Eine Schlafmaske muss absolut lichtdicht sein und perfekt sitzen

Schlafmaske, Schlafbrille
Eine junge Frau entspannt mihilfe einer Schlafmaske.

Eine Schlafmaske bzw. Schlafbrille muss nicht viel können, um uns jederzeit bei einem gesunden Schlaf und Entspannung helfen zu können. Vor allem sollte die Schlafmaske natürlich den Tag zur Nacht machen und damit das auch so bleibt, perfekt am Kopf sitzen. Um das Einschlafen überhaupt möglich zu machen, sollte die Schlafbrille angenehm sitzen, ohne zu jucken.

Hier die Anforderungsliste:

  • 100 % lichtdicht
  • Perfekter Sitz am Kopf
  • Angenehmer Tragekomfort

Eine lichtdichte Schlafmaske macht den Tag zur Nacht – Nasenpolster sind der Tick!

Schlafmaske mit Polstern
Die Innenseite dieser schwarzen Schlafmaske hat innen Polster, die ein Eindringen des Lichtes verhindern – 100 %ig lichtdicht.

Viele Schlafmasken haben ein Problem: sie dunkeln nicht 100 %ig ab. Das mag zwar in einem halbwegs dunklen Raum in Ordnung sein, ist aber bei Tageslicht, zum Beispiel auf der Reise, überhaupt keine Hilfe.

Haben Sie auch schon einmal bemerkt, dass das Licht vor allem an der Seite der Nase vorbei schlüpft?

Um diese Löcher zu stopfen werden bei guten Schlafmasken anschmiegsame Polsterungen verwendet. Und schon ist das Problem ist gelöst. :-)

100 % abdunkelnde Schlafmaske | Massage-Expert Shop

Wenn nun auch noch die Ränder gesichtskonform geformt sind und das Material kein Licht durchlässt ist die Schlafmaske 100 %ig lichtdicht. Damit können Sie sich dann zu jeder Tageszeit ein Nickerchen gönnen.

Perfekter Sitz am Kopf durch einstellbare und elastische Gummibänder

Schlafbrille mit zwei Gummibändern
Die Gummibänder der Schlafmaske halten oben und unten am Hinterkopf fest, so dass ein Verrutschen nicht möglich ist.

Wie bei einem Stirnband hält die Schlafmaske nur fest, wenn das Befestigungsband aus elastischem Material besteht. Typisch sind hier Gummibänder.

Da wir unterschiedlich große Kopfumfänge haben, sollte sich das Gummiband individuell einstellen lassen. Die Einstellung sollte so vorgenommen werden, dass die Schlafbrille nicht rutscht aber auch nicht kneift.

Was viele Schlafmaksen nicht haben, ist ein zweites Befestigungsband aus Gummi. Warum ist das wichtig? Es ist notwendig, um die Schlafbrille weiter oben und weiter unten am Kopf festzuhalten. Nur so wird die Schlafmaske beim Hin- und Herbewegen in der Nacht nicht vom Kopf rutschen und durchgängig angenehm sitzen. Und das ist auch schon das Stichwort für die 3. wichtige Anforderung.

Nur eine angenehm sitzende Schlafmaske verhilft zur Ruhe und Entspannung

Schlafmaske, Schlafbrille für gesunden Schlaf
Eine Schlafmaske kann eigentlich jedem (auch einem Panda ;-)) zu einem gesunden Schlaf verhelfen.

Eine Schlafmaske, die an den Seiten drückt oder nicht richtig eingestellt werden kann nützt uns wenig. Auch der Stoff muss angenehm zu tragen sein, denn sonst gibt es den Kratzpulli-Effekt: wir tragen die Schlafmaske kurz, quälen und noch ein wenig und legen sie dann wieder ab.

Damit das nicht passiert, sollte die Schlafbrille genau die gegenteiligen Eigenschaften haben: leicht zu tragen und juckfrei. So, als wenn sie gar nicht da wäre.

Wer noch nie eine Schlafmaske getragen hat, wird auch bei der besten Schlafmaske dieser Welt am Anfang ein wenig Gewöhnungszeit benötigen. Stellen Sie sich vor, Sie hätten noch nie Schuhe getragen, müssten Sie sich dann nicht auch etwas daran gewöhnen? 😉

Beitrag weiterempfehlen

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Anforderungen an Massageliegen

Eine Massageliege wird bei Massagen als Liegefläche für den Klienten verwendet. In der Regel bietet eine Massageliege diverse Einstellmöglichkeiten, die die Behandlung erleichtern und den …