anwendung genutzt. Sie können dem Masseur beispielsweise die Schultermassage oder die Kopfmassage in Rückenlage erleichtern.

Therapiebedarf

Im Therapiebereich sind Nackenstützkissen häufig unerlässliche Hilfsmittel bei Personen mit Schäden am Bewegungsapparat und speziell am Rücken. Sie werden in diversen Positionen oder Übungen als Unterstützung für den Halsbereich untergelegt.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Segmentmassage: Gezielte Stimulation im Rückenbereich

Die Segmentmassage ist eine gezielte Stimulation mehrerer Gewebeschichten überwiegend im Rückenbereich. Sie gehört zu den Bindegewebsmassagen und wird vor allem als Naturheilverfahren therapiebegleitend durchgeführt. Bei …