Lavendelöl: ätherisches Öl mit intensivem Duft und krampflösender Wirkung

Lavendel für ätherisches Lavendelöl
Lavendelöl hat leicht beruhigende, ausgleichende aber auch erfrischende und anregende Eigenschaften, die vor allem in der Aromatherapie genutzt werden.

Lavendelöl ist ein ätherisches Öl aus den Blüten des Lavendels. Es wird durch Wasserdampfdestillation gewonnen und zeichnet sich durch seinen intensiven Duft aus.

Lavendelöl wird häufig in Kosmetikprodukten und als Massageöl-Zusatz verwendet. In der Aromatherapie findet der Duft von Lavendel aber auch vielseitige Anwendung.

Die Wirkung von Lavendelöl ist vor allem krampflösende und antibakterielle. (1)

Eigenschaften

Genau wie der Lavendel, duftet auch das Lavendelöl sehr intensiv. Das Duftprofil dieses ätherischen Öls ist sehr vielseitig. Es duftet einerseits frisch und würzig, andererseits aber auch blumig und krautig. Deshalb passt Lavendel zu vielen Düften ohne als störend herauszustechen.

Lavendelöl | Massage-Expert Shop

Die Duftnote ist die Herznote. Dadurch hält der Duft sehr lange an und bleibt im Vergleich zu anderen ätherischen Ölen häufig am stärksten in Erinnerung.

Wirkung

Lavendelöl hat aufgrund des enthaltenen Linalools eine antimikrobielle Wirkung. Untersuchungen ergaben eine wachstumshemmende Wirkung bei Pilz- und Bakterienbefall der Haut. Doch auch eine krampflösende Wirkung konnte festgestellt werden. (1)

Zudem wird dem Lavendelöl allerhand nachgesagt. Demnach kann es die Durchblutung fördern, das Immunsystem stimulieren oder beruhigend wirken.

Verwendung

Ätherisches Lavendelöl von CosiMed
Ätherisches Lavendelöl von CosiMed in einer 10 ml Flasche

Lavendelöl ist eines der gefragtesten ätherischen Öl im Wellness– und Kosmetikbereich. Dort ist es häufiger Bestandteil von Cremes, Salben oder Gesichtsmasken.

Es verleiht nicht nur einen angenehmen Duft, sondern dient auch der Hautpflege von empfindlicher oder trockener Haut. (2) Dies kommt gerade als Zusatz in Massageölen zum Tragen.

Zudem wird es häufig in der Aromatherapie als entspannender Aromaduft eingesetzt. So können Duftlampen oder Kräutersäckchen mit einigen Tropfen Lavendelöl verfeinert werden.

Pflanze

Lavendel gehört zu den Lippenblütlern und heißt mit botanischem Namen Lavandula angustifolia. Charakteristisch sind die vielen kleinen lila farbenen Blütenblätter in Kelchform.

Angebaut wird Lavendel in warmem und mediterranem Klima. Häufige Anbaugebiete sind die Provence, Italien, Marokko oder Kroatien.

Herstellung

Lavendelöl wird durch Wasserdampfdestillation der frischen Blüten gewonnen. Bei diesem Verfahren werden die Pflanzenteile im Wasserbad zum Sieden gebracht. Der aufsteigende Wasserdampf enthält die ätherischen Stoffe. Nun wird das Öl vom Dampf getrennt und kann direkt verwendet werden.

Für 1 Liter Lavendelöl werden etwa 150 kg Lavendelblüten benötigt.


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Lavendelöl, abgerufen am 03.07.2012.
  2. Monika Werner, Ruth von Braunschweig: Praxis Aromatherapie, 1. Auflage, Stuttgart, S. 125-127.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge