Dinkelkissen: Stoffsack mit Getreidefüllung

Dinkelkissen
Dinkelkissen für den Nacken

Ein Dinkelkissen ist ein Stoffsack mit Getreidefüllung. Je nach Art der Füllung kann das Kissen als Lagerungshilfe für den Körper oder als Wärmequelle dienen.

Für Dinkelkissen werden überwiegend entweder der Dinkelspelz oder die geschälten Dinkelkörner genutzt. Beide Kissenausführungen haben andere Eigenschaften. Während die Spelzen sich der Körperform beim Positionieren anpassen, können die Körner Wärme speichern und abgeben.

Dinkelkissen können je nach Ausführung als Alternative zu Wärmflaschen oder als natürliche Polsterung etwa bei Massagen oder Entspannungsübungen verwendet werden.

Definition und Abgrenzung

Kirschkernkissen
Kind hält Kirschkernkissen

Dinkelkissen sind Säcke aus vorwiegend Baumwollstoff und mit Dinkelgetreide (Urweizen) gefüllt. Die Form und Größe der Kissen, sowie die Art der Dinkelfüllung können dabei variieren. Neben den Dinkelkissen gibt es auch noch andere Getreidekissen, die für ähnliche Zwecke gemacht sind.

Charakteristisch für Dinkelkissen ist ihr Geruch nach Heu und Getreide, sowie ihre Rasselgeräusche aufgrund der rieselnden und sich bewegenden Füllung.

Je nach Ausführung und Füllung dienen die Dinkelkissen hauptsächlich als Wärmequelle oder als Lagerungshilfe. Somit sind sie zum einen von Polsterlagerungshilfen aus Schaumstoff, sowie von anderen Getreide- und Körnerkissen abzugrenzen.

Lagerungshilfen | Massage Expert Shop

Bekannte weitere Körnerkissen als alternative Wärmequelle sind vor allem Hirsekissen, Kirschkernkissen oder Traubenkernkissen. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in Größe und Gewicht von den Dinkelkissen.

Bekannte Arten von Dinkelkissen

Prinzipiell können zwei Arten von Dinkelkissen unterschieden werden. Einmal Ausführungen aus ganzen geschälten Körnern oder Ausführungen aus dem Dinkelspelz (Getreidekornhülle). Beide Arten unterscheiden sich in mehreren Aspekten.

Aus Spelz

Dinkelkissen aus Spelz werden auch Dinkelspelzkissen genannt. Die Spelz ist auch als Spreu bekannt und ist die schützenden Hülle des Dinkelkorns. In der Spelz wächst das Korn heran und ist im Fall von Dinkel auch fest mit ihr verbunden. Dennoch können Korn und Spelz getrennt werden.

Die Dinkelspelz hat im Vergleich zum Korn ein geringes Gewicht und besteht aus dünnen, papierähnlichen Faserhüllen. Solche Dinkelkissen knistern und rascheln bei Bewegungen.

Dinkelkissen aus Spelz können unterschiedliche Formen und Größen haben. So wird die Füllung für Polsterungen, Sitzkissen oder andere Kissenformen für eine Unterstützung der Körperhaltung genutzt.

Aus Körnern

DinkelkörnerDinkelkissen aus Körnern sind mit den komplett geschälten Dinkelkörnern gefüllt. Die Körner bestehen aus Stärke und sind somit schwerer als die Spelzen. Sie ermöglichen dadurch eine gewisse Wärmespeicherung. Sie passen sich aufgrund der beweglichen Körner dem Körper an.

Dinkelkissen aus Körnern werden häufig in flachen Kissen in unterschiedlichen Größen zum Auflegen angeboten. Doch auch u-förmige Modelle für den Nacken sind hier üblich.

Verwendung

Dinkelkissen werden je nach Füllung für unterschiedliche Verwendungszwecke genutzt. Generall werden die Körnerkissen für Wärmebehandlungen verwendet, während die Spelzkissen als Polster- und Lagerungshilfen dienen.

Als Lagerungshilfe

Lagerungshilfe bei Physiotherapie
Lagerungshilfe für die Beine

Dinkelkissen mit Spelzfüllung werden häufig im Massagebereich oder bei der Physiotherapie genutzt. Dort unterstützen sie die Liegeposition oder positionieren einzelne Körperbereiche auf bestimmte Weise. Die Spelzen können sich der Körperform anpassen und dadurch bequeme Positionen ermöglichen.

Bekannte Lagerungshilfen sind beispielsweise Knierollen, Sitzkissen, Nackenstützen oder Halbrollen.

Im Privaten Bereich dienen Dinkelkissen auch als Alternative zu Schlafkopfkissen. Der Liegekomfort kann zu Beginn ungewohnt hart sein, doch die individuelle Unterstützung des Kopfes in jeder Liegeposition kann den Schlaf erholsamer machen. Da die Kissen nicht gewaschen werden, kann die Füllung nach einem Jahr gewechselt werden.

Als Wärmequelle

Dinkelkissen aus Körnern können auch als Alternative zu einer Wärmflasche verwendet werden. In diesem Fall sind sie ähnlich zu gebrauchen wie Kirschkernkissen. Die Getreidekörner lassen sich im Backofen oder der Mikrowelle aufheizen und geben die Wärme beständig ab.

Kirschkernkissen | Massage-Expert Shop

In der Regel gibt der Hersteller des jeweiligen Kissens Angaben für die sichere Erwärmung. Häufig sind es 100 °C im Backofen für etwa zehn Minuten oder 600 Watt in der Mikrowelle für eine Minute. Höhere Temperaturen oder längere Zeiten könnten die Dinkelkörner oder das Baumwollkissen schädigen bis verbrennen.

Die warmen Dinkelkissen werden bei Bedarf auf diverse Körperstellen gelegt. Durch die rieselnden Körper passen sie sich auch unebenen Stellen wie dem Schulter- und Nackenbereich an.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge