Vakuum-Massage: Gewebestimulation mit Unterdruck

Vakuum-Massage
Vakuum-Massage mit Saugvorrichtung an einem Oberschenkel

Eine Vakuum-Massage ist eine Stimulation des Gewebes mit Hilfe von Unterdruckbildung. Die Bezeichnung kann dabei als Oberbegriff für verschiedene Massagen mit Unterdruck verstanden werden. Eine andere Bezeichnung ist auch Saugmassage.

Der Unterdruck bei einer Vakuum-Massage kann auf verschiedene Weise erzeugt werden. Neben speziellen Saugvorrichtungen können auch schlichte Schröpfgläser verwendet werden.

Bekannte Vakuum-Massagen sind unter anderem die Schröpfmassage oder die Petechiale Saugmassage. Beide Formen können bei Verspannungen, Cellulite oder Stoffwechselproblemen durchgeführt werden.

Bekannte Vakuum-Massagen

Schröpfmassage mit Schröpfköpfen
Die Schröpfmassage ist eine Stimulation der Haut mit Hilfe von runden Gläsern, die einen Unterdruck erzeugen.

Vakuum-Massage kann einerseits die Bezeichnung für eine bestimmte Massagetechnik sein, andererseits aber auch als Oberbegriff für verschiedene Massagen dienen. Denn Massagen mit Unterdruck können auf verschiedene Weise durchgeführt werden.

Eine bekannte Vakuum-Massage ist beispielsweise die Schröpfmassage. Hierbei werden Schröpfgläser mit aufgesetztem Gummiball über die eingeölte Haut gefahren. Durch Eindrücken des Balls entsteht Unterdruck im Glas und zieht die Haut dabei an.

Schröpfgläser | Massage-Expert Shop

Eine andere Vakuum-Massage ist die Petechiale Saugmassage mit einem Vakuum-Gerät. Hierbei kann ein gezielter Unterdruck aufgebaut werden. (1)

Wirkung

Eine Vakuum-Massage erzeugt einen starken Unterdruck auf dem Gewebe. Dadurch kann das Bindegewebe stimuliert und verstärkt durchblutet werden. Dies kann auf Muskeln, Reflexzonen und letztlich auch innere Organe einwirken.

Sonderangebote Massagezubehör
Cellulite
Cellulite am Gesäß einer Frau

Vakuum-Massagen wirken in der Regel anregend und tonisierend. Außerdem können sie bei

  • Cellulite
  • Rückenschmerzen
  • Muskelverspannungen
  • langsamem Stoffwechsel
  • rheumatischen Beschwerden

helfen (1).

Durchführung am Beispiel der Schröpfmassage

Schröpfmassage auf dem Rücken
Schröpfmassage auf dem Rücken. Es wird ein Unterdruck erzeugt und anschließend auf der eingeölten Haut entlang „gefahren“.

Eine Vakuum-Massage wie die Schröpfmassage dauert ungefähr 20 Minuten. Sie wird häufig mit nur einem Schröpfglas durchgeführt. Zu Beginn wird die zu behandelnde Haut mit einem Massageöl eingerieben.

Der Masseur bedient mit einer Hand den Saugball und bewegt mit der anderen das Glas. Durch Druck auf den Ball kann das Vakuum erzeugt und wieder gelöst werden.

Nun können kreisende Bewegungen und Streichungen zur Körpermitte durchgeführt werden. Dadurch kann der Lymphfluss zusätzlich unterstützt werden. Das Vakuum wird dabei immer wieder erneuert.


Quellenverzeichnis

  1. Volker Schmiedel, Matthias Augustin (2008): Leitfaden Naturheilkunde, 5 Aufl., Urban & Fischer, München, S. 112ff.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge