Massageöl erwärmen und warm halten

Die Bedeutung von angenehm temperiertem Massageöl wird viel zu oft unterschätzt. Wir haben alle wichtigen Tipps und Infos für Sie recherchiert.

Anleitung zum Massageöl erwärmen
Massageöl kann in der Hand oder mit speziellen Wärmegeräten erwärmt werden

Massageöl wird bei der Massage auf die Haut gegeben. Das Massageöl erwärmen ist dabei Schritt Nummer 1. Denn nur so entsteht gleich von Anfang an ein gutes Gefühl.

Stellen Sie sich folgendes vor:

Sie liegen auf einer bequemen Massageliege, nichts drückt, nichts kneift. Ihnen ist angenehm warm. Es läuft Entspannungsmusik und ein angenehm fruchtiger Duft strömt in Ihre Nase. Sie freuen sich auf eine Wellness-Massage, die Sie sich nach dem harten Arbeitstag verdient haben.

Und dann werden Sie plötzlich mit kaltem Massageöl übergossen und von kalten Händen angefasst!!!

Die ganze Entspannung ist dahin.

Massageöl erwärmen ist also ein absolutes Muss und wird viel zu oft unterschätzt. Wir zeigen wie es geht.

Massageöl in den Händen erwärmen

Massageöl richtig erwärmenUm Massageöl in den Händen zu erwärmen, bedarf es keiner weiteren Hilfsmittel. Nach folgender Anleitung können Sie das Massageöl erwärmen:

  1. Eine Hand (bei Rechtshändern die linke Hand) zu einer Mulde formen. Diese dient als kleines „Becken“ für das Massageöl.
  2. Massageöl in dieses Becken gießen und die Flasche / Karaffe abstellen.
  3. Nun können Sie optional die zweite Hand darüber legen und damit eine kleine Höhle erzeugen. In diese Höhle blasen Sie ganz langsam Ihre Atemluft hinein.
  4. Oder Sie reiben das Öl zwischen den Händen warm. Es sollte nur so viel Massageöl darin sein, dass es nicht zu sehr hinunterläuft.

Um Massageöl in den eigenen Händen erwärmen zu können, dürfen Ihre Hände selbst nicht eiskalt sein.

Vorteile

  • Einfache Vorgehensweise
  • Keine Hilfsmittel notwendig
  • Auch die Hände werden warm

Nachteile

  • Relativ wenig Massageöl lässt sich erhitzen
  • Maximale erreichbare Temperatur ist begrenzt
  • Die Erwärmung dauert und muss jedes Mal neu beginnen

Die Hauttemperatur des Menschen beträgt etwa 30 bis 34 °C. Eine Temperatur von 30 °C mit der eigenen Körperwärme und durch Reibung zwischen den Händen zu erreichen ist recht schwierig.

Achtung! Mikrowellen einigen sich nicht zum erwärmen von Massageöl. Sie sollten Massageöl auch niemals in die Sonne stellen, um es zu erwärmen. Das beeinflusst nicht nur die Haltbarkeit sondern schadet auch den wertvollen Inhaltsstoffen.

Massageöl in einem Wärmegerät erwärmen

Massageöl kann sehr einfach und schnell in heißem Wasser erwärmt werden. Dadurch hat das Öl eine gleichmäßige Temperatur und wird Massageöl-Erwärmer von MASSAGE EXPERTnoch angenehmer warm als bei der Erwärmung in den eigenen Händen.

Professionelle Wärmegeräte für Massageöl lassen sich mit Wasser befüllen. Dort hinein wird die Flasche oder Karaffe mit dem Massageöl gestellt. Die genaue Vorgehensweise ist abhängig vom jeweiligen Wärmegerät. Ein in der Handhabung sehr praktisches Beispiel ist der Massageöl-Erwärmer von Massage-Expert.

Achten Sie dennoch darauf, dass auch Ihre Hände warm sind. Reiben Sie diese aneinander – gerne auch mit etwas vorgewärmtem Massageöl.

Denn warmes Massageöl allein reicht nicht, wenn Ihre Hände eiskalt sind.

Vorteile

  • Einfache Vorgehensweise
  • Stufenlose Temperaturregelung
  • Auch Temperaturen jenseits der 30 °C möglich
  • Es kann „mehr als genug“ Massageöl erwärmt werden

Nachteile

  • Investition von ca. 39 Euro
  • Platzbedarf für das Wärmegerät

Tipp: An der Flasche oder der Karaffe befindet sich beim Entnehmen aus dem Wärmegerät Wasser, dass heruntertropfen kann. Legen Sie ein kleines Handtuch bereit, um die Karaffe dort kurz abtropfen zu lassen.

Massageöl warm halten

Massage mit angenehm warmem MassageölMassageöl kann in einem Massageöl-Wärmegerät auch sehr einfach warm gehalten werden.

Darüber hinaus bieten sich Wärmeplatten an. Man stellt ein flaches, hitzebeständiges Glasschälchen darauf und füllt es mit dem Massageöl.

Der Vorteil: das Massageöl steht offen und kann mit der Hand direkt „geschöpft“ werden. Das geht schnell und sorgt somit für einen reibungslosen Ablauf bei der Massage.

Ein Nachteil sind die weiteren Anschaffungskosten. Wärmeplatten haben außerdem keine gute Energieeffizienz – die Wärme wird lediglich über den Boden des Gefäßes übertragen.

 

 

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Anleitung zur Klangmassage der Handreflexzonen

Die folgende Anleitung zur Klangmassage der Handreflexzonen beschreibt die Stimulation des gesamten Körpers durch Schwingungen. Dabei werden die Klänge über die Reflexzonen der Hand erfahrbar …

Massage-Tipps für eine entspannende Massage

Die folgenden Massage-Tipps sollen Ihnen bei der Vorbereitung und Durchführung einer entspannenden Massage helfen. Der Artikel ist eine gute Startseite für das selbständige Erlernen und …