Fuß: unterer Abschnitt des Beines mit Fußwurzel, Mittelfuß und Zehen

Fuß
Fuß bei einer Fußmassage

Der Fuß ist der untere Abschnitt des Beines. Er besteht aus der Fußwurzel, dem Mittelfuß und den 5 Zehen. Der menschliche Fuß ermöglicht den aufrechten Gang und weist eine relativ hohe anatomische und funktionale Komplexität auf. So finden sich in beiden Füßen ca. 25 % aller 206 bis 215 Knochen des menschlichen Körpers. (1)

Anatomie des Fußes

Aufbau

Der Fuß besteht aus drei Teilen: Zehen (Digiti pedis), Mittelfuß (Metatarsus) und Fußwurzel (Tarsus).

Massagegeräte für die Fußmassage | Massage-Expert Shop

Der Mittelfuß kann in Ballen, Sohle, Ferse, Spann (Fußrücken) und Rist (Außenkante) unterteilt werden. (1)

Fußgewölbe

Längsgewölbe des Fußes
Anatomie des Fußes: Längsgewölbe und Quergewölbe sind funktionell wichtige Kennzeichen der Anatomie eines gesunden Fußes

Ein Fuß hat ein Längsgewölbe und ein Quergewölbe, so dass das Körpergewicht hauptsächlich auf den drei Punkten Ferse, Großzehengrundgelenk (Großzehenballen) und Kleinzehengrundgelenk (Kleinzehenballen) getragen wird. Die gewölbte Form wird von der Fußmuskulatur aufrecht erhalten. Sie ist die Basis für eine einwandfreie Funktion des Fußes. So ist das Fußgewölbe z. B. beim Plattfuß, Senkfuß oder Spreizfuß abgesenkt. (1)

Fußmuskulatur

Neben der Stabilität des Fußgewölbes sorgt die Fußmuskulatur sorgt für die Bewegbarkeit des Fußes. Sie wird in die Gruppe der langen und kurzen Fußmuskeln unterteilt. Am Fußskelett haben die kurzen Fußmuskeln ihren Ursprung bzw. Ansatz. Die langen Fußmuskeln fangen am Unterschenkel an. (1)

Fußsohle

PadabhyangaDie Fußsohle lässt sich in folgende Bereiche untergliedern:

  • Ferse
  • Fußaußenrand
  • Längsgewölbe
  • Fußballen
  • Zehenballen (1)

Die Fußsohle hat einen Fettunterbau, der Stöße abfedert. Anatomische Gegebenheiten sind durch diese Fußsohle hindurch kaum wahrnehmbar. (1)

Das Körpergewicht wird nicht gleichmäßig auf die einzelnen Bereiche verteilt. So hat das Längsgewölbe (am Fußinnenrand) sogar überhaupt keinen Kontakt mit dem Boden. Die Ferse (ca. 33 %) und der Fußballen (ca. 40 %) tragen den Hauptanteil des Körpergewichts, Fußaußenrand (ca. 15 %), Großzehe (ca. 5 %) und die übrigen Zehen (ca. 7 %) übernehmen den Rest. (1)

Fußmassage zur Entspannung und Heilung

Reflexzonenmassage mit Hot Stones
Reflexzonen werden mit kleinen Hot Stones massiert

Sport, unbequeme Schuhe und andere Ursachen führen zu einer hohen Belastung der Füße. Eine Fußmassage kann die Füße entspannen und somit wohltuend auf den Menschen wirken.

Die bekannteste Form der Fußmassage ist die Fußreflexzonenmassage. Sie soll außer der direkten Wirkung auch eine reflektorische Wirkung auf Organe bzw. Körperfunktionen haben. Die Fußreflexzonenmassage wird zur Entspannung und als begleitende Therapie eingesetzt.

In Kombination mit Wärme ist die Fußmassage bzw. Fußreflexzonenmassage sehr effektiv: die Muskeln werden gelockert und die Durchblutung lokal erhöht. Daher ist die Reflexzonenmassage mit Hot Stones relativ beliebt.


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Fuß, abgerufen am 10.07.2012.

Beitrag weiterempfehlen

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge