Anleitung Fußreflexzonenmassage mit Ablauf und Vorbereitung

Behandlung ReflexzonenDie Fußreflexzonenmassage kann als Wellness-Massage ohne besondere Vorkenntnisse selbständig erlernt und ausgeführt werden. Die folgende Anleitung für die Fußreflexzonenmassage stellt eine Hilfe zur selbständigen Ausführung dar. Angehende Masseure und Therapeuten sollten einen professionellen Massagekurs besuchen.

Vorbereitung der Fußreflexzonenmassage

Buddhastatue mit Blüte
Eine Buddhastatue sorgt für ein entspannendes Ambiente

Die Reflexzonenmassage ist nach diversen Erfahrungsberichten ein wirksames Therapiemittel. Sie sollte allerdings auch angenehm und entspannend sein. Daher sollte der Masseur einige Vorkehrungen treffen.

Die folgenden Hinweise helfen Ihnen bei der richtigen Vorbereitung der Fußreflexzonenmassage:

  • Schaffen Sie ein entspannendes Ambiente mit Kerzen, gedämpftem Licht und Entspannungsmusik. So kann der Klient besser vom Alltag loslassen und die Massage der Füße wird wirkungsvoller. (1)
  • Fragen Sie den Klienten, ob er lieber liegen oder sitzen möchte – es sollte möglichst bequem sein. Durch geeignete Lagerunghilfen (Polster und Kissen) bringen Sie die Füße in die richtige Position. Die Füße sollten in jedem Fall nicht direkt aufliegen, sondern leicht in die Luft ragen. Möchte der Patient lieber sitzen, dann sollten die Füße mindestens in Hüfthöhe gebracht werden, damit der Therapeut bequem im Sitzen die Fußsohlen erreichen kann.
  • Fußwärmer FW 20 von Beurer
    Fußwärmer FW 20 von Beurer mit 100 Watt Leistung und 3 Wärmestufen.

    Achten Sie darauf, dass die Füße des Klienten warm sind. Die Massage wird dadurch sehr viel wirkungsvoller. Verwenden Sie dafür ein warmes Fußbad oder ein elektrischen Fußwärmer mit mindestens 80 Watt Wärmeleistung.

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Tipps zur Massagevorbereitung.

Ablauf bzw. Durchführung einer Fußreflexzonenmassage

Reflexzonenmassage am Fuß
Eine Reflexzonenmassage wird am linken Fuß ausgeführt. Beide Daumen werden hier eingesetzt.

Die folgende Beschreibung des Ablaufs einer Fußreflexzonenmassage ist als Beispiel zu verstehen. Die Ausführung sollte in der Praxis auf die Bedürfnisse des Massagegastes abgestimmt werden.

  • Der erste Kontakt zu den Füßen sollte ruhig und behutsam hergestellt werden. Ein Umschließen der Füße mit den Händen kann dazu dienen.
  • Beginnen Sie mit sanften und gleichmäßigen Streichungen der Sohle und des Spanns.
  • Zur Aufwärmung und Lockerung von Händen und Füßen sollten die Sohlen nun kräftig durchgeknetet werden.
  • Wadenmassage
    Wadenmassage einer Frau. Es wird zum Herzen hin massiert.

    Anschließend können die Füße und Zehen mechanisch gedreht und gestreckt werden. Dadurch lockern sich auch die Gelenke, wodurch der Fuß vollständig entspannt.

  • Eine kleine Wadenmassage ist ebenfalls sehr sinnvoll. Bei relativ kurzen Massagen (weniger als 15 Minuten) sollte die Zeit für den „Hauptgang“ gespart werden.
  • Nun folgt die Massage der Reflexzonen. Verwenden Sie bei Unsicherheit eine Karte, um die Lage der Reflexzonen zu identifizieren. Wie die Reflexzonen massiert werden, erfahren Sie im nächsten Absatz.

Massage der Reflexzonen

Reflexzonen Landkarte für den Fuß
Reflexzonen Landkarte für den linken Fuß

Der Masseur sollte sich in jedem Fall Ruhe und vollste Aufmerksamkeit gönnen, auch wenn er nur zehn Minuten massieren möchte. Es ist sinnvoller lieber wenige Reflexzonen ausgiebig zu massieren, als viele Reflexzonen nur kurz anzuregen.

