Asiatische Massage: Überbegriff diverser Massagearten aus dem asiatischen Raum

Asiatische Massage
Die Thaimassage ist eine Asiatische Massage

Als Asiatische Massage wird eine Massage mit Ursprung oder Massagetechniken aus dem asiatischen Raum bezeichnet. Dazu können Chinesische Massagen, Japanische Massagen und Thailändische Massagen gehören. Die Bezeichnung ist daher vielmehr ein Überbegriff bzw. Sammelbegriff als eine eigenständige Massageart.

Zu den Asiatischen Massagen können beispielsweise die eigenständigen Massagen wie die Akupressur, die Thaimassage oder die Tuina Anmo gezählt werden. In Deutschland werden aber auch modernisierte Asiatische Massagen mit Einflüssen verschiedener Massagetechniken angeboten.

DVD-Anleitung Thaimassage | Massage-Expert Shop

Je nach Massageart kann eine Asiatische Massage unterschiedlich wirken und teilweise auch schmerzhaft in der Durchführung sein. Letztlich kann sie jedoch die Entspannung fördern oder Beschwerden des Bewegungsapparates lindern. (1)

Viele der asiatischen Massagearten berufen sich auf das Prinzip des Meridiansystems.

Die Asiatische Massage als Überbegriff

Akupressur-MassageDie Asiatische Massage ist keine eigenständige Massageart oder -technik, sondern vielmehr ein Überbegriff von verschiedenen Massagetechniken aus dem asiatischen Raum.

Bekannte eigenständige Asiatische Massagen:

Neben diesen eigenständigen Massagearten können auch Massagen mit Elementen aus beispielsweise Akupressur, Shiatsu oder einer Klassischen Massage mit Massageöl als Asiatische Massage angeboten werden. Solch modernisierte Asiatische Massagen können dann von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein.

Massageformen

ÖlmassageEine Asiatische Massage wird in Deutschland meist als Wellness-Massage zur Steigerung des Wohlbefindens angeboten. Die eigenständigen asiatischen Massagearten können auch therapiebegleitend eingesetzt werden.

Häufig wird die Asiatische Massage in Form einer

angeboten. Die eigenständigen Asiatischen Massagen werden häufig als Ganzkörpermassage, bei der jeder Körperbereich einzeln bearbeitet wird, durchgeführt.

Wirkung und Wirkprinzip von Asiatischen Massagen

Eine junge Frau entspannt während einer Massage in schönem Ambiente: Räucherduft, Hot Stones und eine Schale sind zu sehen.Asiatische Massagen können auf ganz unterschiedliche Weise wirken. Dies hängt ab von der Massagetechnik und von dem Ort der Anwendung. In vielen Fällen dienen sie der Mobilisierung von Knochen und Gelenken sowie dem Ausgleich des Energieflusses (Chi).

Typische Asiatischen Massagen wie etwa die Thaimassage können

  • verspannungslösend
  • Kreislauf anregend oder
  • Schmerzlindern

wirken. (1)

Viele Massagen aus dem asiatischen Raum bedienen sich für ihre Massagetechniken dem Meridiansystem. Sie versuchen die Meridiane und die Akupunkturpunkte durch Fingerdruck, diverse Massagegriffe oder Mobilisierung ganzer Körperbereich anzuregen. Aus asiatischer Sicht wird die Lebensenergie dadurch im ganzen Körper gleichmäßig verteilt.


Quellenverzeichnis

  1. Wetzler, Nicole und Theelen, Rudolf (2006): Traditionelle Thai-Massage, 1. Aufl., München, Goldmann, S. 143.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge