Ayurvedische Massage: Gewebestimulation aus Indien

Ayurvedische Massage
Ayurvedische Massage mit zwei Masseuren

Als Ayurvedische Massage wird eine Gewebestimulation bezeichnet, die sich an den Lehren des indischen Gesundheitssystems orientiert. Diese allgemeine Bezeichnung meint meist diverse Massagen mit reichlich Öl. Alternativ ist auch der Begriff Ayurveda-Massage üblich.

Häufig wird eine Ayurvedische Massage mit der Abhyanga gleichgesetzt, welche als bekannteste Ölmassage der indischen Gesundheitslehre gilt. In der Tat nutzt der Ayurveda aber weitaus mehr Massageformen, die nicht immer mit Massageöl durchgeführt werden.

Bekannte Ayurvedische Massagen sind beispielsweise die Seidenhandschuhmassage oder die Shiroabhyanga Kopfmassage.

Definition und Abgrenzung

Sesamöl in Karaffe
Sesamöl in Karaffe

Die Bezeichnung Ayurvedische Massage meint eine Stimulation nach den Traditionen der indischen Gesundheitslehre, dem Ayurveda. Dabei handelt es sich jedoch um einen allgemeinen Begriff für viele unterschiedliche Massageformen.

Eine Ayurvedische Massage zeichnet sich für gewöhnlich dadurch aus, dass sie reichlich gereiftes Massageöl einsetzt. Die Basisöle werden in der Regel mit diversen Kräuterzusätzen eine bestimmte Zeit erhitzt, um einen Reifeprozess zu erzeugen. Bekannt ist dafür vor allem das Sesamöl.

Aufgrund des vielen Ölverbrauchs sind Ayurvedische Massagen zu unterscheiden von Klassischen Ölmassagen, die das Massageöl überwiegend als Gleithilfsmittel nutzen. Im Ayurveda werden die Massagen zudem vor allem mit Streichungen und weniger mit vielseitigen Massagegriffen durchgeführt.

Anleitungen und Zubehör für Ayurvedische Massagen | Massage-Expert Shop

Zudem unterscheiden sich die Ayurvedischen Massagen von den Ayurvedischen Anwendungen. Diese kommen meist ohne Gewebestimulationen aus. Dazu gehören beispielsweise Shirodhara (Stirnölguss), Lepas (Kräuterauflage) oder Nasya (Nasenreinigung).

Verwendung

Mobile Ayurveda-Massageliege
Mobile Ayurveda-Massageliege in gelber Farbe

Die Ayurvedische Massage kann für verschiedene Zwecke verwendet werden, da sie sehr vielseitig ist. Bekannt sind sowohl Ganzkörpermassagen wie auch Teilkörpermassagen. In Indien kann sie auch therapeutischen Zwecken dienen, während die in Deutschland vor allem im Wellnessbereich eingesetzt wird.

Jede Ayurvedische Massage hat ihre eigenen Verwendungszwecke und Wirkeigenschaften. Diese hängen von der Massageform und dem Massagemedium ab. So können diese Massagen bei diversen Beschwerden wie etwa Hautprobleme, Verdauungsstörungen oder Verspannungen genutzt werden.

Für einige Ayurvedische Massagen sind spezielle Hilfsmittel vor Vorrichtungen notwendig oder nützlich. Gerade bei den Ölmassagen kann eine spezielle Ayurveda-Massageliege mit erhöhtem Rand verwendet werden.

Bekannte Ayurvedische Massagen

Teilkörpermassagen

Udarabhyanga
Udarabhyanga mit einer Hand

Ganzkörpermassagen

Die folgenden Ayurvedischen Massagen nutzen zudem diverse Hilfsmittel für die Stimulation und deutlich weniger oder gar kein Massageöl.

Anleitungen und Zubehör für Ayurvedische Massagen | Massage-Expert Shop

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Massagemusik: eine Massage begleitende Klänge

Massagemusik bezeichnet Klänge, die eine Massage begleiten. Mit Hilfe der Massagemusik soll der Massagegast schneller und tiefer entspannen können. Daher wird häufig auch von Entspannungsmusik …