Bei der Reflexzonenmassage wird im Grunde nicht massiert, sondern gedrückt. Hier muss der Masseur mit viel Einfühlungsvermögen und Aufmerksamkeit arbeiten – sonst kann die Massage schmerzhaft sein.

Die ausgewählte Reflexzone wird langsam mit dem Daumen eingedrückt (1-3 Sekunden), gehalten (5 bis 30 Sekunden) und langsam gelöst (1-3 Sekunden). Man sollte immer mit der Daumenkuppe arbeiten, aber nicht mit der Spitze. Die Fingernägel sollten natürlich kurz und glatt sein.

Massage der Fußreflexzonen
Fußreflexzonen werden mit den Daumen massiert

Entdeckt der Masseur eine schmerzende oder feste Stelle, sollte diese ausgiebig bearbeitet werden, bis der Schmerz nachlässt. Sind die Schmerzen hingegen sehr stark, sollte nur um die Stelle herum gearbeitet werden. Eine ständige Kommunikation zwischen Masseur und Klient ist unabdingbar. Diese kann auch nonverbal stattfinden, um die Entspannung nicht zu Stören.

Größere Zonen, wie etwa der seitliche Dickdarm, können auch mit festen Streichbewegungen bearbeitet werden. Bei der Massage ist ein gewisser schmerzhafter Druck erlaubt, er sollte jedoch ertragbar sein und lindernd wirken.

Hilfsmittel für die Reflexzonenmassage

Massagegriffel-Paar aus Aventurin-Quarz von Lapis Vitalis
Massagegriffel-Paar aus Aventurin-Quarz von Lapis Vitalis in einer Geschenkbox

Die Reflexzonenmassage kann ohne weitere Hilfsmittel vorgenommen werden. Um die Intensität zu erhöhen und die Daumen zu entlasten, werden häufig Hilfsmittel eingesetzt. Beliebt sind dabei vor allem Massagegriffel aus Edelsteinen und Hot Stones aus natürlichem Lavagestein (Basaltsteine). Diese Hilfsmittel liegen gut in der Hand und können durch ihre spitze Form sehr präzise eingesetzt werden.

Sehr modern ist der Einsatz von Softlasern oder Farbstrahlern. Die typischen Schmerzen einer manuellen Massage entfallen bei diesen Formen der Reflexzonenmassage.

Massageanleitungen zur Reflexzonenmassage

Massagen mit Edelsteingriffeln von Ewald Kliegel
Massagen mit Edelsteingriffeln von Ewald Kliegel – Buchcover

Die Relfexzonenmassage lässt sich anhand von Büchern und Massagevideos sehr gut selbst erlernen. Zu empfehlen ist z. B. das Buch Reflexzonen-Massage von Ann Gillanders oder Massagen mit Edelsteingriffeln von Ewald Kliegel.

Sehr wichtig ist es zunächst zu wissen, wo sich die Reflexzonen befinden. Dafür gibt es sogenannten Reflexzonen-Landkarten. Speziell für die Fußsohlen und Hände werden Handschuhe und Socken mit Reflexzonen angeboten.

Hot Stone Reflexzonenmassage
Massage des Fußballens mithilfe eines Hot Stones

Eine spezielle und sehr effiziente Methode zur Reflexzonenmassage ist die Massage mit Hot Stones. Die Massagesteine werden auf eine Temperatur von ca. 55 °C erhitzt und lockern die zu massierenden Zonen. Sehr Hilfreich ist dabei auch die Form der Massagesteine, denn durch die runde Spitze der sogenannten Punktiersteine kann der Anwender die Reflexzonen sehr genau und druckvoll bearbeiten.

Das folgende Video zeigt einen Ausschnitt aus der Anleitung zur Reflexzonenmassage mit Hot Stones.


Quellenverzeichnis

  1. Massage-Expert Portal, Massageanleitung: Vorbereitung einer Massage, abgerufen am 20.05.2012.
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge