Sesamöl für Massagen, Ayurveda und Kosmetik

Sesamöl aus Sesamkörnern
Sesamöl wird aus Sesamkörnern herausgepresst

Sesamöl ist nicht nur in Europa ein bekanntes Massageöl, sondern vor allem in Indien. Dort ist es fester Bestandteil der ayurvedischen Gesundheitslehre und Basisöl für eine Vielzahl von Anwendungen.

Durch seine Inhaltsstoffe ist es äußerlich wie auch innerliche für den Körper besonders wertvoll. Als traditionelles Massageöl ist es vielseitig einsetzbar und ein echter Schönheitsbringer.

Sesamöl als Massageöl

Massageöl als Gleitmittel
Massageöl dient vor allem als Gleitmittel bei der Massage. Es macht eine flüssige, entspannende Massagebewegung erst möglich.

Sesamöl ist ein sehr beliebtes Massageöl. Es eignet sich universell für jeden Hauttyp und hat gute Gleiteigenschaften. Als sogenanntes Basisöl lässt sich Sesamöl sehr gut mit anderen Massageölen und ätherischen Ölen mischen. So kann der Masseur die Massage sehr individuell auf den Massagegast anpassen.

Für die Massage sollte Sesamöl stets erwärmt werden, um die Wirkung und das Eindringen in die Haut zu erleichtern. Dazu eignen sich spezielle Massageöl-Wärmegeräte oder Wärmeplatten, die das Öl auf die gewünschte Temperatur erhitzen. Zusätzlich können Glaskaraffen verwendet werden, um eine bessere Handhabung und Dosierung zu gewährleisten. Mit diesem Zubehör lässt es sich einfacher und sauberer arbeiten, was nicht nur in der professionellen Massagepraxis von Vorteil ist.

Sesamöl im Ayurveda

Shirodhara
Ein Shirodhara wird durchgeführt. Dabei fließt Kräuteröl aus 8 bis 10 cm auf die Stirn.

Sesamöl ist im Ayurveda das am häufigsten verwendete Öl. So wird es z. B. zur (Baby-) Massage, für Ölkur und Shirodhara genutzt. Eine Mundspülung aus gereiftem Sesamöl reinigt die Zähne, dass Zahnfleisch und soll zudem die Durchblutung des gesamten Kopfbereiches fördern.

Sesamöl Bio-Qualität | Massage-Expert Shop

Im Ayurveda wird vor allem kalt gepresstes und zusätzlich gereiftes Sesamöl verwendet. Durch die Zugabe von Kräutern werden die Eigenschaften des Öls individuell angepasst. Ayurveda-Kräuteröle gibt es auch als fertige Ölmischungen zu kaufen.

Sesamöl in der Kosmetik und Körperpflege

Gesichtsmassage bei einer FrauSesamöl zieht recht gut in die Haut ein und pflegt diese. Bei trockener und schuppiger Kopfhaut soll eine regelmäßige Massage mit Sesamöl helfen – die Haare werden geschmeidig und vor dem Austrocknen geschützt.

Das Öl soll in der Regel eine leicht antibakterielle und entgiftende Wirkung haben. Daher wird es häufig für Entschlackungskuren oder Ganzkörperentgiftungen verwendet. Hautreizungen und Irritationen sollen durch eine regelmäßige Anwendung verbessert werden. Häufig wird Sesamöl daher auch als Fußöl eingesetzt – also Schutz vor Bakterien und Pilzen.

Wirkung von Sesamöl

Je nach Anwendungsgebiet entfaltet Sesamöl eine unterschiedliche Wirkung. Es werden folgende Wirkungen in der Praxis beobachtet:

  • Senkung von Bluthochdruck (1)
  • Antibakterielle, entgiftende Wirkung
  • Milderung bei trockenen Nasenschleimhäuten (2)

Kaltgepresstes Sesamöl hat einen hohe Anteil an Lecithin, das für Nervensystem, Gehirn, Leber, Galle, Schleimhäute und zur Senkung von zu hohen Blutfett- und Cholesterinwerten gut ist.


Quellenverzeichnis

  1. oel-wechsel.com: Sesamöl, zitiert aus einer Studie zur Wirkung von Sesamöl an der Annamalai Universität in Chidabaram, Tamil Nadu.
  2. oel-wechsel.com: Sesamöl, zitiert aus „Medical Tribune Online“.
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Kosmetikliege für Kosmetik, Massage und Therapie

Die Kosmetikliege gehört heute zur Standardausstattung in jedem Wellnessbereich und Kosmetikstudio. Eine gute Kosmetikliege bietet der Kosmetikerin, dem Masseur oder auch dem Therapeuten eine optimale …

Lagerungshilfe für Massagen in jeder Körperlage

Mit der Lagerungshilfe lassen sich Massagebehandlungen und Entspannungsverfahren in jeder Körperlage anpassen. Das Schaumstoffhilfsmittel wird auch als Lagerungspolster bezeichnet und erhöht den Komfort während einer …