Körperöl: wasserabweisende Flüssigkeit zur Körperpflege oder Massage

Körperöl
Ein Körperöl ist eine wasserabweisende Flüssigkeit, die auf der Haut aufgetragen wird. Körperöle werden überwiegend in der Kosmetik und zur Massage eingesetzt.

Ein Körperöl ist eine wasserabweisende Flüssigkeit, die auf der Haut aufgetragen wird. Körperöle werden überwiegend in der Kosmetik und zur Massage eingesetzt. Je nach der Art des Öls kann es zum Beispiel pflegend oder feuchtigkeitsspendend wirken.

Körperöl ist häufig mit Duftstoffen und anderen Zusätzen versetzt, die natürlichen oder synthetischen Ursprungs sein können. Als natürliche Duftstoffe gelten beispielsweise ätherische Öle.

Die Bezeichnung Körperöl ist an keine bestimmten Inhaltsstoffe gebunden. Eine Vielzahl von zulässigen Inhaltsstoffen wird jedoch unter anderem in den INCI (Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe) geregelt.(1)

Eigenschaften und Wirkung

Der Verwendungszweck eines Körperöls basiert auf dessen Eigenschaften, die über die verschiedenen Arten sehr verschieden sein können: so zum Beispiel die Eigenschaften Duft, Einziehdauer, Haltbarkeit oder Farbe.

Körperöl online kaufen | Massasge-Expert Shop

In vielen Fällen sind es die Inhaltsstoffe der Pflanzenöle und ätherischen Öle, die einem Körperöl eine bestimmte Wirkung verleihen. So kann Macadamianussöl trockene und rissige Haut pflegen (2) während beispielsweise Nachtkerzenöl auch entzündungshemmend wirken kann (3).

Verwendung

Körperöl wird überwiegend im Beautybereich und bei Massagen verwendet. So kann es als Kosmetikprodukt zur Hautpflege oder als Massageöl verwendet werden.

Körperöl zur Hauptpflege

In vielen Fällen gilt Körperöl als Alternative zu einer Körpercreme oder Körperlotion. Dabei eignet es sich vor allem für trockene Hauttypen. Eine tägliche Einreibung mit Öl gehört zudem zu den Gewohnheiten des Ayurveda. (4).

Köperöl zur Massage

Massageöl in Karaffe
Massageöl in einer Karaffe wird auf den Rücken einer Person gegeben

Ein Körperöl kann auch als Massageöl verwendet werden. Die Gleitfähigkeit während der Massage und die Einziehdauer sind dabei von Öl zu Öl unterschiedlich. Deshalb eignet sich nicht jedes Körperöl gleichermaßen auch für jede Massageanwendung.

Zusammensetzung

Ein Körperöl besteht aus einem oder mehreren Basisölen, natürlichen oder synthetischen Duftstoffen und weiteren Wirk- und Inhaltsstoffen. Als natürliche Duftstoffe werden häufig ätherische Öle verwendet.

Zu den weiteren Wirk- und Inhaltsstoffen gehören zum Beispiel Tocopherol (Vitamin E), Glycerin, Linalool oder Alkohol. Diese werden zur Verbesserung der Haltbarkeit, der Konsistenz, der Hautpflege beigemengt werden. (1)


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe, abgerufen am 10. November 2012.
  2. Olionatura.de: Macadamianussöl, abgerufen am 10. November 2012.
  3. Olionatura.de: Nachtkerzenöl, abgerufen am 10. November 2012.
  4. Burkart, Axel (2002): Jungbrunnen Ayurveda, 2. Aufl., Bergisch Gladbach, Bastei Lübbe, S. 103ff.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge