Hot Stone Massage: Wellnessmassage mit heißen Lavasteinen aus Basalt

Hot Stone Massage
Hot Stone Massage am Rücken

Die Hot Stone Massage (engl. Warmsteinmassage) ist eine Kombination aus wohltuender Massage (Wellnessmassage) und tiefgehender Wirkung erwärmter Massagesteine. Für die Hot Stone Massage werden häufig Basaltsteine aus natürlichem Lavagestein verwendet, da diese die hohen Temperaturen von ca. 55 °C gut aufnehmen.

Die Hot Stones werden schon vor der eigentlichen Massage auf dem Körper verteilt, um eine angenehme Durchwärmung und Entspannung zu erreichen. Massiert wird sowohl ohne als auch mit den Hot Stones. Die Massagesteine haben unterschiedliche Größen und Formen, um je nach Körperregion effizient arbeiten zu können.

Mit Hilfe einer Massageanleitung können Einsteiger die Grundzüge der Hot Stone Massage einfach lernen und als Partnermassage zu Hause anwenden. Dafür empfehlen wir die Seite Kostenfreie Anleitung zur Hot Stone Massage.

Die Hot Stone Massage ist Wellness pur

Hot Stones mit Wellness-Schild
Hot Stone Massagen gehören zu den Wellness-Massagen, da ihr Ziel vor allem die Entspannung ist.

Das Ziel der Hot Stone Massage ist die Entspannung des Massagegastes bzw. einzelner Körperregionen und Muskeln. Die Kombination von Wärme und Massage sorgt dabei für eine hohe Effizienz. So werden die Massagesteine schon vor der eigentlichen Massage zur Erwärmung verspannter Körperregionen oder Muskeln verwendet, um diese zu lockern und anschließend tiefgehend zu massieren. Dabei wird die Massage sowohl ohne als auch mit den heißen Steinen durchgeführt.

Mit Hilfe der Hot Stone Massage lassen sich vor allem muskuläre Verspannungen sehr gut lösen. Die Massage hat durch die Wärme und den Druck der festen Massagesteine eine sehr tiefgehende Wirkung.

Wie bei anderen Wellness-Massagen sorgen die Ruhe und körperlichen Berührungen bei der Hot Stone Massage dafür, dass der tägliche Stress und psychische Anspannungen in vielen Fällen verringert werden können.

Ursprung der Hot Stone Massage

Hot Stone Lavasteine
Hot Stones sind aus Lavagestein, da dieses sehr wärmebeständig ist und Wärme gut speichern kann.

Der genaue Ursprung der Hot Stone Massage ist nicht durch Quellen belegbar. Hinweise auf die Nutzung heißer Steine gibt es unter anderem in Asien, Amerika und im pazifischen Bereich.

Vermutlich haben die Menschen intuitiv schon seit Tausenden von Jahren Wärme bzw. warme Gegenstände genutzt, um Schmerzen zu lindern oder Verspannungen aufzulösen. Ohne die Kenntnis der Elektrizität liegt es nahe, dunkle Steine zu verwenden, die sich in der Sonne aufheizen und eine hohe Dichte haben, um die Wärme zu speichern.

Aufgrund der räumlichen Distanzen möglicher Ursprünge der Hot Stone Massage ist davon auszugehen, dass die Warmsteinmassage von vielen indigenen Kulturen unabhäng voneinander entwickelt wurde.

Notwendiges Wissen für eine eigenständige Durchführung

Ziel einer Hot Stone Massage zu Hause ist immer die Entspannung, weniger die Linderung von Beschwerden. Tiefgreifende Wirkungen einer Massage werden in der Regel nur von professionellen Masseuren und Therapeuten erzielt.

Vor der eigenständigen Durchführung der Hot Stone Massage zuhause sollte sich der Laie zunächst über den Ablauf und die grundlegenden Massagetechniken informieren.

Die Massagesteine werden auf bis zu 55°C erhitzt. Das ist für die Haut eine sehr hohe Temperatur, die an einigen Körperstellen sehr schmerzhaft sein kann. Daher sollte der Laie unbedingt in Erfahrung bringen, wie die Temperatur der Hot Stone je Körperbereich richtig gewählt wird.

Anleitung Hot Stone Massage auf DVD | Massage-Expert Shop

Vor der eigentlichen Massage werden die Hot Stones zur Erwärmung verspannter Körperregionen verwendet oder in den Bereich der Chakren platziert. Neben der genauen Lage ist auch zu entscheiden, welcher Hot Stone jeweils verwendet wird.

Ablauf der Hot Stone Massage

Hot Stone Gesichtsmassage
Eine Hot Stone Gesichtsmassage wird mit kleinen Spezialsteinen durchgeführt

Die genaue Durchführung der Hot Stone Massage hängt von diversen Faktoren wie z. B. dem Wissen des Masseurs oder der Ausstattung mit Massagesteinen ab. Der Ablauf der Massage ist jedoch grundsätzlich gleich:

  1. Vorbereitung der Massage inklusive Erwärmung der Hot Stones
  2. Durchwärmungsphase mit dem Auf- und Unterlegen von Hot Stones
  3. Durchführung einer Hot Stone Massage in Bauch und / oder Rückenlage entweder als Ganzkörpermassage oder als Teilkörpermassage zum Beispiel der Fußreflexzonen
  4. Nachbereitung / Ruhephase

Vibrationsmassage mit Hot Stones

Neben dem Auf- und Unterlegen der Massagesteine zur Durchwärmung sowie der Massage mit den Hot Stones gibt es noch eine weitere Verwendungsmöglichkeit, nämlich die Vibrationsmassage.

Ziel der Vibrationsmassage ist die feine Lockerung und die Anregung des Nervensystems.

Um eine Vibrationsmassage auszuführen, werden die bereits auf dem Körper befindlichen Hot Stones leicht angeschlagen. Dabei kann sich der Masseur auch nur auf einen Bereich konzentrieren, indem nur mit zwei Hot Stones (einer liegend einer zum Anschlagen) gearbeitet wird.

Kontraindikationen

Hot Stone Massagen können eine große Kraft entfalten und einen starken energetischen Einfluss auf den Menschen ausüben. Daher sollten unbedingt die folgenden Ratschläge befolgt werden:

  • Bei akuten Krankheitsbeschwerden sollte die Massage nur von erfahrenen Therapeuten ausgeführt werden
  • Verzichtet werden sollte bei Infektionskrankheiten, ansteckenden Hautkrankheiten, Hautausschlägen, Bluthochdruck, Verbrennungen, unverheilten Wunden, akuten Venenentzündungen und weitläufigen Krampfadern
  • Besondere Vorsichtig gilt nach Operationen, bei Thromboseneigung und bei Schwangerschaft
  • Es wird nicht direkt über blaue Flecken und entzündete Verletzungen massiert
  • Anwendungen jeglicher Art durch nicht medizinisch autorisierte Personen dürfen nur am gesunden örper eines Menschen durchgeführt werden.
  • Im Zweifelsfall wird immer erst Rücksprache mit einem Arzt gehalten
MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Gongständer: Haltevorrichtung für den Gong

Der Gongständer ist eine Haltevorrichtung an dem ein Gong befestigt wird. Mithilfe des Gongständers kann der Gong frei hängen und dadurch einen langschwingenden, reinen Klang …