Klopfmassage

Ausführungstechnik mit Schlagbewegungen

KlopfmassageDie Klopfmassage ist eine Ausführungstechnik bei der Gewebestimulation mit aufeinanderfolgenden Schlagbewegungen. Die Anwendung kann manuell mit den Händen oder mit Hilfe eines Massagegerätes erfolgen. Die Intensität kann sehr unterschiedlich sein.

Bei der Klopfmassage handelt es sich vor allem um eine Massagetechnik, welche jedoch auch als eigenständige Massage dienen kann. Massagegeräte nutzen sie auf vielfältige Weise in Massagesitzen oder auch in Handgeräten. Bei der Klassischen Massage ist sie ein bekannter Massagegriff.

Massagegeräte | Massage-Expert Shop

Gegen Verspannungen und diverse Muskelbeschwerden kann die Klopfmassage therapeutisch eingesetzt werden oder reinen Wellnesszwecken dienen.

Abgrenzung zu anderen Massagetechniken

Knetmassage
Knetmassage am Rücken

Bei der Klopfmassage werden leichte bis starke Schlagbewegungen ausgeführt, welche das Gewebe kurzzeitig erschüttern. Damit unterscheidet sie sich von anderen Massagegriffen und -techniken.

Schnelles und ständiges Klopfen mit ganzer Handfläche, Handkante oder Fingerkuppen zeichnet die Massage aus. Im Gegensatz zu anderen Massagegriffen wird das Gewebe bei der Klopfmassage nur an der Oberfläche berührt und durch lokale Vibrationen indirekt aufgelockert.

Zu den sanfteren Techniken gehören hingegen die Streichungen mit ganzer Handfläche. Eine intensivere Gewebestimulation ist hingegen durch knetende Massagegriffe mit mehreren Hautschichten möglich.

Formen der Klopfmassage

Es gibt verschiedene Formen der Klopfmassage, die jeweils ihre eigene Technik und Anwendung haben. Hier sind einige der bekanntesten Formen:

  • Klassische Klopfmassage: Bei der klassischen Klopfmassage werden rhythmische Schläge oder Klopfbewegungen auf den Körper ausgeübt. Dabei können die Hände, Fäuste oder spezielle Klopfwerkzeuge verwendet werden. Die Klopfbewegungen können sanft und entspannend oder kräftig und stimulierend sein. Die klassische Klopfmassage wird oft als Teil einer Ganzkörpermassage oder gezielten Muskelbehandlung eingesetzt.
  • Tapotement: Tapotement ist eine spezifische Technik der Klopfmassage, die in der Schwedischen Massage verwendet wird. Dabei werden die Hände oder Finger schnell auf den Körper getrommelt oder geklopft. Es gibt verschiedene Varianten des Tapotements, wie beispielsweise das Klatschen, Klopfen mit den Fingerknöcheln oder das Schütteln der Muskeln. Tapotement wird oft angewendet, um die Durchblutung zu verbessern, Muskelverspannungen zu lösen und die Wachsamkeit des Nervensystems zu erhöhen.
  • Energetische Klopftechniken: Es gibt auch verschiedene Formen der Klopfmassage, die auf energetischen Prinzipien basieren, wie zum Beispiel die EFT (Emotional Freedom Techniques) oder die Klopfakupressur. Diese Techniken kombinieren das Klopfen auf bestimmte Akupressurpunkte mit mentaler Fokussierung und Affirmationen, um emotionale Blockaden zu lösen, Stress abzubauen und das emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen.
  • Traditionelle asiatische Klopfmassagen: In verschiedenen asiatischen Kulturen gibt es traditionelle Klopfmassagen, die Teil der Volksheilkunde sind. Beispiele hierfür sind die chinesische Guasha-Massage, bei der ein spezielles Werkzeug zum Klopfen auf den Körper verwendet wird, oder die thailändische Tok-Sen-Massage, bei der ein Holzhammer auf Akupressurpunkte geklopft wird, um Energieblockaden zu lösen.

TapperJede Form der Klopfmassage hat ihre eigenen Vorteile und Anwendungsgebiete. Es ist wichtig, die Techniken von einem qualifizierten Massage- oder Therapieexperten erlernen oder durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass sie korrekt angewendet werden und den individuellen Bedürfnissen und gesundheitlichen Zuständen entsprechen.

Hilfsmittel der Klopfmassage

Eine Klopfmassage kann manuell mit den Händen und Fingern oder mit Hilfe eines Massagegerätes durchgeführt werden.

Massagegeräte

Massagegeräte mit Klopfmassagefunktion können ganz unterschiedlich konstruiert sein. Bekannt sind vor allem Massagesitze oder handliche Geräte für die lokale Stimulation. Häufig ist die Klopfmassage bei Shiatsu-Massagegeräten eingebaut.

