Massagezimmer: Räumlichkeit für professionelle Anwendungen

Massagezimmer
Massagezimmer mit Liege

Ein Massagezimmer ist eine Räumlichkeit in der (professionelle) Gewebestimulationen durchgeführt werden können. Sie zeichnet sich durch diverse Einrichtungen wie Massageliegeflächen aus. Alternativ wird dafür auch der Begriff Massageraum genutzt.

Die Bezeichnung Massagezimmer beschreibt einen Raum in dem verschiedene Massagen durchgeführt werden können. Massagezubehör und -hilfsmittel bilden die Ausstattung. Die Bezeichnung kann sowohl im privaten wie gewerblichen Bereich genutzt werden, üblicherweise eher im professionellen Bereich.

Definition

Massagetherapeut
Massagetherapeut behandelt Frau

Ein Massagezimmer zeichnen vor allem die enthaltenen Möbel und das Zubehör aus. Solche Räumlichkeiten können beispielsweise in Massagepraxen, Wellnesshotels oder therapeutischen Zentren vorhanden sein.

Die Größe und Ausstattung eines solchen Raumes können variieren. So gibt es kleine Massagezimmer mit nur einer Massageliege für nur einen Massageempfänger oder große Zimmer mit mehreren Liegen. Eine angrenzende Dusche oder ein Bad können ebenfalls vorhanden sein.

Zudem können im privaten Heim auch eigene Massagezimmer eingerichtet werden, indem dort diverse Massage-Utensilien untergebracht werden.

Nutzen von Massagezimmern

Udgarshanamassage
Udgarshanamassage mit vier Händen

Massagezimmer werden überwiegend für Behandlungen aus den Bereichen Massage, Wellness oder Therapie genutzt. Die Gewebestimulation spielt zwar eine zentrale Rolle, kann allerdings auch durch Entspannungsverfahren oder etwa Schönheitsanwendungen ergänzt werden.

In einem Massagezimmer findet der Masseur oder Therapeut alles in einem Raum versammelt, was er für eine Massage benötigt. Je nach Ausstattung sind demnach nicht nur Ölmassagen möglich, sondern auch aufwendigere Massagen oder Verfahren wie

möglich.

Professionelle Massageliegen | Massage-Expert Shop

Massagezimmer dienen vor allem als Arbeitsbereich von Masseuren und Therapeuten sowie als Behandlungsbereich für die Massageempfänger. Teilweise können solche Räume aber auch als Lehrräume für Massageauszubildende verwendet werden.

Häufige Ausstattung

Die Ausstattung eines Massagezimmers kann ganz unterschiedlich sein. Neben ein paar grundlegenden Einrichtungen, variiert vor allem das Zubehör je nach Massageangebot.

Typisches Massagezubehör

Sesamöl in Karaffe
Sesamöl in Karaffe

Zu den häufig eingesetzten Massageutensilien gehören vor allem Massageöle und ätherische Öle, die den Massageölen einen gewünschten Duft verleihen oder die Wirkeigenschaften unterstützen können. Neben Mandelöl und Jojobaöl, gehören Sesamöl, Olivenöl und Avocadoöl zu den Klassikern.

Ebenfalls häufig zu finden sind Massagehilfen wie Massagestäbe und –kugeln oder auch Massagesteine für spezielle Massagetechniken.

Nützliche Einrichtung

Die Massagefläche ist das wichtigste Einrichtungsstück in einem Massagezimmer. Dort werden die Gewebestimulationen hauptsächlich durchgeführt. Die Konstruktion und Qualität der Massagefläche kann dabei variieren.

Möglich sind klassische Massageliegen mit diversen Verstellmöglichkeiten sowie Massagematten für beispielsweise Thaimassagen.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

massage girl (engl.): Masseurin

Der Begriff massage girl stammt aus dem Englischen und bedeutet Masseurin. Wortwörtlich wird „massage girl“ mit „Massage Mädchen“ übersetzt, was im Kontext einer seriösen Massage …

Chakralehre: Wissensvermittlung zu Energiezentren

Als Chakralehre wird eine spirituelle Wissensvermittlung zu bestimmten Energiezentren im menschlichen Körper bezeichnet. Diese Lehre hat ihren Ursprung in indischen Philosophien und dem Yoga. Demnach …