Energiemassage: Stimulation auf feinstofflicher Ebene

EnergiemassageDie Energiemassage ist eine Stimulationsform auf feinstofflicher Ebene mit verschiedenen Formen der Behandlung. Der Begriff beschreibt keine bestimmte Massageform, sondern dient als allgemeine Bezeichnung für Massagen mit spirituellem oder energetischem Ansatz.

Eine Energiemassage vereint meist körperliche mit feinstofflicher Stimulation. Je nach Massagetechnik werden demnach Muskeln und Nerven sowie auch Meridiane oder Energiepunkte angeregt. Bekannt sind etwa die Chakra-Massage oder die Akupressur.

Definition und Unterschied

MeridianpunktMit der Bezeichnung Energiemassage werden diverse Massagen zusammengefasst, die spirituelle oder feinstoffliche Elemente für die Stimulation nutzen. Der Begriff ist somit nicht geschützt und kann als Oberbegriff für verschiedene Massagetechniken genutzt werden.

Der Einflussbereich von Energiemassagen liegt meist bei energetischen Punkten oder Bahnen, welche im Körper liegen. Je nach Massagelehre werden diese Punkte und Bahnen mit stimulierenden oder blockierenden Funktionen auf den Körper verbunden.

Bei einer Energiemassage kann es zu einer aktiven Gewebestimulation kommen, dies ist jedoch nicht notwendig. Der Unterschied zu einer Klassischen Massage besteht vor allem in der Form der Berührung. Das Ziel der Energiemassage ist demnach nicht die Lockerung der Muskulatur.

Verwendung der Energiemassage

Yoga-MassageEine Energiemassage kann für verschiedene Zwecke verwendet werden. Üblicherweise kann sie Einfluss auf die Stimmung des Massageempfängers und das energetische Niveau des Körpers nehmen.

Eine Energiemassage kann sowohl in der Selbstmassage als auch in einer Partnermassage erfolgen. Sie findet im Wellnessbereich Anwendung, aber auch in klassischen Lehren wie dem Yoga und Ayurveda oder der TCM.

Je nach Kontext und Einbettung der Massage, kann sie verschiedenen Zwecken dienen. Häufig wird versucht, etwa die Lebensenergie oder die Aktivität in bestimmten Körperbereichen zu steigern oder zu regulieren. So kann die Massage auch therapiebegleitend genutzt werden.

Formen von Energiemassagen

ChakralehreDie Energiemassage kann auf unterschiedliche Weise und mit diversen Hilfsmitteln erfolgen. Drei Formen der Massage werden beispielhaft erläutert.

  1. Die Chakra-Massage kann als indische Energiemassage bezeichnet werden und im Zuge einer ayurvedischen Behandlung oder auch einer yogischen Übung genutzt werden. Möglich ist eine Stimulation durch Handauflegen oder die Massage mit Edelsteinen jeweils an den sieben Chakrenpunkten.
  2. Die Akupressur oder Thaimassage können als chinesische Energiemassage oder Meridianmassage bezeichnet werden. Sie nutzen die Lebensenergie Chi und stimulieren aktiv am Gewebe entlang von Energiebahnen (Meridianen).
  3. Die Shiatsu-Massage kann als japanische Energiemassage oder Fingerdruckmassage bezeichnet werden. Hier werden ebenfalls Energiebahnen durch gezielten Druck stimuliert, um die Lebensenergie Qi zu beeinflussen.
MZ

Autor:

Ähnliche Beiträge