Fußreflexzonenmassage: Ganzkörperliche Behandlung durch gezielten Fußdruck

Reflexzonenmassage am FußDie Fußreflexzonenmassage ist eine Form der Reflexzonenmassage mit Konzentration auf die Füße. Hierbei werden die Reflexzonen an Fußsohle, Zehen und Fußrücken massiert und stimuliert.

Wie genau die Fußreflexzonenmassage wirkt, konnte wissenschaftlich noch nicht erklärt werden. Es wird jedoch angenommen, dass die Fußreflexzonen mithilfe der Reizleitung von Nervenbahnen in Kontakt zu bestimmten Organen stehen.

Die Fußreflexzonenmassage kann bei vielerlei Beschwerden helfen. So wird sie bei allgemeinen Schmerzzuständen, Schwäche oder Entzündungen eingesetzt. (1)

Anleitungen + Zubehör für Fußreflexzonenmassage | Massage-Expert Shop

Die Behandlung kann problemlos als Selbstmassage durchgeführt werden. So kann jeder selbst versuchen leichte Beschwerden zu lindern. Ein erfahrener Therapeut kann die Fußreflexzonenmassage allerdings auch therapiebegleitend oder im Rahmen einer naturheilkundlichen Behandlung anbieten.

Wirkung der Fußreflexzonenmassage

Reflexzonenmassage
Reflexzonenmassage an den Füßen

Die Wirkung der Fußreflexzonenmassage wird vor allem durch Beobachtung und Erfahrung bestätigt. Wissenschaftliche oder medizinische Belege für die tatsächliche Wirksamkeit gibt es noch nicht. Auch wenn diese Massageform therapiebegleitend sehr hilfreich sein kann, so wird sie aufgrund der fehlenden Belege eher zu den Wellnessmassagen gezählt.

Die Wirkung kann sehr vielfältig sein. Sie hängt jedoch von der Erfahrung und Kompetenz des Masseurs ab. So kann die Fußreflexzonenmassage bei

  • Stress,
  • Schmerzzuständen,
  • Erschöpfung,
  • Entgiftungen,
  • geschwächter Herz- Kreislauffunktion,
  • Entzündungen und
  • Drüsenfehlfunktion

helfen. (1)

Ursprung der Fußreflexzonenmassage

Behandlung Reflexzonen
Behandlung der Reflexzonen mit zwei Daumen

Die Behandlung der Fußreflexzonen hat sich aus der Zonentherapie von Dr. Fitzgerald entwickelt. Die Begründerin dabei war Eunice D. Ingham (auch als Eunice Ingham Stopfel bekannt). Das Wissen um die Zonentherapie wurde wiederum von den Headschen Zonen abgeleitet.

Eunice Ingham erweiterte die damals bekannten Reflexzonen um die Querzonen und erkannte den Zusammenhang zwischen Fußsohlen und Organen. In ihrer physiotherapeutischen Arbeit mit der Zonentherapie entdeckte sie die Sensibilität der Füße auf bestimmte Berührungen.

Sie teilte die Fußsohlen in vier Querzonen (durch drei Leitlinien) ein und entwickelte eine komplette Landkarte des menschlichen Körpers in verkleinert Abbildung auf den Füßen. Die drei Leitlinien verlaufen jeweils zwischen Fußballen und Zehen, durch die Fußmitte und am oberen Rand der Fersenballen.

In den 1930er Jahren wurde die Fußreflexzonenmassage durch Ingham berühmt und zu der bekanntesten Reflexzonenmassage überhaupt.

Abgrenzung zu anderen Reflexzonenbehandlungen

Reflexzonen Landkarte für den Fuß
Reflexzonen Landkarte für den linken Fuß

Die Fußreflexzonenmassage gehört zu den Reflexzonenmassagen. Sie bedient sich demnach dem Wirkprinzip der Reflexzonen. Von diesen gibt es mehrere verteilt am ganzen Körper. Jede Zone steht dabei in Verbindung mit bestimmten Organen oder Körperbereichen

Die Fußreflexzonen weisen jedoch eine Besonderheit auf. Sie spiegeln den gesamten Körper wider. Das bedeutet, jedes Organ und Körperteil wird von einer Zone an den Füßen repräsentiert. Dies macht die Fußreflexzonenbehandlung zu einer vermeintlich kompakten und umfassenden Heilmethode.

Der Fußreflexzonenmassage sehr ähnlich ist die Handreflexzonenmassage. Sie funktioniert nach demselben Prinzip, wobei die Handreflexzonen nicht so detailliert sind. So weißen die Hände nur 37 Zonen auf, die Füße wiederum 68. Die Zonen für die Sinnesorgane sind an den Händen jedoch stärker ausgeprägt.

Durchführung einer Fußreflexzonenmassage

Reflexzonen-Socken
Socken mit Reflexzonen

Eine Massage der Fußreflexzonen kann von jedem selbst oder von einem ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden. Je erfahrener der Masseur, desto wirkungsvoller ist in der Regel auch die Fußreflexzonenmassage. Dieser benötigen auch Kenntnisse über die Anatomie der Füße, um die Zonen zuverlässig finden zu können.

Anfänger können sich zusätzlich eine Fußreflexzonenkarte oder einen Fußreflexzonensocken zur Hilfe nehmen. Es hilft auch sich die drei Leitlinien gedanklich zu verdeutlichen. Auf diese Weise können zumindest ungefähre Bereich stimuliert werden.

Fußreflexzonen für die Massage vorbereiten

Die Fußreflexzonenmassage kann mit einer anregenden Vorbereitung beginnen. Dabei werden die Fußsohlen, Zehen, Achillessehen, Wade und Fußrücken gerieben, geknetet und ausgestrichen. Dadurch entspannen nicht nur die Füße, sondern die innere Reizleitung wird „geweckt“.

Das Massageprinzip

Ein erfahrener Therapeut drückt und massiert die jeweilige Zonen in kreisenden Bewegungen. Je nach Beschwerde gibt es hier auch verschiedene Griffe und Techniken. Anfänger können zunächst mit einem anhaltenden Daumendruck auf die jeweilige Zone arbeiten. Kreisende Bewegungen und druckvolles Streichen ist ebenfalls hilfreich. Gerade bei Anfängern muss die Massage nicht länger als 15 – 20 Minuten dauern.

Anleitungen + Zubehör für Fußreflexzonenmassage | Massage-Expert Shop

Kontraindikationen

Die sanfte Fußreflexzonenbehandlung weist kaum Nebenwirkungen auf und kann bei fast allen Patienten oder Erkrankungen durchgeführt werden. Dennoch gibt es Beschwerden, bei denen eine Fußreflexzonenmassage nicht sinnvoll wäre. Dazu gehören (2):

  • Fußpilz und andere Hauterkrankungen an den Füßen
  • Bluthochdruck
  • akute Venenentzündungen
  • lebensbedrohliche Erkrankungen
  • starke psychische Störungen

Quellenverzeichnis

  1. Chang, David (2009): Das große Buch der Massagetechniken, 1. Aufl., München, Bassermann, S. 66.
  2. Chang, David (2009): Das große Buch der Massagetechniken, 1. Aufl., München, Bassermann, S. 67.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge