Hammam-Massage: Durchblutungssteigernde Massage unter Einwirkung von Wärme

Wärmende Hammam-MassageEine Hammam-Massage bezeichnet eine wärmende Massage zur Durchblutungsförderung.

Darüber hinaus zielt diese Massageform auf eine Steigerung des Wohlbefindens ab.

Eine Hammam-Massage sorgt – über eine Lockerung der Muskulatur – für entspannende Effekte. Auf mentaler Ebene wird das Loslassen gefördert.

Ablauf der Hammam-Massage

Frau bei SchaummassageZunächst wird die Haut mithilfe einer intensiven Peeling-Massage von toten Hautschüppchen befreit und durchblutet. Dafür werden häufig Massage-Handschuhe verwendet.

Anschließend wird die Muskulatur und tiefere Gewebe an einem heißen Stein – der sich typischerweise in der Mitte des Hammams befindet – intensiv aufgewärmt.

Nach der Wärmeeinwirkung folgt die Schaummassage, bei der samtig-weicher Seifenschaum über den gesamten Körper verteilt und einmassiert wird.

Während der Körper äußerlich gereinigt wird, sorgt eine Hammam-Massage auf mentaler Ebene für ein inneres Loslassen von Ballast.

Massage-Handschuhe | Massage-Expert Shop

Im Anschluss an die Schaummassage können spezielle Ruheräume aufgesucht werden, um die entspannenden Effekte ausklingen zu lassen.

Autor:

Ähnliche Beiträge

Druckmassage: Hautstimulation durch Pressen

Eine Druckmassage ist eine Stimulation der Haut durch Pressen. Dabei wird das Gewebe überwiegend durch Finger- oder Handflächendruck behandelt. Diverse Massagen nutzen diese Massagetechnik. Druckmassagen …

Ayurvedische Massage: Gewebestimulation aus Indien

Als Ayurvedische Massage wird eine Gewebestimulation bezeichnet, die sich an den Lehren des indischen Gesundheitssystems orientiert. Diese allgemeine Bezeichnung meint meist diverse Massagen mit reichlich …