Das dritte Auge: Energiezentrum auf der Stirn

Das dritte Auge
Das dritte Auge ist ein Energiezentrum auf der Stirn, häufig auch als 6. Chakra bezeichnet

Als das dritte Auge wird eine Stelle auf der Stirn bezeichnet, welche als übersinnliches Energiezentrum gilt. Sie liegt zwischen den Augenbrauen an der Stelle des sechsten Chakras.

Nach der Chakralehre kann ein Mensch mit geöffnetem dritten Auge seine Wahrnehmung und seine geistigen Fähigkeiten steigern (1).

Derzeit gibt es noch keine Beweise für die Existenz eines solchen Energiezentrums. Dennoch wird in den indischen Religionen davon berichtet. Demnach kann jeder Mensch die Fähigkeit des Stirnchakras entwickeln, da auch jeder das dritte Auge besitzt. Viele Menschen machen es sich jedoch nicht zunutze.

Das dritte Auge soll auf verschiedene Wege geöffnet werden können: so etwa durch die Meditation oder durch die Steinauflage während einer Chakra Massage.

Lage

Chakra und Chakren des MenschenDas dritte Auge wird meistens auf der Stirn etwa zwischen den Augenbrauen lokalisiert. In einigen indischen Zeichnungen wird es als waagerechtes oder senkrechtes Auge dargestellt.

Im Hinduismus wird das dritte Auge häufig auch mit einem Tilaka (roter Punkt) gekennzeichnet. Dieser wird bei religiösen Ritualen als Schutzsymbol mit Pulverfarbe auf die Stirn gezeichnet.

Das sechste Chakra

Das dritte Auge wird häufig mit dem sechsten Chakra (Ajna-Chakra) gleichgesetzt. Es wird ferner als Stirnchakra oder inneres Auge bezeichnet. Ihm wird die Farbe Dunkelblau und das Mantra Ksham zugeordnet.

Chakrensteine | Massage-Expert Shop

Das sechste Chakra nimmt nach der Chakrenlehre Einfluss auf das Gehirn, das Nervensystem und die Nebenhöhlen. Das dritte Auge ist bei vielen Menschen unterentwickelt, obwohl jeder das Potential seiner Eigenschaften in sich trägt.

Wirkungsweise und Eigenschaften

Edelsteinmassage im GesichtDas dritte Auge wird häufig mit der Fähigkeit zur Intuition und verstärkten Wahrnehmung beschrieben. So wird in der Chakrenlehre erklärt, dass das dritte Auge eine Verbindung zwischen der universellen Energie und der menschlichen Wahrnehmung darstellt.

Wird das dritte Auge geöffnet, so kann der Mensch es als Energiezentrum zur Selbsterkenntnis, geistigen Fähigkeit und Vorahnung nutzen. (1)

Dem dritten Auge werden weiterhin hellseherische Eigenschaften zugesprochen. So können Menschen damit übersinnlich werden, Gedanken lesen und Energiefelder sehen. Solche Fähigkeiten konnten bisher jedoch nicht bei Menschen festgestellt werden. Die zugesprochenen Eigenschaften beschränken sich auf spirituelle Erfahrungen und Annahmen im Esoterikbereich.

Das dritte Auge öffnen

Es gibt mittlerweile diverse Techniken und Methoden, um das dritte Auge zu öffnen. So kann mit Meditation, mit Mantra singen oder mit Chakrasteinen gearbeitet werden. Die Techniken sind in der Regel nur Hilfsmittel, um die Konzentration auf den Punkt auf der Stirn zu lenken.

Chakrensteine | Massage-Expert Shop

Die Chakra-Massage mit Steinauflage ist beispielsweise eine simple und von jedem erlernbare Methode. Hierbei wird ein Edelstein (Saphir, Lapislazuli oder Sodalith) in entsprechender Farbe auf die Position des dritten Auges gelegt. Durch Konzentration auf die Stelle kann das dritte Auge mithilfe der feinstofflichen Wellen des Steins stimuliert werden.


Quellenverzeichnis

  1. Chang, David (2009): Das große Buch der Massagetechniken, 1. Aufl., München, Bassermann, S. 114-115.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Lymphmassage: Anregung der Gewebeflüssigkeit

Als Lymphmassage wird eine Stimulation der Haut mit Anregung der Gewebeflüssigkeit bezeichnet. Dabei wird das Lymphsystem durch diverse Massagegriffe aktiviert. Die Bezeichnung kann als Oberbegriff …

Tingsha: tibetische Handzimbel

Die Tingsha ist eine kleine, tibetische Handzimbel, die häufig in der Klangmassage eingesetzt wird. Sie besteht aus zwei Metallbecken, die über ein (Leder-) Band miteinander …