Fußmassagegerät: Hilfsmittel zur Stimulation der unteren Beinregion

Fußmassagegerät
Fußmassagegerät aus Holz

Ein Fußmassagegerät ist ein Hilfsmittel mit dem die unterste Beinregion ohne fremde Hilfe stimuliert werden kann. Solche Geräte können elektrisch sein oder manuell bedient werden. Meist werden dabei vor allem die Fußsohlen massiert.

Es gibt Fußmassagegeräte, die automatisch Massageprogramme abspielen und solche, die selbsttätig verwendet werden. Bei den elektrischen Fußmassagegeräten sind warme Fußbäder oder Vibrationsmassagen möglich.

Mechanische Geräte erzeugen hingegen Reize durch beispielsweise bewegliche Holzrollen oder Noppen.

Abgrenzung zur Fußmassage

Fußmassage-Griffe mit Öl
Fußmassage-Griffe mit Öl

Ein Fußmassagegerät massiert die Füße nach bestimmten Massageprogrammen oder durch Reizvorrichtungen. Bei der Fußmassage durch einen Masseur kann hingegen eine individuellere Stimulation stattfinden. So können Massagegeräte diverse Massagetechniken nur imitieren, jedoch auch ganz neue Reize schaffen.

Im Gegensatz zur Fußmassage sind bei Fußmassagegeräten in der Regel keine Ölmassagen möglich. Eingeölte Füße würden Fettflecken hinterlassen oder gegebenenfalls die Luftdüsen verstopfen. Eine punktuelle Fußreflexzonenmassage mit Massageöl bedarf zudem einem erfahrenen Masseur und gezielten Massagegriffen.

Auf der anderen Seite können viele Massagegeräte Vibrationsreize oder Infrarotwärme erzeugen. Somit sind mit Massagegeräten andere Reize als bei manuellen Fußmassagen möglich.

Arten von Fußmassagegeräten

Massagegeräte für die Füße können unterschiedlich konstruiert sein. Neben den diversen Funktionen können vor allem drei Arten von Geräten differenziert werden.

Mechanische Fußmassageroller

Fußmassageroller
Fußmassageroller mit sechs Rollen

Zu den Fußmassagegeräten zählen auch mechanische Geräte wie etwa Fußmassageroller. Diese können die Fußsohlen mit Hilfe von beweglichen Kugeln, genoppten Rollen oder gewölbten Stangen stimulieren. Solche Fußmassagegeräte bestehen häufig aus Holz und können mit Gumminoppen ergänzt sein.

Mechanische Fußroller sind günstig in der Anschaffung und meist auch von platzsparender Größe. Die Massagemöglichkeiten sind zwar begrenzt, dafür können diese Fußmassagegeräte schnell und überall genutzt werden.

Elektrische Fußmassagegeräte

Zu den Elektrischen Fußmassagegeräten gehören Modelle, die diverse Funktionen vereinen. Je nach Gerät können Reflexzonenmassage, Vibrationsmassage oder Wärmebehandlung imitiert oder durchgeführt werden. Die Geräte sind meist mit Kugeln, Noppen und rutschfesten Flächen ausgestattet.

Fußmassagegeräte | Massage-Expert Shop

Fußbäder

Fußbäder können durch integrierte Massageeinrichtungen ergänzt werden. Somit zählen auch sie zu den Elektrischen Massagegeräten. Das Wasser nimmt dabei eine besondere Stellung ein. Die Funktionen umfassen neben der Sprudelfunktion jene von gewöhnlichen elektrischen Fußmassagegeräten.

Verwendung

Fußbad
Fußbad bei einer Frau

Fußmassagegeräte werden vor allem für die Fußmassage ohne fremde Hilfe verwendet. Je nach Gerät kann der gesamte Fuß einschließlich Wade oder nur die Fußsohle stimuliert werden. Die Benutzung erfolgt entweder vollautomatisch (elektrisch) oder durch manuelle Bedienung (mechanisch).

Elektrische Fußmassagegeräte benötigen direkten Stromanschluss oder Batterien. Je nach Modell können diverse Massageprogramme gewählt werden. Die Füße werden lediglich auf oder in das Gerät gelegt und entsprechend stimuliert.

Nicht-elektrische Fußmassagegeräte werden meist mit ein wenig Eigenarbeit verwendet. Der Anwender bewegt dabei etwa seine Fußsohlen über das Geräte oder stimuliert sich die Füße per Hand durch das Gerät.

MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge