Garshan-Massage: Stimulation der Haut mit Seidenhandschuhen

Garshan-Massage
Die Garshan-Massage ist eine ayurvedische Trockenmassage mit Seidenhandschuhen.

Die Garshan-Massage ist eine Stimulation der Haut mit Hilfe von Massagehandschuhen, meist aus Rohseide. Diese ayurvedische Massage zählt zu den Trockenmassagen, da auf Massageöl oder andere feuchte bzw. flüssige Substanzen verzichtet wird. Weitere Bezeichnungen der Garshan-Massage sind die Kurzformen Garshan oder Garshana.

Die verwendeten Seidenhandschuhe können anregend sein und den Körper erwärmen. Zudem wird die Garshan-Massage bei Durchblutungsstörungen, Cellulite oder Kältegefühl angewendet. (1)

Die Wahl der Handschuhe und die Massagetechnik kann je nach Konstitutionstyp (Kapha, Vata oder Pitta) angepasst werden.

Beim Massageablauf ist zu beachten, dass von den Extremitäten zum Herzen hin massiert wird.

Einordnung

Trockenmassage
Die Trockenmassage ist eine Stimulation der Haut ohne feuchte oder ölige Massagesubstanzen

Die Garshan-Massage ist eine Form der Ayurvedamassage und zählt außerdem zu den Trockenmassagen. Dies bedeutet, sie verzichtet für gewöhnlich auf Massageöle oder feuchte Massagesubstanzen.

Ferner kann die Garshan-Massage als milde Form der Pulvermassage (Udvarthana) gesehen werden. Diese Trockenmassage verwendet ein Massagepulver aus Mehl und weist dadurch deutlich intensivere Eigenschaften auf.

Normalerweise wird die Garshan auf trockener Haut angewendet. In Kombination mit einer anschließenden Abhyanga können hingegen die Eigenschaften beider Ayurvedamassagen ergänzt werden.

Besonderheiten der Garshan-Massage

Als Trockenmassage hat die Garshan-Massage einen peelenden und wärmenden Effekt auf das Gewebe. Da die Seidenhandschuhe das einzige Hilfsmittel sind, kann die Massage ohne große Vorbereitung auch als Selbstmassage durchgeführt werden.

Für den Ayurveda ist die Garshan-Massage außerdem eine sehr anregende, aber dennoch nicht zu intensive Massageart. So kann sie Einfluss auf das Lymphsystem, das Gewebe und das Blut-Kreislaufsystem nehmen. Wichtig für den Ayurveda ist außerdem der Ama (Schlackenbildung) reduzierende Aspekt.

Garshan-Massagehandschuhe | Massage-Expert Shop

Somit kann die Garshan-Massage als eine umfassende Wellness-Massage betrachtet werden, die den ganzheitlichen Charakter des Ayurveda widerspiegelt.

Wirkung

Im Ayurveda gilt die Garshan-Massage nicht ausdrücklich als therapeutische Behandlung. Ihre Wirkung liegt daher überwiegend im Wellnessbereich. So kann mit der Seidenhandschuhmassage

  • Cellulite gemindert
  • Hautbild verbessert
  • Übergewicht reduziert
  • Durchblutung verbessert

werden. (1)

Außerdem kann sie bei

  • Müdigkeit
  • Kältegefühl
  • Antriebslosigkeit

helfen. (1)

Massagehandschuhe

Die Seidenhandschuhe für die Garshan-Massage bestehen üblicherweise aus Rohseide oder auch aus Wolle. Ferner gibt es unterschiedliche Qualitäten in Bezug auf die Struktur. Je nach Konstitutionstyp ist eine andere Qualität gefragt.

Eine häufig verwendete Seidenqualität ist die Bouretteseide. Sie ist relativ grob, rau und mit Leimresten des Seidenkokons durchzogen. Den Seidenhandschuhen wird dadurch eine leicht grobe Struktur verliehen, welche den Peelingeffekt unterstützt.

Garshan-Massagehandschuhe aus Bouretteseide | Massage-Expert Shop

Besonders feine Seidenhandschuhe werden für Vatatypen verwendet, während Kaphatypen auch mit groben Wollhandschuhen massiert werden können. Für Pittatypen eignen sich gewöhnliche Seidenhandschuhe. (1)

Garshan-Massage für Vata, Pitta und Kapha

Die Garshan-Massage wird prinzipiell immer nach einem bestimmten Massageablauf durchgeführt. Dennoch kann der Masseur die Massageintensität oder die Nachbehandlung dem jeweiligen Konstitutionstypen anpassen.

Vata

Abhyanga
Die Abhyanga ist eine ayurvedische Ganzkörpermassage mit reichlich Öl.

Vatatypen bevorzugen eine sanfte, langsame und leichte Massage. Neben den passenden Massagehandschuhen kann im Anschluss eine Ölmassage (etwa Abhyanga) durchgeführt werden. Diese beruhigt die meist feine oder trockene Haut wieder. (1)

Pitta

Pittatypen mögen die anregenden und wärmenden Effekte der Garshan-Massage. Zu intensiv muss die Massage dennoch nicht ausfallen. Bei starker Pitta-Dominanz kann die Garshan auch lokal, etwa gegen Cellulite, durchgeführt werden. (1)

Kapha

Kaphatypen benötigen kräftige und schnelle Massagebewegungen, um den etwas trägen Organismus ausreichend anzuregen. Daher sind grobe Wollhandschuhe auch eine sinnvolle Alternative. (1)

Massageablauf

Die Garshan-Massage folgt einem festen Ablauf, der gerade für Ayurvedamassagen charakteristisch ist. Es wird in der Regel von den Extremitäten zur Körpermitte hin massiert. Die Massagetechnik besteht überwiegend aus kreisenden Bewegungen und langen Streichungen.

Die Garshan-Massage beginnt mit dem rechten Fuß, während der Massageempfänger auf dem Rücken liegt. Zunächst wird auf beiden Seiten jeweils Fuß und Bein massiert, ehe es an die Bauchmassage geht. Anschließend wird die Brust einschließlich des Herzchakras in kreisenden Bewegungen massiert.

Als nächstes wird mit der rechten Hand und dem Arm fortgefahren. Nach beiden Händen und Armen folgt eine sanfte Gesichtsmassage.

Garshan-Massagehandschuhe | Massage-Expert Shop

Zuletzt wird nochmals der gesamte Körper ausgestrichen, bevor sich der Massageempfänger auf den Bauch legt und die Massage erneut am rechten Bein beginnt.


Quellenverzeichnis

  1. Neuhäusser, Natalie (2006): Ayurvedische Massagen – Handbuch der Öl- und Massageanwendungen des Ayurveda, Lumière Verlag, Waiblingen, S. 139ff.4
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Transportable Massageliege: Tragbare Liegefläche

Eine Transportable Massageliege ist eine leicht zu montierende und tragbare Liegefläche zur Gewebestimulation. Mit ihr können Massagen an verschiedenen Orten in bequemer Position durchgeführt werden. …