Anleitung Ganzkörpermassage mit Vorbereitung und Ablauf

Anleitung Ganzkörpermassage
Anleitung Ganzkörpermassage bei Frau

Die folgende Anleitung zur Ganzkörpermassage beschreibt die Stimulation der Körpervorderseite und -rückseite mit Füßen, Beinen, Rücken, Armen, Bauch und Brust. Bei diesem Beispiel handelt es sich um eine Ölmassage durch einen Partner.

Eine Ganzkörpermassage ist eine der umfassendsten Massagen überhaupt, da sich der komplette Körper entspannen kann. Sie dient vor allem der Erholung, der Lösung von Verspannungen und auch der Hautpflege.

Alle erklärten Massagegriffe können mehrmals wiederholt werden. Die Massage nimmt etwa 60 Minuten Zeit in Anspruch.

Vorbereitungen vor der Massage

Hilfreiches Massagezubehör

Igelball-Massage
Igelball-Massage am Oberarm

Für eine Ganzkörpermassage können diverse Massagehilfsmittel und Utensilien verwendet werden. Die Stimulation kann nicht nur mit den Händen stattfinden, sondern etwa mit Massagegriffeln, Hot Stones oder Igelbällen. In diesem Beispiel wird lediglich Massageöl genutzt.

Es gibt die passenden Pflanzenöle für verschiedene Hauttypen. Wer sich nicht sicher ist, der kann auch das milde Mandelöl verwenden, welches als Klassiker unter den Massageölen bekannt ist.

Professionelle Massage-Anleitungen | Massage-Expert Shop

Für eine Ganzkörpermassage sind zudem große Handtücher als Liegefläche sinnvoll. Sie halten warm und schützen vor Ölflecken. Körperstellen, die gerade nicht massiert werden, können mit Handtüchern bedeckt werden. Ein kleines Kissen kann bei Bedarf den Kopf stützen. Es wird dann zum Schutz unter dem Handtuch positioniert.

Angenehmes Ambiente

Für ein entspanntes Ambiente sorgen zudem ein angenehmes Raumklima und diverse Dekorationen, Düfte oder Klänge. Dazu dienen allgemeine Massagevorbereitung wie Duftlampen, Kerzen oder Entspannungsmusik. Da der Massageempfänger bei einer Ganzkörpermassage leicht friert, sollte die Raumtemperatur nicht niedriger als etwa 22 °C sein.

Ablauf der Ganzkörpermassage als Beispiel

Der Massageempfänger ist bei der Ganzkörpermassage (bis auf einem) unbekleidet. Er legt sich zunächst in Bauchlage und legt die Hände neben der Körper. Massageöl und ein Handtuch zum Bedecken liegen griffbereit.

Erste Kontaktaufnahme

Streichung
Streichung am Rücken

Bevor die Massage der einzelnen Körperbereiche beginnt, nimmt der Masseur großflächigen Kontakt zur Haut des Massageempfänger auf. So kann dieser sich an die Hände gewöhnen, während das Gewebe langsam angeregt und vorbereitet wird.

Der Masseur verreibt Massageöl in seine Handflächen und beginnt mit langen und sanften Streichungen entlang des Rückens. Von den Schultern bis zum Steißbein und wieder zurück. Dabei bleiben die Hände die ganze Zeit auf der Haut. Anschließend folgen lange Streichungen entlang der Hände und der Beine.

Erwärmen Sie das Massageöl vor der Verwendung in einem professionellen Erwärmer, damit gleich der erste Hautkontakt wohlig warm ist!

Massageablauf

Bauchlage

Bauchlage
Frau in Bauchlage

Die Ganzkörpermassage kann bei den Füßen beginnen. Dazu wird der Massageempfänger zunächst mit einem Handtuch bedeckt. Dann beginnt der Masseur mit einer synchronen Fußmassage. Jede Hand massiert dabei eine Fußsohle, sowie Zehen und Spann in kreisenden und druckhaften Bewegungen.

Anschließend werden die Waden abgedeckt und die Ölmassage setzt sich in gleichzeitigen Streichungen und Knetungen dort fort. Dabei wird in Herzrichtung massiert. Die Waden können auch intensiv geknetet werden.

Danach wird der rechte Oberschenkel abgedeckt und die Massage erfolgt mit beiden Händen von der Beuge bis zum Gesäß. Dabei kann der Masseur mit der flachen Hand am Gewebe mit Zeigefinger und gespreizten Daumen entlangfahren. Der Vorgang wird am linken Oberschenkel wiederholt.

Massageöl für die Ganzkörpermassage | Massage-Expert Shop

Anschließend wird der Rücken abgedeckt und die Beine wieder bedeckt. Nun erfolgt eine ausgiebige Masser des gesamten Rückenbereichs. Dabei kann der Masseur kreisende Bewegungen mit den Fingerkuppen und den Handballen durchführen. Kräftige Streichungen und Walkungen zwischen den Fingern sind auch möglich.

Von den Schultern aus erfolgt eine sanfte Massage des Nackens. Anschließend erfolgen kräftige Streichungen entlang der Arme bis zu den Handflächen.

Zum Abschluss wird der ganze Körper abgedeckt und von den Füßen bis zu den Armen langsam mehrmals ausgestrichen. Erst an der rechten Körperhälfte, dann an der linken. Nun kann sich der Massageempfänger auf den Rücken legen und die Massage beginnt erneut an den Füßen.

Rückenlage

Bauchmassage
Die Bauchmassage ist eine Teilkörpermassage der Magenregion.

Der Masseur nimmt sich erneut Massageöl und verreicht es in den Händen. Die Schienbeine werden nicht direkt am Knochen massiert. Die vorderen Oberschenkel hingegen genau wie die hinteren.

Als nächstes folgt die Bauchmassage, welche sanfte und ruhige Bewegungen erfordert. Hier kann es bereits reichen, den Bauch im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum zu streichen. Der Rippenbogen kann mit einbezogen werden, sowie die Taille.

Die Brust (gerade bei Frauen) wird in gleichmäßigen Bewegungen umkreist. Dabei streicht der Masseur vom Schlüsselbein seitlich nach unten zum Rippenbogen und hoch am Brustbein zum Schlüsselbein zurück. Die Arme werden wieder von den Schultern aus ausgestrichen.

Zum Abschluss wird der ganze Körper abgedeckt und erneut erst auf der rechten und dann auf der linken Körperhälfte komplett ausgestrichen. Im Anschluss kann der Massageempfänger duschen oder baden.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Massagevorbereitung – Tipps und Checklisten

Die Massagevorbereitung ist mindestens genauso wichtig wie die Massage selbst. Denn was wären die wohltuenden Berührungen in einem muffigen, unaufgeräumten Raum auf einer unbequemen Massageliege …