Mandelöl als vielseitiger Massageklassiker

MandelölMandelöl ist ein vielseitiges Pflanzenöl und zählt zu den Klassikern im Massagebereich. Seine Inhaltsstoffe machen es zu einem beliebten Basisöl für diverse Anwendungen.

Beim Kauf ist vor allem auf die Qualität des Produktes zu achten.

Mandelöl kann je nach Qualität und Art der Ölgewinnung für unterschiedliche Zwecke verwendet werden.

Bio-Mandelöl aus schonendem Anbau ist besonders für Pflege- und Massageanwendungen geeignet.

Die Qualitäten von Mandelöl

Mandelöl in Bio-QualitätMandelöl ist in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich, welche sich zum einen aus der Ölgewinnung und der Zusammensetzung des Produktes ergeben. Für den Massagebereich sind sowohl Kaltpressung wie auch Raffination als Herstellverfahren üblich.

Beim Kauf von Mandelöl kann es große Unterschiede in der Zusammensetzung geben. So sind Mischungen möglich, welche mit anderen Ölen wie Sonnenblumenöl oder Aprikosenkernöl verschnitten sind. Die Bezeichnung Mandelöl gewährt somit nicht immer reine Qualität.

Bei den INCI’s kann auf die Bezeichnung „prunus dulcis oil“ (lat. Name für Mandelöl) geachtet werden. Dies gilt vor allem für Ölmischungen mit diversen Zusätzen wie etwa ätherischen Ölen. Die höchste Qualität beim Basisöl wird durch reines Mandelöl in Bio-Qualität gewährt.

Bei der Herstellung ist die Kaltpressung das schonende Verfahren, da viele wertvolle Pflanzenteile enthalten bleiben. Bio-Mandelöl besteht üblicherweise aus der 1. Kaltpressung. Raffiniertes Mandelöl ist meist günstiger im Preis und zeichnet sich durch sehr schwachen Eigenduft aus.

Das passende Mandelöl für jede Anwendung

Mandelöl in der KosmetikMandelöl ist für einen großen Anwendungsbereich geeignet. Die Eigenschaften des Öls machen es zu einem vielseitigen Basisöl im Massage– und Kosmetikbereich. Gerade in Bio-Qualität ist es für alle Hauttypen geeignet.

Im Massagebereich ist Mandelöl ein Klassiker, da es sowohl als Basisöl wie Trägeröl mit diversen Wirkstoffölen genutzt werden kann. Für Massagen ist es besonders geeignet, da es tief in die Hornschicht der Haut eindringen kann.

Im Kosmetikbereich kann Mandelöl als Bestandteil von Make-Up und Gesichtscremes verwendet werden. Es eignet sich auch für empfindliche Hauttypen.

Für den Pflegebereich werden Öle aus Süßmandeln genutzt, welche von Bittermandelöl zu unterscheiden sind. Letzteres kann etwa als Aromaöl für Speisen verwendet werden.

Unterschied zu anderen Pflanzenölen

Aprikosen für AprikosenkernölMandelöl hat in seiner Beschaffenheit diverse Ähnlichkeiten zu Aprikosenkernöl. Für den Massagebereich bietet es jedoch einige Vorteile.

Zum einen liegt Mandelöl länger auf der Haut auf und dringt nicht ganz so schnell, dafür aber tief ein.

Zum anderen weist es einen leichten Duft auf, der deutlich weniger stört, als es bei Sesam– oder Olivenöl der Fall sein kann.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Lagerungshilfe für Komfort in diversen Körperlagen

Mit der Lagerungshilfe werden Behandlungen in diversen Körperlagen für Patient und Masseur gleichermaßen angenehmer. Die verschiedenen Ausführungen bieten eine optimierte Positionierung für den Empfänger, weshalb …