Macadamianussöl: Goldgelbes Pflanzenöl für Massagen und Hautpflege

Macadamianuss für Macadamianussöl
Macadamianuss für Macadamianussöl – mit Schale, aufgebrochen und Inhalt der Nuss

Das Macadamianussöl ist das Öl der Macadamianuss. Es wird meist durch Kaltpressung gewonnen und ist vor allem als Massageöl und Kosmetiköl bekannt.

Das helle und pflegende Macadamianussöl kann gerade trockene und reife Haut mit Feuchtigkeit versorgen und glättend wirken. (1)

Es ist ein leichtes Massageöl, welches bei verschiedenen Massagen, wie etwa der Hot Stone Massage, Anwendung findet.

Eigenschaften

Macadamianussöl zeichnet sich durch einen dezenten und leicht nussigen Duft aus. Es kann gut mit ätherischen Ölen gemischt werden.

Das goldgelbe Pflanzenöl zieht außerdem nur langsam in die Haut ein und ist besonders gleitfähig.

Macadamianussöl ist lichtempfindlich. Für eine optimale Haltbarkeit sind dunkle Behälter vorzuziehen. Höhere Temperaturen als Raumtemperatur können dem Öl ebenfalls schaden.

Wirkung

Durch seine seltene Zusammensetzung ist Macadamianussöl vor allem als pflegendes und Feuchtigkeit spendendes Öl bekannt. Neben Ölsäure enthält es etwa 20 Prozent Palmitoleinsäure, welche der menschlichen Fettsäure sehr ähnlich ist.

Macadamianussöl in Bio-Qualität | Massage-Expert Shop

Macadamianussöl kann daher hautglättend, befeuchtend und ausgleichend bei sensibler Haut wirken. (1) Menschen mit trockener, spröder oder reifer Haut können von diesem Öl profitieren.

Verwendung

Hot Stone Massage
Hot Stone Massage am Rücken

Macadamianussöl findet vor allem im kosmetischen Bereich und bei Massagen Anwendung. Zum einen aufgrund der Hautpflegeeigenschaft und zum anderen aufgrund der möglichen Tiefenwirkung mit anderen Ölen oder ätherischen Ölen.

Macadamianussöl kann als reines Basisöl für alle Hauttypen angewendet werden oder Bestandteil einer Massageölmischung sein. Seine hohe Gleitfähigkeit während der Massage macht es auch zu einem häufig verwendeten Hot Stone Massageöl.

Im Beautybereich wird das Pflanzenöl in Seifen, Cremes, Körperbuttern oder Gesichtsölen verwendet.

Im Handel ist außerdem geröstetes Macadamianussöl für den Küchengebrauch erhältlich.

Pflanze

Massageöl KaraffeMacadamianussöl stammt von den Nüssen des Macadamiabaums. Dieser gehört zur Familie der Silberbaumgewächse und heißt mit botanischem Namen Macadamia ternifolia. Diverse andere Gattungen tragen nicht essbare Nüsse.

Die Macadamiapflanze bildet kastanienähnliche helle Nüsse in harter brauner Schale aus. Ihr Fettgehalt beträgt etwa 70 Prozent.

Ursprünglich kommt die Macadamia aus Australien. Mittlerweile wird sie aber auch auf Hawaii, sowie in Südafrika, Neuseeland, Kalifornien oder Israel angebaut.

Herstellung

SchneckenpresseMacadamianussöl wird hauptsächlich durch Kaltpressung der Nusskerne gewonnen. Vor dem Pressverfahren werden die Nüsse mehrere Monate luftig gelagert, damit sich der Wassergehalt minimiert.

Beim Kaltpressen werden die Nüsse solange gepresst bis Öl austritt. Dieses kann direkt verwendet oder bei Bedarf gefiltert werden.

Aufgrund der schwierigen Wachstumsbedingungen der Macadamiapflanze ist das Macadaminussöl eines der teuersten Öle auf der Erde.


Quellenverzeichnis

  1. Käser, Heike (2011): Naturkosmetische Rohstoffe, 2. Aufl., Linz, Freya, S. 74.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge