Massagekugeln: Massagehilfsmittel für diverse Massageformen

Massagekugel Bergkristall von Lapis Vitalis
Die Massagekugel aus Bergkristall von Lapis Vitalis wird zur Edelsteinmassage verwendet.

Massagekugeln sind Massagehilfsmittel für unterschiedliche Massageformen. Dazu gehören unter anderem die Edelsteinmassage, JOYA®-Massage, Erotikmassage und klassische Massage.

Die Massage mit Massagekugeln kann als Selbstmassage und Partnermassage ausgeführt werden, auch im professionellen Bereich werden sie eingesetzt. Häufig wird ohne Massageöl massiert.

Massagekugeln und Massageformen

Die Größe, das Material und die Oberflächengestaltung der Massagekugeln hängt von der Verwendung ab. Im Folgenden werden einige typische Massageformen bzw. Massagekugeln dargestellt.

Massagekugeln für die Edelsteinmassage

Edelstein-Massage mit Massagekugel
Eine Massagekugel aus Nephrit wird bei der Edelsteinmassage verwendet.

Massagekugeln für die Edelsteinmassage werden aus Edelsteinen hergestellt. Typische Materialien sind Amethyst, Aventurin-Quarz, Rosenquarz und Bergkristall. Edelsteinkugeln haben eine glatte, polierte Oberfläche. Ihr Durchmesser beträgt etwa 4 cm.

Für die Massage werden die Edelsteinkugeln bei Zimmertemperatur oder erwärmt verwendet. Die Massage erfolgt mit einer oder zwei Massagekugeln gleichzeitig. Dabei werden die Edelsteinkugeln in der Hand fixiert oder mit der flachen Hand rollend über die Haut geführt.

Massagekugeln für die JOYA® Massage

Joya Massageroller
Ein Joya Massageroller wird über den Arm geführt.

Die JOYA®-Massage ist eine Massage mit Hilfe von Massagerollern bzw. Massagestiften. Das sind Handstücke aus Holz oder einer Mineralstoffverbindung, in die die Edelsteinkugeln eingesetzt werden.

Material und Beschaffenheit der JOYA®-Edelsteinkugeln sind so, wie bei der Edelsteinmassage. Die Massagekugeln haben aber einen Durchmesser von nur 1,5 und 3 cm.

Die JOYA®-Edelsteinkugeln können sich in dem Massagegerät drehen oder mit einem kleinen Holzplättchen fixiert werden. Auch hier erfolgt die Massage auf Zimmertemperatur oder mit erwärmten Massagekugeln. Es wird flächig oder kreisförmig massiert. Dabei wird auch die Kante des Handstücks eingesetzt.

Massagekugeln für die Erotikmassage

Massagekugeln für die Erotikmassage
Massagekugeln für die Erotikmassage werden häufig auch als Lustkugeln bezeichnet. Sie haben häufig innen eine weitere Kugel, die bei Bewegungen für eine Vibrationsmassage sorgt. (Foto: Lobillo)

In der Erotikmassage werden Massagekugeln auch als Lustkugeln bezeichnet. Es handelt sich in diesem Sinne um ein Sexhilfsmittel. Erotische Massgekugeln werden anal (Analperlen) oder vaginal eingeführt. Sie sollen zum Beispiel die Prostata, den Scheidengang oder den G-Punkt massieren bzw. stimulieren. (1)

Gängige Modelle für die Vagina bestehen aus 2 bis 4 cm großen Kugeln aus Plastik oder Metall. Im Inneren kann sich eine weitere Kugel befinden, die bei Bewegungen (z. B. Gehen, Laufen) Schwingungen erzeugt, welche häufig als angenehm und stimulierend empfunden werden. Die Massagekugeln sind jeweils mit einer kurzen Schnur zur einer Kette verbunden. Am Ende befindet sich eine längere Schnur für die Rückholung. Entsprechende Modelle werden z. B. als Rin-no-tama, Ben-wa oder Smartballs bezeichnet. (1)

Analkugeln bzw. Analperlen sind fest miteinander verbundene Massagekugeln aus Gummi, Kunststoff oder Metall. Sie werden beim Liebesspiel in den Anus von Frau oder Mann eingeführt, um dort zu massieren und zu stimulieren. Während des Orgasmus kann ein Herausziehen der Kugeln diesen intensivieren oder ausdehnen. (1)

Massagekugeln für die klassische Massage

Massageball in gelb
Ein gelber Massageball wird über den Oberarm gerollt.

Massagekugeln für die klassische Massage werden häufig als Massagebälle, Noppenbälle oder Igelbälle bezeichnet.

Das sind etwa Tennisballgroße Gummikugeln mit Noppen.


Wikipedia.org: Lustkugeln, abgerufen am 31.05.2012.

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Bandmassage: Stimulation durch bewegten Gurt

Eine Bandmassage ist eine Gewebestimulation mit Hilfe eines sich bewegenden Gurtes. Sie gehört üblicherweise zu den Selbstmassagen und kann selbstständig mit einem Massagegurt oder mit …

Chakralehre: Wissensvermittlung zu Energiezentren

Als Chakralehre wird eine spirituelle Wissensvermittlung zu bestimmten Energiezentren im menschlichen Körper bezeichnet. Diese Lehre hat ihren Ursprung in indischen Philosophien und dem Yoga. Demnach …