Stirnchakra: Energiezentrum zwischen den Augenbrauen

Stirnchakra
Stirnchakra mit anderen Chakren

Das Stirnchakra ist ein Bereich zwischen den Augenbrauen, der nach indischen Lehren als Energiezentrum gilt. Als sechstes Hauptchakra ist es vor allem im spirituellen und esoterischen Bereich von Bedeutung.

Nach der indischen Chakralehre wird diesem Energiezentrum ein Einfluss auf die Sinnesorgane und die Fähigkeit der Wahrnehmung zugesprochen. (1)

Durch diverse Übungen oder Chakra-Massagen kann das Stirnchakra beeinflusst werden.

Beschreibung und Lage

Yoga-Asanas
Yoga-Asanas im Sitzen

Das Stirnchakra ist nach indischen Lehren eines von sieben wichtigen Energiezentren des Menschen. Da es sich etwa zwischen den Augen befindet, ist es auch als Drittes Auge oder Ajna-Chakra bekannt.

Es ist genau wie die anderen sechs Chakren für diverse spirituelle und heilende Lehren Indiens von Bedeutung. So findet es Beachtung im Yoga, im Ayurveda und bei der Meditation.

Das Stirnchakra ist das sechste Hauptchakra und befindet sich zwischen dem Halschakra und dem Scheitelchakra. Ihm wird die Farbe Dunkelblau zugesprochen und das Mantra Ksham.

Chakra-Edelsteine | Massage-Expert Shop

Nach der Chakralehre bildet es einen trichterförmigen Energiewirbel aus der Stirn und dem Hinterkopf. Es befindet sich auf der Stirn leicht oberhalb der Augenbrauen.

Eigenschaften und Funktionen

KopfschmerzenDem Stirnchakra werden diverse Eigenschaften zugesprochen. Da es sich im Kopf und in der Nähe der Sinnesorgane befindet, wird es mit der Wahrnehmung und Intuition in Verbindung gebracht.

In der Chakrenlehre wird dieses Energiezentrum verstärkt berücksichtigt, wenn es um Erleuchtung, heilende Energie oder Selbstbewusstsein geht. Ferner kann das Stirnchakra Einfluss auf das Nervensystem und die Sinnesorgane im Kopfbereich haben. (1)

Energie-MassageIm spirituellen Bereich kann das Chakra gestärkt werden, um beispielsweise Konzentrationsschwäche, Migräne oder Bewusstseinsstörungen wie Machtstreben zu behandeln. (1)

Stirnchakra aktivieren

Es gibt diverse Methoden, um das Stirnchakra zu aktivieren oder zu harmonisieren. Nach Ansicht der Chakralehre ist es bei den meisten Menschen zwar aktiviert, kann jedoch in seiner Funktion gestört sein.

Häufige Methoden sind die Meditation, der Kundalini-Yoga oder Mantrasingen. Energiemassagen an den Chakren können auch für solche Zwecke genutzt werden.

Bei den Übungen konzentriert sich der Behandler meist auf das Stirnchakra, indem er es visualisiert und zu spüren versucht.


Quellenverzeichnis

1. Chang, David (2009): Das große Buch der Massagetechniken, 1. Aufl., München, Bassermann, S. 114-115.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Schaummassage: Stimulation mit Seifenmasse

Die Schaummassage ist eine Stimulationsform mit einer Seifenmasse aus vielen kleinen Bläschen. Die Massage kann mit den Händen oder einem speziellen Tuch erfolgen und dabei …