Anleitung zur Verwendung von Massagekerzen

Kerzenwachs Massage

Die folgende Anleitung zum Einsatz von Massagekerzen gibt spannende Einblicke in das Anwendung von flüssigem Wachs bei Massagen.

Beim Einsatz von Massagekerzen tropfen Sie das warme flüssige Wachs auf dem Körper, um ein tolles Gefühl auf der Haut zu schaffen und den Reibungswiderstand zu verringern.

Massagekerzen bestehen aus Ölen, natürlichem Wachs, wie z. B. Sojawachs und Pflanzenbutter. Oft sind auch ätherische Öle enthalten, die für einen angenehmen Duft sorgen und positive Effekte auf die Gesundheit haben können. (1)

Auswahl der richtigen Massagekerze

Die richtige Massagekerze

Für eine gelungene Massage ist die Auswahl der richtigen Massagekerze entscheidend. Massagekerzen enthalten neben Wachs und Ölen oft noch andere (natürliche) Inhaltsstoffe, wie z.B. wohlriechende ätherische Öle. Damit Sie den richtigen Duft erwischen, kann es ratsam sein, den Empfänger der Massage nach persönlichen Vorlieben zu fragen.

Ansonsten stimmen Sie den Typ einfach auf die Anwendung ab: Während bei einer klassischen Entspannungsmassage beruhigende Düfte wie Lavendel oder Citrusnoten passend sind, können Sie sich bei einer sinnlichen Massage für eher anregende Düfte entscheiden. Dazu gehören beispielsweise Jasmin, Rose oder Ylang Ylang. (1)

Massagekerzen | Massage-Expert Shop

Vorbereitung

Vorbereitung KerzenwachsmassageBevor die eigentliche Massage beginnt, sollten Sie eine entspannte Atmosphäre schaffen. Dazu kann bei gedimmtem Licht etwas ruhige Musik abgespielt werden. Auch eine gute Luftqualität kann entscheidend zum Wohlbefinden beitragen. Hierzu können sie z.B. ätherisches Öl in einer Duftlampe erhitzen.

Außerdem empfiehlt es sich ein Baumwoll-Tuch unterzulegen, damit keine unerwünschten Wachsflecken entstehen.

Ablauf der Kerzenwachs-Massage

Ablauf KerzenwachsmassageWenn die Atmosphäre stimmt, zünden Sie Ihre Massagekerze an. Nach 3-5 Minuten sollte genug Wachs um den Docht herum geschmolzen sein.
Dann können Sie die Flamme löschen. Warten Sie anschließend bis der Docht nicht mehr raucht, damit das Wachs etwas abkühlen kann. Innerhalb kurzer Zeit sollte die Temperatur angenehm und sicher für die weitere Verwendung sein. (2)

Anschließend können Sie das geschmolzene Wachs entweder zuerst in Ihre Hände geben oder es direkt von der Kerze auf die angestrebten Körperregionen geben.

Technik

Thai-ÖlmassageNachdem das Wachs geschmolzen und aufgetragen ist, können Sie anfangen, es langsam weiter zu verstreichen. Dabei gehen Sie im Prinzip vor wie bei einer (klassischen) Ölmassage. Dann können Sie zur Einstimmung mit weiteren Streichbewegungen fortfahren, um anschließend das Erleben mit Knet– oder Klopfbewegungen zu intensivieren. (3)

Tipps

Das warme Wachs sorgt bei der Kerzenwachsmassage für einen geringen Reibungswiderstand. Das sorgt neben einem tollen Gefühl auch für mehr Freiraum in der Massagetechnik. So können Sie aufgrund des geringen Widerstands mit höherem Druck über die Haut fahren, als normal. Dadurch gelangen Sie z. B.  optimal an verspannte Muskelgruppen, wenn Sie mit der Handkante kräftig über verschiedene Körperregionen streichen.


Quellenverzeichnis:

  1. Massage Expert: Massagekerze, https://portal.massage-expert.de/massage-lexikon/massagekerze/, aufgerufen am 26.06.2019
  2. Massage Expert: Kerzenwachs-Massage, https://portal.massage-expert.de/massage-lexikon/kerzenwachs-massage/, aufgerufen am 26.06.2019
  3. Massage Expert: Ölmassage, https://portal.massage-expert.de/massage-lexikon/oelmassage/, aufgerufen am 26.06.2019

Autor:

Ähnliche Beiträge