Anleitung Fußmassage mit Vorbereitungen und Ablauf

Ablauf Fußmassage
Ablauf Fußmassage an den Sohlen

Die folgende Anleitung zur Fußmassage beschreibt eine allgemeine Fußmassage mit Elementen der Reflexzonenmassage und der Ölmassage. Die Massage dient vor allem der Entspannung, kann allerdings auch bei Fußschmerzen eingesetzt werden.

Vorbereitungen vor der Massage

Vor Beginn einer Fußmassage können diverse Hilfsmittel griffbereit zur Seite gelegt werden. Dazu gehören etwa zwei Handtücher, eines für den Masseur und eines für die Füße, sowie diverses Massagezubehör. Ein angenehmes Ambiente mit Entspannungsmusik und einer Duftlampe fördern außerdem eine ruhige Atmosphäre.

Geeignetes Massagezubehör

Edelstein-Massagestab
Edelstein-Massagestab aus Aventurin-Quarz

Für eine Fußmassage können diverse Hilfsmittel verwendet werden. Diese können von den Vorlieben des Massageempfängers, von der Massagetechnik oder von den Massagezielen abhängen.

Üblicherweise werden vor allem Massageöle und Massagestäbe oder Massagesteine verwendet. Das Massageöl dient vor allem sanften und pflegenden Fußmassagen, während die Stäbe oder Steine punktuellen und intensiven Druck ausüben können. Eine Karte mit den Fußreflexzonen kann hierfür ebenfalls hilfreich sein.

Massageöl für die Fußmassage | Massage-Expert Shop

Für die Fußmassage können Öle wie Mandelöl, Sesamöl oder Jojobaöl genutzt werden. Als Massagesteine dienen wiederum kleine Hot Stones oder glatte Edelsteine, sowie schlichte Holzgriffel.

Füße waschen

Warmes Fußbad
Warmes Fußbad im Becken

In vielen Massagepraxen kann es üblich sein, die Füße vor einer Fußmassage zu waschen oder im Fußbad zu reinigen. Dadurch werden sie nicht nur von Schweiß und Schmutz befreit, sondern bei Bedarf auch etwas erwärmt.

Zur Fußreinigung kann eine große Schüssel mit warmem Wasser und einigen Tropfen beliebigem ätherischen Öl verwendet werden. Idealerweise findet das Fußbad direkt am Ort der folgenden Fußmassage statt. So werden die Füße vor Massagebeginn lediglich gut getrocknet und in Position gebracht.

Ablauf der Fußmassage als Beispiel

Ätherisches Öl
Ätherisches Öl aus Lavendel

Eine Fußmassage kann als Partnermassage oder Selbstmassage durchgeführt werden. In diesem Beispiel wird eine Fußmassage durch einen Masseur beschrieben.

Der Massageempfänger setzt sich zunächst auf einen bequemen Sessel, Stuhl oder eine Wellness-Liege. Die Füße werden leicht erhöht positioniert, sodass die Fußsohlen und Fersen freistehen. Dafür kann ein Stützpolster oder eine mehrfach gefaltete Decke unter die Waden gelegt werden.

Der Masseur setzt oder kniet sich vor die Füße, sodass die Zehen Richtung Himmel ragen und die Fußsohlen zum Masseur zeigen.

Füße sensibilisieren

Im Gegensatz zu anderen Körperregionen sind die Füße relativ sensibel auf Berührungen. So kann der Masseur zunächst mit sanftem und ruhigen Hautkontakt an der Fußoberseite (Spann) beginnen. Beide Füße werden gleichzeitig jeweils mit einer Hand in Richtung Zehen ausgestrichen.

Bei Bedarf können die Füße auch zu allen Seiten gedehnt, bewegt und getreckt werden. Gleiches folgt für die Zehen, sodass die gesamten Füße locker werden. Nun kann eine erneute Ausstreichung mit Massageöl erfolgen.

Füße massieren

Reflexzonenmassage
Reflexzonenmassage an den Füßen

Da einige Menschen empfindlich oder kitzelig an den Füßen sind, ist ein behutsamer und doch sicherer Griff im Allgemeinen sinnvoll. Anstatt sanften Streichelungen sind häufig feste Streichungen und Reibungen zu bevorzugen. Dies gilt vor allem für Massagen durch „Fremde“.

Die Massage erfolgt zunächst am rechten Fuß. Es sollte soviel Massageöl verwendet werden, dass die Hände ohne Trockenheitsgefühl über den gesamten Fuß (Sohle und Spann) gleiten können.

Die Fußmassage beginnt an den Fußsohlen mit kreisenden und reibenden Bewegungen beider Daumen über die gesamte Fläche. Auch Fußrücken und Zehen können ein wenig durchgeknetet beziehungsweise angeregt werden.

Anschließend sucht der Masseur mit kreisenden Daumen nach sensiblen oder schmerzempfindlichen Stellen an der Fußsohle.

Massagegeräte für die Fußmassage | Massage-Expert Shop

Bei Bedarf kann nun eine punktuelle Massage mit einem Massagegriffel oder -stein erfolgen. Dazu kann sich der Masseur die öligen Hände vorher trocken reiben, um einen besseren Halt zu haben. Die Massagehilfsmittel können in streichenden und drückenden Bewegungen verwendet werden.

Anschließend können ausgiebige Massagen der einzelnen Fußbereiche erfolgen. Dazu gehören Zehen und Zehenzwischenräume, Fußballen von Ferse, großen Zeh und kleinen Zeh, sowie der innere Bereich der Sohle und der feste Außenrand des Fußes.

Zum Schluss kann auch die Fußoberseite, sowie Hacken und Zehen mit den Fingerkuppen massiert und ausgestrichen werden. Der gleiche Ablauf erfolgt nun am linken Fuß.

Nach der Fußmassage können die Füße, je nach Massageölresten, erneut gewaschen werden.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge

Massageöl erwärmen und warm halten

Massageöl wird bei der Massage auf die Haut gegeben. Das Massageöl erwärmen ist dabei Schritt Nummer 1. Nur so entsteht gleich von Anfang an ein …