Extraktion: Teilprozess bei der Herstellung von Massageöl

Extraktion in der Lebensmittelindustrie
Extraktionsanlage in der Lebensmittelindustrie

Die Extraktion bezeichnet einen Teilprozess im Rahmen der Herstellung von pflanzlichen Ölen bzw. Massageöl. Bei der Extraktion entsteht ein dunkles, weniger gut riechendes Rohöl, das mihilfe der Raffination weiter verarbeitet wird.

Ablauf einer Extraktion von Massageöl

Das Endprodukt der Extraktion ist das Rohöl – eine dunkelfarbige, schlecht riechende Flüssigkeit, die ohne Raffination nicht für als Massageöl geeignet wäre. Auf dem Weg zum Rohöl durchläuft das Saatgut die folgenden Schritte bzw. Geräte.

Riffelwalzwerk

Im Riffelwalzwerk wird das zuvor gereinigte Saatgut geschält und zerkleinert.

Wärmepfanne

In der Wärmepfanne findet die oben beschriebene Konditionierung statt. Diese wird mit etwa 120 °C vorgenommen, um die Ölgewinnung effizienter zu gestalten.

Quetschwalzwerk

Im Quetschwalzwerk werden die Rohstoffe weiter zerkleinert und auf die anschließende Extraktion vorbereitet.

Extrakteur

Der Extrakteur ist ein Gerät zur Herauslösung von Öl. Bei der Extraktion wird ein Lösungsmittel wie Hexan, Tricholorethylen oder Benzin verwendet, um das Öl chemisch aus dem Rohstoff herauszulösen. Das Lösungsmittel wird bei bis zu 65 °C eingerührt.

Massageöl | Massage-Expert Shop

Der Extraktuer muss aufgrund der leichten Brennbarkeit der Lösungsmittel explosionsgeschützt aufgebaut sein und die Auflagen des Bundesemissionsschutzgesetzes erfüllen.

Die Endprodukte der Extraktion sind die Feststoffe (sog. Schrot), die zum Beispiel zu Tierfutter weiterverarbeitet werden und die Miscella – dem Gemisch aus Öl und Extraktionsmittel.

Destillator

Das Exktraktionsmittel wird durch Verdampfen unter Vakuum bei bis zu 110 °C und anschließender Kondensation vom Öl getrennt. Das Extraktionsmittel kann dadurch weiter wirtschaftlich genutzt werden.

Auch die festen Bestandteile müssen vom Extraktionsmittel befreit werden, um die Höchstwerte der Futtermittelverordnung einzuhalten und eine Explosionsgefahr auszuschließen.


Quellenverzeichnis

  1. Pohl, Sabine (2007): Das Ölbuch – Pflanzenöle kompakt erklärt, 3. Auflage, S. 38f.
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Synchronmassage: Massage mit vier Händen

Als Synchronmassage wird die Massage mit vier Händen bezeichnet. Typische Massageformen mit Synchronmassage Theoretisch können nahezu alle Massagen als Synchronmassage durchgeführt werden. In der Praxis …