Ein bekanntes Massage-Handgerät für die Klopfmassage sind sogenannte Bongers. Durch die flexiblen Stäbe werden die kugelförmigen Massageköpfe in Schwingung versetzt.

Massagegriff

Die Klopfmassage ist auch bekannt als Tapotement, was ein Massagegriff der Klassischen Massage ist. Dieser kann mit diversen Teilen der Hand auf dem Muskelgewebe durchgeführt werden. Während der Klassischen Massage kommt dieser Griff zusammen mit anderen Griffen zum Einsatz.

Wirkeigenschaften

Rückenverspannung
Rückenverspannung bei einer Frau

Die Klopfmassage zeichnet sich durch kurze und anregende Schläge auf die Musklen aus. Die Wirkeigenschaften können dabei unterschiedlich sein. Durch das stetige Klopfen kann jedoch die Durchblutung angeregt werden, was zu einer geröteten Haut führt.

Im Zuge der Klassischen Massage wird die Klopfung vor allem zur Aktivierung von Muskeln und zur Detonisierung eingesetzt. (1) In Form eines Massagegerätes kann die Klopfmassage vor allem Entspannung von beispielsweise schmerzenden Muskeln dienen.

Massagegeräte | Massage-Expert Shop

Je nach Intensität der Klopfbewegungen kann die Massage auch schmerzhaft sein oder sich spürbar auf das Körperinnere auswirken.

Verwendung der Klopfmassage

Eine Klopfmassage findet sowohl im Wellnessbereich und bei Selbstmassagen, sowie als therapeutische Maßnahme bei diversen Beschwerden Anwendung.

Wellness

Massage-Stempel
Massage-Stempel mit Kräutern

Bei vielen Wellness-Massagen kann eine Klopfmassage zum Einsatz kommen. Diese wird meist mit den Händen oder auch mit Hilfsmittel wie etwa Hot Stones und Kräuterstempeln, sowie Massageöl durchgeführt.

Massagegeräte können hingegen für die Selbstmassage ohne fremde Hilfe verwendet werden. So kann die Klopfmassage etwa in Form eines Cellulite-Massagegerätes oder einer Sitzauflage für den Arbeitsplatz genutzt werden.

Therapie

Eine Klopfmassage kann als Therapie in verschiedenen Situationen angewendet werden, um spezifische Ziele zu erreichen. Hier sind einige Anwendungsgebiete, in denen eine Klopfmassage therapeutisch eingesetzt werden kann:

  • Muskelverspannungen und Schmerzlinderung: Klopfmassage kann verwendet werden, um Muskelverspannungen zu lockern, die Durchblutung zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Durch die rhythmischen Klopfbewegungen können Muskelknoten und Verhärtungen gelöst werden, was zu einer Entspannung der Muskulatur und einer Reduzierung von Schmerzen führen kann.
  • Stimulation des Nervensystems: Durch die Anwendung von Klopftechniken können bestimmte Nervenenden stimuliert und das Nervensystem angeregt werden. Dies kann zu einer erhöhten Wachsamkeit, gesteigerter Aufmerksamkeit und verbesserten Reaktionsfähigkeit führen.
  • Verbesserung der Durchblutung und des Lymphflusses: Die rhythmischen Klopfbewegungen bei einer Klopfmassage können die Durchblutung anregen und den Lymphfluss verbessern. Dadurch können Gewebe besser mit Nährstoffen versorgt werden und Stoffwechselabfälle effizienter abtransportiert werden.
  • Stressabbau und Entspannung: Klopfmassagen können dabei helfen, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Die sanften oder kräftigen Klopfbewegungen können eine angenehme sensorische Stimulation bieten und zur Entspannung von Körper und Geist beitragen.
  • Energetische und emotionale Ausbalancierung: In einigen Formen der Klopfmassage, wie beispielsweise der Klopfakupressur oder der EFT (Emotional Freedom Techniques), wird das Klopfen auf spezifische Akupressurpunkte mit mentaler Fokussierung und Affirmationen kombiniert, um emotionale Blockaden zu lösen, das Energiesystem auszugleichen und das emotionale Wohlbefinden zu fördern.

