Klangrotation

Intensive Klangerfahrung mit wohltuendem Effekt auf Körper, Geist und Seele

KlangrotationDie Klangrotation ist eine kraftvolle Klangerfahrung, die den Teilnehmenden einen wohltuenden Effekt auf Körper, Geist und Seele bescheren soll. Durch die besondere Anordnung der Instrumente im gesamten Raum nehmen die Teilnehmenden die Klänge aus verschiedenen Richtungen wahr. Die Klänge „rotieren“ an verschiedenen Stellen im Raum und scheinen von überall her zu kommen. Sie wurde von Walter Häfner entwickelt und kommt zur Tiefenentspannung zum Einsatz.

Ablauf einer Klangrotation nach Walter Häfner

Die Klangrotation folgt in ihrem Aufbau und ihrem Ablauf einem bestimmten Schema.

Die Anordnung der Liegeplätze und Instrumente:

Bei einer Klangrotation sind die Liegeplätze, auf denen die Teilnehmenden Platz nehmen, „sternenförmig“ angeordnet. Die Klangschalen, Zimbeln et cetera befinden sich in der Mitte. Aber auch um die „sternenförmig“ angeordneten Liegeplätze herum werden Instrumente platziert. Die Sternformation der Liegeplätze wird also von weiteren Spielplätzen umrandet, an denen die Klangtherapeuten ihre Instrumente erklingen lassen.

In der Mitte des Raumes ist der sogenannte Königsplatz – eine Liege, die sich direkt im Zentrum der Instrumente befindet. Auf dem Königsplatz ermöglicht die Klangrotation dem Teilnehmenden ein besonders intensives Erlebnis.

Die Durchführung der Klangrotation:

Tibetische Klangschalen von MASSAGE-EXPERT: Unser PartnerSobald die Teilnehmenden eine entspannte Position eingenommen haben und bereit für die Klangerfahrung sind, setzen die harmonischen Klänge der Instrumente ein. Die Klänge folgen einem bestimmten Schema. Sanftere und intensivere Klangphasen wechseln sich ab. Zum Ende hin werden die Töne leiser. Nun folgt ein Moment der Nachruhe. Die Teilnehmenden sollen die innere Stille spüren und eine tiefe Entspannung erfahren.

Die Dauer der Klangrotation:

Häufig findet zum Ende ein kleiner Austausch über die persönlichen Erlebnisse und Gefühle während der Klangrotation statt. Inklusive der Nachruhe und der Möglichkeit zum Austausch dauert eine Klangrotation in der Regel rund 75 Minuten.

Um die Erfahrung zu vertiefen, nehmen einige Teilnehmer auch mehrere Male hintereinander an einer Klangrotation teil. Es wird angenommen, dass sich die Wirkung der Schwingungen auf Körper- und Zellebene potenziert.

Die Besonderheit der Klangrotation

Die Klangrotation nach Walter Häfner wird durch mehrere Klangtherapeuten durchgeführt. Sie spielen verschiedene Klangschalen, Gongs, Zimbeln und weitere Obertoninstrumente und folgen dabei einem festen System. Dieses System soll die Blume des Lebens spiegeln, die für den Kreislauf des Lebens, die Kraft der Schöpfung und die Weiterentwicklung steht. Sie soll eine Energie bringende, harmonisierende und schützende Wirkung haben. Beim Spielen soll der sogenannte Lebensbaum aktiviert werden und ein Kraftfeld der Liebe und Stärke soll entstehen.

GongDurch die „sternenförmige“ Anordnung der Teilnehmenden und durch die verschiedenen Standpunkte der Instrumente, sollen die Klänge bei der Klangrotation eine besonders intensive Wirkung entfalten. Die Klänge und Vibrationen erfüllen den gesamten Raum. Der Teilnehmende nimmt sie aus allen Richtungen wahr. Die Klangwellen sind demnach überall zu spüren und können von allen Seiten in den Körper „eindringen“.

Durch die Vielzahl der Instrumente soll die Klangrotation eine intensivere Wirkung auf Körper, Seele und Geist der Teilnehmenden haben, als beispielsweise ein klassisches Klangbad. Der durch das Spielen der Klangschalen, Gongs et cetera entstehende intensive Klangraum soll einen Zustand tiefer Entspannung hervorrufen.

Die Wirkung der Klänge auf Körper, Geist und Seele

Die Wirkung der Klangrotation beruht zum einen auf den Klängen selbst. Zum anderen auf den Vibrationen, die durch das Spielen der Klanginstrumente ausgelöst werden. Genau genommen handelt es sich bei den Vibrationen um Elektromagnetwellen. Elektromagnetwellen sind so fein, dass Menschen sie nicht direkt wahrnehmen können. Aber man nimmt an, dass diese Magnetwellen in der Lage sind, die Teilnehmenden in einen Zustand besonderer Meditation zu führen. Besonders die sogenannten Alpha-Wellen sind für einen entspannten Wachzustand kennzeichnend.

Auch wenn es an randomisierten Studien fehlt, lässt sich die Wirkung auf den Körper nachvollziehen: Menschen bestehen zu etwa 70 % aus Flüssigkeit. Man nimmt an, dass die Schallwellen über diese Flüssigkeit alle Zellen des Körpers erreichen und auf molekularer Ebene sanfte Bewegungen erzeugen können.

Die Klangwellen, die den Körper durchdringen, sollen das Immunsystem aktivieren und die Selbstheilungskräfte anregen können. Außerdem sollen sie eine entspannende Wirkung auf Geist und Seele haben. Die Teilnehmenden sollen sich in diesem Zustand der Tiefenentspannung intensiv selbst spüren können. Negative Gedanken sollen dadurch von ihnen abfallen.


Quellenverzeichnis

  1. Häfner, Walter (2017): Das Geheimnis meiner Klangtherapie, 1. Aufl., Pettendorf, BEST-Off Verlag.
  2. Walter Häfner, „Klang nach Walter Häfner“, https://www.walter-haefner-klang.de/, abgerufen am 12.07.2022.
RR

Autor:

Ähnliche Beiträge

Ayurveda

Die Wissenschaft vom Leben

Ayurveda setzt sich aus den Wörtern “Ayus”, was lange Lebensspanne oder Leben bedeutet und “Veda”, was Wissenschaft oder Wissen bedeutet, zusammen. Somit ist Ayurveda die …