Anleitung Kopfmassage mit Vorbereitung und Ablauf

Kopfmassage
Kopfmassage bei einer Frau

Die folgende Anleitung zur Kopfmassage beschreibt eine Stimulation der Kopfhaut in Form einer Partnermassage. Es gibt viele verschiedene Formen der Kopfmassage. Diese Variante erklärt eine einfache Form mit der Verwendung von Massageöl.

Die Kopfmassage kann vor allem zur Entspannung und zum Stressabbau durchgeführt werde oder bei leichten Kopfschmerzen.

Die erklärten Massagegriff können nach Bedarf mehrmals wiederholt werden. Die Massage dauert etwa 15 Minuten.

Vorbereitungen vor der Massage

Ätherisches Öl
Ätherisches Öl aus Lavendel

Die Kopfmassage ist eine relativ simple Massage, die nicht viel Zubehör benötigt. Eine angenehme Atmosphäre mit etwas Raumduft und einer ruhigen Entspannungsmusik können die kurze und deutlich spürbare Massage jedoch unterstützen.

Wer neben der wohltuenden Stimulation auch die Haare oder die Kopfhaut pflegen möchte, der kann zusätzlich ein Massageöl verwenden. Gerade im ayurvedischen Bereich gibt es spezielle Kopfhautöle, welche mit Kräuterauszügen zubereitet wurden. Alternativ geht auch kaltgepresstes Sesamöl.

Professionelle Massage-Anleitungen | Massage-Expert Shop

Bei einer Ölmassage kann zudem ein Handtuch über die Schultern des Massageemfpänger gelegt werden. Zwar wird nur die Kopfhaut geölt und nicht die Haare, dennoch kann es zu Ölflecken kommen.

Ablauf eine Kopfmassage als Beispiel

Massageemfpänger in Position bringen

Kopfpolster
Kopfpolster für das Gesicht

Zunächst entscheiden Masseur und Massageempfänger in welcher Position massiert wird. Prinzipiell ist eine Kopfmassage im Sitzen oder im Liegen (Bauchlage) möglich. Der Masseur sollte bequem den Kopf erreichen und der Empfänger in bequemer Position entspannen können.

Beim Sitzen sollte die Lehne nicht höher als zu den Schultern reichen, da der Masseur sonst behindert wird. Beim Liegen kann ein Kopfpolster mit Gesichtsablage hilfreich sein, um den Kopf mittig zu halten. Alternativ stützt sich der Massageempfänger die Stirn an den flachen Händen ab.

Massageablauf

Massage-Wunder
Massage-Wunder mit Metalldrähten

Die Massage beginnt mit einer Sensibilisierung der Kopfhautnerven durch großflächige Kreisungen mit den Fingerkuppen. Alternativ kann auch ein Kopfmassagegerät verwendet werden.

Anschließend wird Massageöl zwischen die Haaransätze auf die Kopfhaut gegeben und eine allgemeine Massage folgt. Dabei sucht der Masseur mit reibenden Bewegungen der Fingerkuppen nach empfindlichen, schmerzhaften oder verspannten Stellen.

Die eigentliche Kopfmassage muss nicht direkt an den empfindlichen Stellen beginnen. Der Masseur startet am Vorderkopf und stimuliert die Haut in kleinen kreisenden und streichenden Bewegungen. Stirn und Schläfen können miteinbezogen werden. Anschließend geht es synchron zu den Seiten über den Ohren weiter.

Zwischendurch können immer wieder punktuelle Kreisbewegungen durchgeführt werden. Bei empfindlichen Stellen kann bei Bedarf länger und intensiver massiert werden. Anschließend geht die Kopfmassage zum Scheitelbereich über. Hier können auch großflächige Kreise bis zu Stirn und Ohren vollzogen werden.

Kopfmassagegeräte | Massage-Expert Shop

Von dort aus geht es nach unten zum meist sensiblen Hinterkopf. Hier kann der Masseur die Daumen einsetzen und mehrfach rauf und runter streichen. Die Stränge der spürbaren Nackenmuskulatur können mit intensiven Kreisbewegungen massiert werden. Ebenso der Bereich am unteren Rand des Schädels.

Zum Abschluss kann nochmals der gesamte Kopf mit allen Fingerkuppen massiert werden. Dabei kann der Masseur die Finger zusammenziehen und so die Kopfhaut lockern.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Massageöl Dosieren: so wird es gemacht!

Die Menge an notwendigem Massageöl hängt von der Massageform und zum Beispiel den folgenden Faktoren ab: Ergiebigkeit des Öls Gewünschte Gleitfähigkeit Gewünschte Öltemperatur Aufnahmefähigkeit der …