Kurzanleitung Klopfmassage als Selbstmassage

Massagegeräte-VergleichEine Klopfmassage am Arbeitsplatz kann eine schnelle und einfache Möglichkeit sein, Spannungen zu lösen und Stress abzubauen. Hier ist eine Kurzanleitung für eine Selbstmassage in 5 Minuten:

  • Setzen Sie sich bequem aufrecht hin und nehmen Sie einige tiefe Atemzüge, um sich zu entspannen.
  • Beginnen Sie mit sanften Klopfbewegungen auf Ihren Armen. Klopfen Sie mit den Fingerspitzen oder der flachen Hand abwechselnd auf den Unterarmen, Oberarmen und Schultern. Arbeiten Sie sich vom Handgelenk bis zur Schulter vor.
  • Verlagern Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den Nacken und den oberen Rücken. Klopfen Sie vorsichtig mit den Fingerspitzen oder der flachen Hand auf den Bereich zwischen den Schulterblättern und entlang des Nackens. Konzentrieren Sie sich auf Bereiche, die verspannt oder unangenehm sind.
  • Verwenden Sie Ihre Hände, um auf Ihre Kopfhaut zu klopfen. Massieren Sie mit den Fingerkuppen oder den Handflächen in kreisenden Bewegungen über die Kopfhaut. Dies kann die Durchblutung fördern und zur Entspannung beitragen.
  • Beenden Sie die Klopfmassage, indem Sie leicht auf Ihren Gesichtsbereich klopfen. Klopfen Sie sanft mit den Fingerkuppen entlang der Wangen, der Stirn und des Kieferknochens. Achten Sie darauf, den Bereich um die Augen zu vermeiden.

Während Sie die Klopfbewegungen durchführen, stellen Sie sicher, dass der Druck angenehm ist und keine Schmerzen verursacht. Sie können die Intensität und das Tempo der Klopfmassage an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen.

Diese Kurzanleitung dient als einfache Möglichkeit, sich am Arbeitsplatz eine kurze Entspannungspause zu gönnen. Wenn Sie spezifische gesundheitliche Bedenken haben oder tiefergehende therapeutische Unterstützung benötigen, ist es ratsam, sich an einen qualifizierten Masseur oder Therapeuten zu wenden.

Kontraindikationen

Obwohl die Klopfmassage in den meisten Fällen sicher und angenehm ist, gibt es einige Kontraindikationen, bei denen Vorsicht geboten ist oder die eine Klopfmassage ganz ausschließen. Zu den Kontraindikationen einer Klopfmassage gehören:

  • Akute Verletzungen: Bei akuten Verletzungen wie Frakturen, Verstauchungen, Prellungen oder offenen Wunden sollte keine Klopfmassage durchgeführt werden, um eine Verschlimmerung der Verletzung oder zusätzliche Schmerzen zu vermeiden.
  • Entzündungen: Bei entzündlichen Erkrankungen, wie beispielsweise einer akuten Arthritis, sollte eine Klopfmassage vermieden werden, um keine Reizung oder Verschlimmerung der Entzündung hervorzurufen.
  • Hauterkrankungen: Bei bestimmten Hauterkrankungen wie Ekzemen, Dermatitis, offenen Wunden oder Hautausschlägen sollte keine Klopfmassage durchgeführt werden, um keine weitere Irritation oder Verschlechterung des Hautzustands zu verursachen.
  • Schwangerschaft: In der Schwangerschaft sollte Vorsicht bei der Durchführung von Klopfmassagen geboten sein. Bestimmte Bereiche des Körpers sollten vermieden werden, insbesondere der Bereich des unteren Rückens und des Bauchs. Es ist ratsam, sich vorher mit einem Fachmann oder einer Fachfrau abzusprechen.
  • Herzerkrankungen: Bei Personen mit schweren Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen oder hohem Blutdruck sollte die Klopfmassage vorsichtig durchgeführt werden oder ganz vermieden werden, um keine zusätzliche Belastung für das Herz-Kreislauf-System zu schaffen.
  • Blutgerinnungsstörungen: Bei Personen mit Blutgerinnungsstörungen oder der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten sollte auf eine Klopfmassage verzichtet werden, da das Risiko von Blutungen oder Blutergüssen erhöht sein kann.

Es ist wichtig, vor der Durchführung einer Klopfmassage individuelle gesundheitliche Bedingungen zu berücksichtigen und im Zweifelsfall einen qualifizierten Masseur, Therapeuten oder Arzt zu konsultieren, um sicherzustellen, dass die Klopfmassage angemessen und sicher ist.


Quellenverzeichnis

  1. Muschinsky, Bernd (1984): Massagelehre in Theorie und Praxis, 1. Aufl., Stuttgart, Gustav Fischer Verlag, S. 36.
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Massagesitzkissen: Kunststoffgegenstand mit Noppen

Ein Massagesitzkissen ist ein Kunststoffgegenstand mit einer genoppten Oberfläche. Der meist runde Gegenstand dient als Hilfsmittel zur Unterstützung der Sitzposition. Das Massagesitzkissen ist zudem in …