Duftöl: Öl zur Beduftung von Räumen oder Massageöl

Duftöl
Duftöl mit Lavendelgeruch

Ein Duftöl ist eine nicht mit Wasser vermischbare Flüssigkeit mit natürlichen oder synthetischen Riechstoffen. Duftöl wird zur Schaffung eines angenehmen Ambientes in Räumen, zur Individualisierung von Massageöl, in der Aromatherapie und in der Kosmetik verwendet. Die Bezeichnung ist an keine Inhaltsvorschriften gebunden, weshalb die Zusammensetzung sehr unterschiedlich sein kann.

Typische Duftöle im Bereich der Massage sind die ätherischen Öle und mit diesen versetzte Basisöle, die ein individuell einsetzbares Massageöl ergeben.

Ätherisches Duftöl | Massage-Expert Shop

Ein direkter Hautkontakt kann bei synthetischen Ölen jedoch zu Reizungen führen. Daher werden Duftöl stattdessen häufig zur Beduftung von Wäsche und Potpourris oder als Raumduft zur Massagevorbereitung genutzt.

Definition

Ein Duftöl kann natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein. Die Zusammensetzung ist daher nicht immer bekannt. Es besteht in den meisten Fällen jedoch aus mehreren Duftstoffen.

Ferner können die Bezeichnungen naturrein, naturidentisch oder synthetisch etwas über Qualität und Zusammensetzung aussagen.

Die Öle sind meist in kleinen 10 ml Fläschchen erhältlich.

Arten von Duftölen

Synthetische Riechstoffe

Ein künstlich erzeugtes Duftöl imitiert bereits bekannte Düfte oder kreiert ganz neue Duftarten. Es ist meist preisgünstiger in der Herstellung und auch im Verkaufspreis.

Ätherisches Öl als Duftöl

Ein ätherisches Öl kann auch als Duftöl angewendet werden. Für ein vielfältiges Dufterlebnis können auch mehrere ätherische Öle miteinander kombiniert werden.

Da sie stark konzentriert sind, reicht eine sehr sparsame Dosierung. Dies gilt vor allem für Massagen.

Einige ätherische Öle wie Zitronenöl können die Haut reizen. Sie werden daher in sehr dosierter Form angewendet. (1)

Verwendung

Duftöl wird überwiegend als Raumduft genutzt. Durch die Duftintensität sind nur wenige Tropfen nötig. Die übliche Verwendung erfolgt in einer Duftlampe oder im Potpourri.

Je nach Zusammensetzung kann so ein Öl auch Kosmetik oder Massageöl beduften. Aufgrund möglicher Hautreizungen sind naturreine Duftöl die sichere Alternative.

Massageöl & Co. | Massage-Expert Shop

Eine weitere Möglichkeit ist die Beduftung von Wäsche anstelle von Weichspüler.


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Zitronenöl, abgerufen am 7. November 2012.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Tiermassage: Gewebestimulation an Lebewesen

Eine Tiermassage ist eine Gewebestimulation an Lebewesen in menschlicher Obhut. Dabei werden vor allem Haustiere zu verschiedenen Zwecken etwa von einem Tierheilpraktiker oder dem Halter …