Dammschnitt: präventive Operation vor einer Geburt

Damm
Muskeln des Damms bei einer Frau (Bild Gray’s Anatomie)

Der Dammschnitt ist eine operative Maßnahme bei der der Damm mit Hilfe eines Skalpells durchtrennt wird. Der Dammschnitt wird bei Frauen vorgenommen, bei denen der Damm während der Geburt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit reißt. Der Schnitt erfolgt präventiv und damit kontrollierter als ein Dammriss. Die Vorteilhaftigkeit dieser Maßnahme wird kritisch gesehen, die meisten Ärzte raten davon ab. (1)

Alternativ zum Dammschnitt wird vor der Geburt regelmäßig eine Dammmassage vorgenommen.

Dammmassage als Alternative zum Dammschnitt

Dammmassage
Eine Frau führt eine Dammmassage durch

Die Dammmassage ist eine Alternative zum Dammschnitt. Einige Wochen vor der Geburt wird der Damm mit einem speziellen Damm-Massageöl regelmäßig massiert. Dadurch soll die Haut und das darunter liegende Gewebe auf die Strapazen der Geburt vorbereitet werden. Die Wirksamkeit dieser Maßnahme konnte jedoch noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Massageöle | Massage-Expert Shop


Quellenverzeichnis

  1. Wikipedia.org: Dammriss, abgerufen am 03.07.2012.

Beitrag weiterempfehlen

MH

Autor:

Ähnliche Beiträge

Sonnenblumenöl: Mildes Speise- und Massageöl

Sonnenblumenöl ist das Öl von geschälten und gepressten Sonnenblumenkernen der Sonnenblume. Es gehört zu den am häufigsten verwendeten Pflanzenölen. Sein milder bis neutraler Geschmack macht …