Klangschalentherapie bei Demenz

Wie der Einsatz von Klangschalen eine sanfte Aktivierung der kognitiven Fähigkeiten bei Demenzerkrankten bewirken kann

Klangschalentherapie bei DemenzBei einer Demenzerkrankung handelt es sich um einen stetig fortschreitenden Abbau der kognitiven Fähigkeiten bis hin zum vollen Verlust jeglicher geistiger Aktivität. Was mit einer belächelten Schusseligkeit beginnt, endet oft in einer vollkommenen Veränderung des Daseins des Betroffenen. Neben der bekannten Vergesslichkeit können auch eine Zunahme an Aggression und ein Verlust der eigenen Körperkontrolle mit der Erkrankung einhergehen.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2021 leiden 8,46 Prozent der Deutschen an einer Demenzerkrankung – Tendenz steigend. (1) Und auch ein Blick in Google Trends zeigt, dass das Interesse am Thema Demenz in den letzten 5 Jahren stetig gestiegen ist.

Die Wirkung der Klangschale bei Demenzerkankten

Das Besondere an der Klangschalentherapie ist, dass zwei sich eigentlich widersprechende Dinge passieren: Der Körper wird entspannt, während das Gehirn sanft aktiviert wird. Wie funktioniert das?

Der Körper besteht aus Energie, also verfestigte materialisierte Schwingung. Da alles miteinander in Verbindung steht, beeinflusst die Schwingung der Klangschale auch die Schwingung des Körpers. Der Körper beginnt, mit der Klangschale zu harmonieren. (2)

Klangschalenarbeit mit KindernWissenschaftliche Studien zeigen, dass Klangschalen die Alphawellen im menschlichen Gehirn aktivieren. Diese Alphawellen können gemessen werden, wenn sich der Mensch in tiefer Entspannung, Meditation oder in einem kreativen Prozess befindet. Neumodisch sagt man dazu auch im “Flow-Zustand”. (2) Was bedeutet das also?

Der Körper ist entspannt, während das Gehirn optimal aktiv und geistig voll wach ist – ein sehr spannender und wichtiger Zustand unseres menschlichen Daseins. Dieser Zustand kann aktiv von außen, also durch das Anschlagen der Klangschale, herbeigeführt werden.

Bezogen auf die Demenzerkrankten bedeutet dies, dass das Gehirn sanft aktiviert wird, was zu einer leichten Steigerung der geistigen Fähigkeiten führen kann. Dies kann sich dann im Alltag wiederum darin äußern, dass der Betroffene ruhiger und ausgeglichener erscheint und die aggressiven Tendenzen etwas abgemildert werden. Zudem führt die Klangschalentherapie zu einer allgemeinen Entspannung des Patienten, was sich auch positiv auf Angstzustände und innere Unruhe auswirken kann.

Natürlich handelt es sich bei der Klangschale um kein Medikament, das die Erkrankung vollends heilen kann, sondern nur um eine sanfte Unterstützung im Alltag.

Anwendung der Klangschalentherapie bei Demenzerkrankten durch Angehörige

Wenn vieles aufgrund der Demenz auseinanderzubrechen scheint, können feste Routinen ein Anker sein, an dem sich die Betroffenen festhalten können. Wenn der Erkrankte noch im häuslichen Umfeld von seinen Angehörigen betreut wird, kann sich beispielsweise eine Abendroutine mit der Klangschale sehr gut eignen.

Dafür kann der Angehörige im Schlafzimmer eine entspannte Atmosphäre schaffen. Der Raum wird leicht abgedunkelt und es wird für eine stressfreie und reizarme Umgebung gesorgt. Der Betroffene legt sich wie zum Schlafen ins Bett und beginnt sich zu entspannen, während der Angehörige die Klangschale für etwa 15 Minuten anschlägt.

Dies kann dem Erkrankten helfen, sich zu entspannen und sanft in den Schlaf zu gleiten. Zugleich kann es dazu führen, dass der Betroffene besser und tiefer schläft und die Unruhe, die sich oft nachts zeigt, abnimmt. (3)

Klangschalentherapie bei DemenzEin bewusster Einsatz der Klangschale kann genauso zur Einläutung der Mittagspause oder als gezielte Entspannung zwischendurch genutzt werden. Je häufiger und regelmäßiger die Klangschale verwendet wird, desto besser kann sie angenommen werden. Längerfristig können sich die genannten positiven Auswirkungen für den Alltag zeigen. (4)

Auch eine professionelle Klangmassage, bei der sich die Klangschalen auf dem Körper befinden, kann großen Nutzen bringen. Dies bedarf jedoch einer tieferen Auseinandersetzung und Schulung für den Durchführenden.

Anwendung der Klangschalentherapie bei Demenzerkrankten durch Pflegepersonal

Auch im Setting des Pflegeheims kann die Klangschalentherapie bewusst genutzt werden.

Im Rahmen eines Nachmittags-Angebots können sich die Bewohner treffen und beispielsweise eine gemeinsame Klangreise erfahren. Ideal wäre es natürlich, wenn dies von einem ausgebildeten Klangtherapeuten angeleitet und einmal pro Woche angeboten wird.Klangschalentherapie bei Demenz

Darüber hinaus kann das Anschlagen einer einzelnen Klangschale durch das Pflegepersonal als akustischer Hinweis, z.B. auf das Zubettgehen, genutzt und integriert werden.

Fazit zur Klangschalentherapie bei Demenz

Das Miterleben einer Demenzerkrankung ist für alle Beteiligten eine sehr intensive Erfahrung, die viel abverlangt. Der Vorteil bei der Klangschalentherapie ist die leichte Integration in den Alltag ohne viel Aufwand. Der Nutzen für alle Beteiligten ist dabei positiv bemerkbar, denn nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für die Angehörigen oder das Pflegepersonal kann das Anschlagen der Klangschale Entspannung bringen. (5)

Es zeigt sich also, dass die Klangschale eine sanfte Begleitung und Unterstützung in dieser schwierigen und herausfordernden Situation sein kann.

KLANGSCHALEN | MASSAGE-EXPERT SHOP


Quellenverzeichnis

  1. Statista, “Mittlere Prävalenzrate von Demenzerkrankungen nach Alter und Geschlecht im Jahr 2021”, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/246021/umfrage/praevalenzrate-von-demenzerkrankungen-in-deutschland-nach-alter-und-geschlecht/#:~:text=2021%20%20belief%20sich%20%20die%20%20mittlere,Wahrscheinlichkeit%2C%20an%20%20Demenz%20%20zu%20%20erkranken, (abgerufen am 13.07.2023).
  2. Dudeja, Jai Paul (2023): Profound Meditation Practices in Tibetan Buddhism, Bluerose Publishers.
  3. National Library of Medicine, “Effects of singing bowl exposure on Karolinska sleepiness scale and pupillographic sleepiness test: A randomised crossover study”, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7263600/, (abgerufen am 13.07.2023).
  4. National Library of Medicine, “Possible Mechanisms for the Effects of Sound Vibration on Human Health”, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8157227/, (abgerufen am 13.07.2023).
  5. National Library of Medicine, “Effects of Singing Bowl Sound Meditation on Mood, Tension, and Well-being: An Observational Study”, https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27694559/, (abgerufen am 13.07.23).

Autor:

Ähnliche Beiträge

Sind Klangschalen gefährlich?

Können Klangschalen gefährlich sein? Wir sind dieser Frage nachgegangen und werden die möglichen Risiken und Nebenwirkungen von Klangschalentherapien im Folgenden näher beleuchten. Gefährlich oder nicht: …