LaStone® Therapie: Massageverfahren mit heißen und kalten Steinen

LaStone® Therapie
LaStone® Therapie am Rücken einer Frau

Die LaStone® Therapie ist ein spezielles Verfahren mit heißen und kalten Steinen zur Stimulation der Haut. Diese Massage wurde von Mary Nelson entwickelt und verwendet Hot Stones wie auch Cold Stones.

Die LaStone® Therapie wurde in den 90er Jahren in Arizona durch experimentelle Erfahrungen mit verschiedenen Steinen entwickelt. Mary Nelson nutzte dabei nicht nur die abwechselnden Wärme- und Kältereize, sondern auch spezielle Techniken wie etwa das Rücken-Layout.

Die Basaltsteine werden für die LaStone® Therapie auf etwa 55 °C erhitzt, die Marmorsteine betragen hingegen nur wenige Grad Celsius, sogar bis zu minus 10 °C. (1)

Wirkung

Verspannung im GesichtEine LaStone® Therapie regt vor allem den Kreislauf an und fördert dadurch die Durchblutung. So kann diese Massage bei Beschwerden wie

durchgeführt werden. (1)

Zudem kann eine LaStone® Therapie ganzheitlich wirken, weil sie die Körperwahrnung steigert, Stress reduziert und die Selbstheilungskräfte anregt. (1)

Massagetechnik und Durchführung

Cold Stones
Cold Stones entlang der Wirbelsäule

Die LaStone® Therapie verwendet Basaltsteine und Marmorsteine nahezu gleichermaßen. Je nach aktuellen Beschwerden des Massageempfängers wird mit den warmen oder den kalten Steinen begonnen. Für gewöhnlich geht der LaStone® Therapie eine lockernde Ölmassage voraus.

Der Masseur beginnt meistens mit den Hot Stones, um den Körper zu erwärmen und zu entspannen. Dazu werden die etwa 55 °C warmen Steine erst vorsichtig und dann immer länger an das Gewebe geführt.

Hot Stones für die LaStone® Therapie | Massage-Expert Shop

Kreisende, klopfende, streichende, knetende oder vibrierende Bewegungen mit den Steinen können nach Bedarf abgewechselt werden. Nach einer Weile kommen die kalten Cold Stones dazu und bilden die starken Temperaturreize.

Cold Stones für die LaStone® Therapie | Massage-Expert Shop

Die LaStone® Therapie kann auch beide Steinsorten gleichzeitig verwenden oder nach Bedarf abwechseln.


Quellenverzeichnis

  1. Eichhorn-Schleinkofer, Sissi (2010): Mit Hot Stones entspannen, 1. Aufl., München, Südwest Verlag, S. 42ff.
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge